Zentrum für Islamische Theologie

Prof. Dr. Ruggero Vimercati Sanseverino hat in verschiedenen akademischen Veranstaltungen seine theologische Forschung zur Hadith-Überlieferung vorstellen können. In dem nun jährlich stattfindenden Hadith-Workshop (https://hcommons.org/app/uploads/sites/1001299/2020/12/TuebingenHadithWorkshop2020-1102.pdf), der am 11.-12. Dezember 2020 wieder vom ZITh und dem Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen gemeinsam online veranstaltet wurde, hielt er einen Vortrag zu dem Thema “Towards a multidimensional understanding of hadith transmission: A Reading of al-Khaṭīb al-Baghdādī’s al-Jāmiʿ li-akhlāq al-rāwī (The comprehensive treatise on the character traits of the transmitter)”. In dem Workshop "Prophetology in Modern Muslim Thought. Conceptions in the Field of Islamic Theology and Religious Education" (https://www.islamische-religionspaedagogik.uni-osnabrueck.de/fileadmin/documents/public/NEU-Plakate/Symposium-2020_-_Prophetology_in_Modern_Muslim_Thought.pdf) des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück stellte er am 08. Dezember 2020 seine Arbeit zu dem Thema “Theological Impulses from Hadith Studies for an Experience-oriented Prophetology in Islamic Education” vor. In der École doctorale „Temps de l’islam, temps de l’histoire : périodisations et temporalités“ (http://www.inalco.fr/actualite/seminaire-doctoral-2020-2021-islam-approches-plurielles) des INALCO in Paris hat er am 04. Mai 2021 einen Online-Vortrag zu “L’isnād-paradigme ou l’histoire de l’islam comme histoire du renouvellement du lien au Prophète“ (Das isnād-Paradigma, oder die Geschichte des Islams als Geschichte der muslimischen Gemeinde und der Erneuerung ihrer Verbundenheit zum Propheten) gehalten.