Institut für Politikwissenschaft

Lehrforschungsprojekte

Das Lehrforschungsprojekt (LFP) ist ein Alleinstellungsmerkmal des Instituts für Politikwissenschaft, das regelmäßig während des 5. und 6. Semesters im Studiengang Bachelor of Arts Politikwissenschaft angeboten wird. Es ist eine Veranstaltung, die dem forschenden Lernen verpflichtet ist und in der Studierende durch Erstellung von Forschungsarbeiten die Methodik der Empirischen Sozialforschung und der Politikwissenschaft erlernen.

Im Sommersemester 2016 wurde erstmals eine eintägige Abschlusskonferenz der verschiedenen LFP-Kurse abgehalten, auf welcher die Arbeiten präsentiert wurden.

Einige dieser Arbeiten werden hier als Sammlung auf der Homepage des Instituts präsentiert, damit nicht nur die Instituts- sondern auch die breitere Fachöffentlichkeit sie zur Kenntnis nehmen kann.

Vorwort - Annalisa Ludewig.

To Bribe or to Fight : Bedingungen für eine systematische Korruptionsbekämpfung in Autokratien: Ein Medium-N Vergleich - Amir Kalajdzini ; Carsten Rith ; Maurice Thaidigsmann.

Representing Balkan Refugees : discourse in distress? - Lea Augenstein ; Benjamin Hahn ; Annika Morath.

Divided States of America: Die Polarisierung im U.S.-Wahlkampf : Eine Analyse politisch-ideologischer Distanz - Vera Hansen ; Shabnam Chiara Hashemi ; Charlotte Marie Meyer zu Bexten ; Constanze Stedele.

What we are not : Identitätskonstruktion durch Othering in den Autokratien Kasachstan, Russland und Tadschikistan - Nicolas Gäckle, Jonas Göcke, David Nau und Lena Schlegel.

Do they know how ‘to power’? : Eine Analyse der Machtprozesse und –strukturen der Consultative Group on International Agricultural Research - Philipp Hechler ; Christian König ; David Kronenthaler.


Im Südwesten nichts Neues : Keine Wahlrechtsreform in Baden-Württemberg in der Legislaturperiode 2011-2016: Warum ist der Reformprozess gescheitert? - Annalisa Ludewig ; Franz Martin Rumiz ; Roberta Sofie Walser.

Ein eigener Wohlfahrtsstaatstyp für Südamerika? : Eine Analyse wohlfahrtsstaatlicher Charakteristika der Region - Nina Deutschle ; Tim Schaffarczik.