Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Aktuelle Informationen zum Bachelorauswahlverfahren

19.5.2020
Bewerbungsdeadline verschoben

Aufgrund der Pandemie endet die Bewerbungsdeadline 2020 erst am 20. August. Das Bewerbungsportal wird in diesem Jahr erst am 1. Juli geöffnet werden.

15.5.2020
Zahl der Studienplätze

In diesem Jahr gibt es im B.Sc. in Economics and Business Administration 100 Studienplätze. Im B.Sc. in International Business Administration werden 60 Studienplätze und im B.Sc. in International Economics 90 Studienplätze angeboten.

5.5.2020
CHE-Ranking

Im Studienführer DIE ZEIT erreicht der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft hervorragende Werte. Das nächste CHE-Ranking für Wirtschaftswissenschaft erscheint 2023.

15.4.2020
BWL oder VWL?

Der Bachelor of Science in Economics and Business Administration (Bachelor in Wirtschaftswissenschaft) ermöglicht ein integriertes Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. In den ersten Semestern werden verschiedene betriebs- und volkswirtschaftliche Grundlagenfächer gelehrt. Die Studierenden können nach Beginn des Studiums gezielt entscheiden, ob sie in ihrem Studium einen betriebswirtschaftlichen oder einen volkswirtschaftlichen Schwerpunkt setzen.

5.9.2019
Auswahlverfahren sind abgeschlossen

Die Auswahlverfahren für die Bachelorstudiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft sind abgeschlossen. Alle Studienplätze sind gefüllt, es wird daher kein Nachrückverfahren mehr geben. Bis 6. September läuft noch die Immatrikulationsfrist für einige Studierende in den B.Sc.-Studiengängen Economics and Business Administration, International Business Administration und International Economics. Für das Nebenfach Betriebswirtschaftslehre und den B.Ed. Wirtschaftswissenschaft ist das Verfahren bereits abgeschlossen. Lediglich im zulassungsfreien Nebenfach Volkswirtschaftslehre ist noch bis 30. September eine Immatrikulation möglich.

29.7.2019
Der Fachbereich freut sich auf interessante Gespräche.

Die zugelassenen B.Sc.-Bewerberinnen und Bewerber werden zu "Get-together-Gesprächen" in Tübingen eingeladen. Diese finden am 8./9. August 2019 in Tübingen statt. Dieses freiwillige Angebot soll die Entscheidungsfindung erleichtern. Zunächst empfangen eine Professorin oder ein Professor Sie um 10 Uhr oder um 14 Uhr in einer kleineren Gruppe zu einem Infogespräch. Danach werden Studierende der Fachschaft für Fragen zur Verfügung stehen. Offene Fragen können in der Studienfachberatung geklärt werden.

22.7.2019
Hohe Bewerberzahlen

Die Bewerberzahlen für die Bachelorstudiengänge bleiben hoch. Mehr als 1600 Bewerberinnen und Bewerber interessieren sich für einen der 250 Studienplätze in einem der B.Sc.-Studiengänge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Universität Tübingen. Vor allem International Business Administration (mehr als 600 Bewerbungen/60 Plätze) und Economics and Business Administration (mehr als 600 Bewerbungen/100 Plätze) sind sehr beliebt. Bewerberinnen und Bewerber können voraussichtlich in der Woche ab 29. Juli über hochschulstart.de zugelassen werden.

16.7.2019
Bewerbungsportal geschlossen

Das Bewerbungsportal ist geschlossen und die Bewerbungen werden gesichtet.

27.5.2019
Bewerbungsplattform geöffnet

Die Bewerbungsplattform ist geöffnet. Der Fachbereich freut sich auf Ihre Bewerbungen!

20.5.2019
Get-together-Gespräche

Die zugelassenen B.Sc.-Bewerber/innen werden zu "Get-together-Gesprächen" in Tübingen eingeladen. Diese finden am 8./9.8.2019 in Tübingen statt. Dieses freiwillige Angebot soll die Entscheidungsfindung erleichtern.

13.5.2019
Zulassungsbeschränkung zum Nebenfach VWL wird aufgehoben

Die Zulassungsbeschränkung für das Nebenfach Volkswirtschaftslehre wird zum Wintersemester 2019/20 aufgehoben. Studierende müssen sich damit für den genannten Studiengang nicht mehr für die Zulassung bewerben, sondern sich nur noch im Studierendensekretariat einschreiben. Das Nebenfach Betriebswirtschaftslehre bleibt zulassungbeschränkt.

2.5.2018
Vereinfachtes Verfahren

Das Bewerbungsverfahren wird vereinfacht. Neben der Abiturnote werden genau definierte zusätzliche Kriterien zur Verbesserung des Abiturschnitts berücksichtigt.