Exzellenzcluster – Kontrolle von Mikroorganismen zur Bekämpfung von Infektionen

Molitor Lab

Methanogene sind Teil des menschlichen Darmmikrobioms, aber es ist nur sehr wenig über die Wechselwirkungen zwischen Methanogenen und dem Rest des Mikrobioms bekannt. Während immer deutlicher wird, dass Bakteriophagen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung bakterieller Gemeinschaften von Mikrobiomen spielen, ist unser Wissen über die Zusammensetzung und den Beitrag von Archaeenviren innerhalb von Mikrobiomen noch begrenzt.

Das Molitor Lab möchte (i) neue methanogen-spezifische Viren finden und (ii) die Interaktion dieser Viren mit ihren methanogenen Wirten untersuchen. Dies sowohl in Monokultur als auch in synthetisch definierten Gemeinschaften, wobei Langzeitexperimente in Bioreaktoren mit Hochdurchsatz-Sequenzierung kombiniert werden. Langfristiges Ziel ist es, den Einfluss von methanogenen Viren innerhalb mikrobieller Gemeinschaften in vivo zu untersuchen und diese Viren zur Modulation der Zusammensetzung von Mikrobiomen einzusetzen.

Zur Webseite


Dr. Bastian Molitor

interessiert sich vor allem für strikt anaerobe Mikroben und die Viren, die diese Mikroben infizieren. Nach einem Studium der Biologie und einer Promotion in Mikrobiologie absolvierte er zwei Postdocs in der Stoffwechsel- und Bioverfahrenstechnik. Seit 2017 ist er Gruppenleiter in der Umweltbiotechnologie und seit Juni 2020 leitet er eine Nachwuchsgruppe im Exzellenzcluster CMFI. Seine Gruppe nutzt mikrobiologische, gentechnische und bioprozesstechnische Methoden, um Mikroben biotechnologisch nutzbar zu machen und die molekularen Grundlagen für ihre Interaktionen innerhalb von Mikrobiomen zu entschlüsseln.
Mehr