Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Top-News

31.03.2020

Aktuelle Infos zu Lehre und Prüfungen an der WiSo-Fakultät

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende der WiSo-Fakultät,

die aktuelle Krisensituation stellt den Lehrbetrieb in den nächsten Monaten vor immense Herausforderungen. Ziel dieses Schreibens ist es, das Signal auszusenden, dass wir alles versuchen, ein Online-Lehrangebot aufrechtzuerhalten und damit grundsätzlich den Erwerb von (ausreichend) Leistungsnachweisen zu ermöglichen.

Optimistisch stimmt mich, dass derzeit bereits von sehr vielen Lehrenden in Eigeninitiative geprüft wird, welche Möglichkeiten sie haben, Lehre unter den herrschenden, schwierigen Rahmenbedingungen zu erteilen. Wir bemühen uns, im Dekanat zu unterstützen, zu koordinieren und ggf. pragmatische Entscheidungen bei formalen Regelungen zu treffen.

Die Rechtslage stellt sich nach der Corona-Verordnung des Landes in der Fassung vom 22. März 2020 so dar, dass der Studienbetrieb an den Hochschulen zwar bis zum 19. April 2020 ausgesetzt ist. Online-Angebote sind aber ausdrücklich möglich – und seitens der Fakultät erwünscht. Es besteht die Gefahr, dass sich die Schließungsphase verlängert und somit Alternativen noch wichtiger werden.

Änderungen der Lehrveranstaltungen sollten immer über alma angekündigt werden, dort kann dann gerne auf die Lehrstuhlseiten verwiesen werden, wo dann nähere Informationen zu finden sind. Bitte also einen kurzen Infotext an diejenigen, die alma im jeweiligen Institut/Fach pflegen.

Möglich sind auch freiwillige Online Einzel-Prüfungen. (Im Falle von technischen Störungen wird ohne Folgen für den Prüfling abgebrochen).

Wegen der Schließung von Universität, Bibliotheken und Betreuungsaufgaben werden die Abgabefristen für Hausarbeiten oder BA/MA- Abschlussarbeiten verlängert. Liegt das Abgabedatum der Arbeit innerhalb der Zeitspanne vom 16.3. bis zum 20.4.2020, so wird die Bearbeitungszeit pauschal und ohne Antrag um fünf Wochen verlängert. Dies gilt auch, wenn die Bearbeitungszeit vor dem 16.3. begonnen hat und das Abgabedatum nach dem 20.4.2020 liegt. Abschlussarbeiten, die zum 1. oder 15. April angemeldet werden, bekommen ebenfalls die entsprechende Schließzeit auf die Abgabefrist gutgeschrieben: Wer die Arbeit am 1.4.2020 beginnt, bekommt nach heutigem Stand die Tage bis zum 19.4.2020 angehängt, also eine Verlängerung um 19 Tage. Bei einem Beginn am 15.4.2020 verlängert sich die Frist entsprechend um 5 Tage. (Ggf. werden die Fristen bei weiteren Schließungen entsprechend verlängert). 

Individuelle Anträge auf Fristverlängerung bei besonderen Lagen können in der üblichen Weise via Prüfungsamt/ Prüfungsausschuss zusätzlich gestellt werden. Natürlich erleichtert es die Korrekturen, wenn früher abgegeben wird. Die Abgabe von Hausarbeiten kann via Mail erfolgen. Bei Abschlussarbeiten muss zusätzlich der formale Weg mit Druckversion beschritten werden.

Für Klausuren in Großveranstaltungen haben wir derzeit noch keine Lösung. Regelungen für Staatsexamina erfolgen durch die dafür zuständigen Stellen.

Als Rahmen für die in großer Zahl notwendigen Online-Angebote sollen folgende Überlegungen bedacht werden:

  1. Es wird aus Gründen der Netzkapazitäten nicht möglich sein, Synchronangebote für 27.000 Studierende im Livestream zu machen. Wir können nur ein Notprogramm realisieren, das bedeutet, dass wir nicht die üblichen Qualitätsansprüche an Online-Lehre stellen können. Daher die Bitte, möglichst auf Aufzeichnungen auszuweichen und nur Teile synchron zu fahren. Auch Mail und Telefon sollten für Feedbacks genutzt werden, weil sie stabiler sind.
  2. Es geht darum, die bestmöglichen Angebote zum Erwerb von ECTS für die Studierenden zu machen, was für Vorlesungsformate denkbarer ist, als für Lehrveranstaltungen mit interaktiven Elementen. Da Praktika ohne Präsenz nicht denkbar sind, sollen möglichst die theoretischen Teile vorgezogen und praktische Teile später kondensiert angeboten werden.
  3. Greifen Sie ggf. auch auf das „gute alte“ Lehrbuch als Online Version zurück bzw. bestellen Sie zusätzliche Lehrbücher, wenn das hilfreich ist.
  4. Regelungen in den Modulhandbüchern (etwa für Prüfungsformate) sollen in dieser Notsituation so flexibel wie möglich und im Sinne der Studierenden gehandhabt werden.

Wir bauen im Dekanat gerade eine Seite mit Hinweisen für Online-Lehre auf: https://uni-tuebingen.de/de/174567, siehe auch https://uni-tuebingen.de/de/174405.

Zugleich vermitteln wir Kontakt zu erfahrenen Lehrenden, die im Bedarfsfalle als Mentoren/-innen zur Verfügung stehen. Für einige große Vorlesungen gibt es auch die Möglichkeit einer Aufzeichnung mit TIMMS.

Bitte dazu Frau Sabine Dann unter studiendekanatspam prevention@wiso.uni-tuebingen.de kontaktieren.

Beachten Sie bitte, dass sich derzeit alles schnell ändern kann und informieren Sie sich - und auch uns – laufend. Achten Sie auch auf die ausführlicheren Rundmails und Online-Informationen.

Mit vereinten Kräften können wir vieles hinbekommen. Lasst es uns versuchen.

Beste Grüße

Prof. Dr. Josef Schmid, Dekan

PS: Wegen der unterschiedlichen Regelungen und Studienbedingungen erfolgt diese Information auf Fakultätsebene.

Zurück