Aktuelles

29.01.2015

Empfang im Bundeskanzleramt

26.01.2015

vorne (v.l.): Ebru Kocatürk (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Fahim Musafer (Universität Osnabrück), Dr. Angela Merkel, Prof. Dr. Lejla Demiri (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Dr. des. Serdar Kurnaz (Mercator-Graduiertenkolleg „Islamische Theologie“). Hinten (v.l.): Prof. Dr. Bekim Agai (Goethe Universität Frankfurt am Main), Prof. Dr. Maha El-Kaisy Friemuth (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Foto: Bundesregierung / Kugler.

Für den 26. Januar 2015 lud Bundeskanzlerin Angela Merkel Vertreter der islamischen Theologie ins Kanzleramt nach Berlin zu einem informellen Austausch ein. Anlass war eine Bestandsaufnahme der Situation und Zukunft der islamischen Theologie in Deutschland. Es ging insbesondere um die gegenwärtige Arbeit und die Forschungsaktivitäten der Islamzentren. Ebenfalls thematisiert wurden die Perspektiven der Absolventinnen und Absolventen und ihr Beitrag zur Gesellschaft. Von Seiten des ZITH nahmen Prof. Dr. Lejla Demiri und Ebru Kocatürk, Studentin im 7. Semester, teil. Weitere teilnehmende Professorinnen und Professoren und Studierende waren Prof. Dr. Maha El-Kaisy Friemuth (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Dr. des. Serdar Kurnaz (Mercator-Graduiertenkolleg „Islamische Theologie“), Fahim Musafer (Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Bekim Agai (Goethe Universität Frankfurt am Main).

Zurück