Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik

Markus Trämer

assoziierter Mitarbeiter

Kurzlebenslauf

Markus Trämer studierte bis 2015 die Fächer Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Anglistik im gymnasialen Lehramt und schloss parallel dazu einen Bachelor of Arts ab. Während seine Studiums führten ihn Auslandsaufenthalte unter anderem nach Australien (University of New South Wales, Sydney) und in die Volksrepublik China (Shanghai Jiao Tong University, Schanghai). Seit 2016 promoviert er zum politikwissenschaftlichen Thema „Institutionelle Komplementaritäten zwischen Wirtschafts- und Sozialsystemen“, wobei versucht wird, die Gebiete der Kapitalismusanalyse und der Wohlfahrtsstaatsanalyse zu integrieren und die Zusammenhänge der beiden Gegenstandsbereiche zu erforschen. Von Januar 2016 bis Oktober 2017 arbeitete Markus Trämer am Lehrstuhl für Politikfeldanalyse und Politische Wirtschaftslehre am Institut für Politikwissenschaft bei Prof. Dr. Daniel Buhr. Seit 2017 ist er am Lehrstuhl für Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik von Prof. Dr. Taiga Brahm tätig, wo er unter anderem für die Koordination von Pflichtpraktika im Lehramtsstudiengang Wirtschaft (B.ed.) zuständig ist. Zusätzlich übt er seit 2016 noch Tätigkeiten innerhalb des Projekts „LebensPhasenHaus“ aus.


Arbeitsschwerpunkte sind die Vergleichende Kapitalismus- und Wohlfahrtsstaatsforschung, sowie generell Themen der Politischen Wirtschaftslehre. Außerdem interessiert ihn die Forschung im Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaft, hierbei insbesondere autoritäre und totalitäre Regime und deren ideologische Grundlagen und Selbsterhaltungsmechanismen.

 

weiterführende Informationen