Uni-Tübingen

Rainer Lupschina, OStR

Projektmitarbeiter

Büro
SFB 923 "Bedrohte Ordnungen"
Keplerstrasse 2 (NO-Flügel), Raum 170
72074 Tübingen
  +49 7071 29-77364
rainer.lupschinaspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Mail

Teilprojekt
Ö – Erfahrungen – Erwartungen – Ergebnisse


Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Arbeitstitel: Teilprojekt Ö: Erfahrungen – Erwartungen – Ergebnisse. „Bedrohte Ordnungen“ zwischen wissenschaftlicher Analyse und öffentlicher Diskussion

Abstract: Teilprojekt Ö treibt die Historisierung von Krisendiagnosen, eines der langfristigen Ziele des SFB, weiter voran, indem es den Transfergedanken in Forschungsdesign und Forschungspraxis der Teilprojekte sowie des SFB insgesamt verankert. In der dritten Förderperiode erarbeitet es dazu, gemeinsam mit den Mitarbeitern, eine globale Ausstellung an zwölf Standorten weltweit, die die bereits bestehende virtuellen Ausstellung integriert und erweitert. Darüber hinaus entwickelt es eine digitale Lernplattform für Lehrer und Schüler, die das SFB-Modell auf den Geschichtsunterricht überträgt. Schließlich sorgt das Teilprojekt sowohl durch innovative Formate als auch klassische Öffentlichkeitsarbeit für eine intensive Vernetzung innerhalb des Forschungsverbunds und aus diesem heraus.


Kurzvita

seit Juli 2019
Projektmitarbeiter

am SFB 923 "Bedrohte Ordnungen" (Teilprojekt Ö)

seit 2018
Mulitplikator und Fachberater

im Bereich digitale Medien des Kultusministeriums Baden-Württemberg

seit 2016
Leitung des Pilotprojekts

"Tablet-Projekt" der allgemeinen Gymnasium (Kultusministerium BW) am Friedrich List Gymnasium Reutlingen sowie Fortbildner Geschichte Versuchsschulen

2014 bis 2016
Mitglied der Bildungsplankommission Baden-Württemberg

Basiskurs Medienbildung am Landesinstitut für Schulentwicklung

seit 2012
Lehrbeauftragter

am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Tübingen (Gymnasium)

2012 bis 2017
Lehrbeauftragter

am Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (MPK) an der Universität Tübingen

seit 2001
Lehrkraft am Gymnasium

für die Fächer Geschichte und Deutsch

1998 bis 2001
Mitarbeiter der DaimlerChrysler AG

in der Abteilung Marketing/Kommunikation Vertrieb Europa

1996 bis 1997
Forschung zur Lokalpolitik im Dritten Reich

1994 bis 1995
Wissenschaftlicher Assistent

am Rhetorischen Seminar (Prof. Todorov) der Univeristät Tübingen

1989 bis 1993
Studium der Germanistik und Geschichte (Lehramt)

an der Universität Tübingen und der Université de Poitiers

1986 bis 1997
Volontär und freier Mitarbeiter

bei der Schwäbische Zeitung Ravensburg sowie dem Munzinger Archiv Ravensburg


Publikationen

Zeitschriftenaufsätze

  • "Überlegungen zum Einsatz von Tablets im Geschichts- und Deutschunterricht", in: Lehren & Lernen (03/2018)
  • "Kollegiumsininterne Tablet-Fortbildung im Gymnasium. Erfahrungen und Entwicklungen", in: Lehren & Lernen (03/2018)
  • "Kooperatives Lernen mit Tablets - ein Praxisbeispiel: Strukturierte Kontroverse", auf: Deutsch-Klett.de, zs. mit Dr. Susanne Huber (01/2017)
  • "Der Koalitionsvertrag der baden-württembergischen Landesregierung unter der medialen Lupe", zs. mit Dr. Susanne Huber, in: Lehren & Lernen (12/2016)
  • "Tablets im Kooperativen Unterricht", zs. mit Dr. Susanne Huber, in: Lehren & Lernen (07/2016)

Konferenzen / Workshops

Vorträge

  • "Zeitgemäßes Lehren und Lernen - Dichtung und Wahrheit aus der digitalen Praxis.", Medienpädagogischer Tag der Schulen in Heubach/Aalen, 2019.
  • "Lehren und Lernen heute. Digitale Bildung und digitale Medien in einem Unterricht für die heutige Jugend.", Seminar für Lehrerausbildung Heilbronn, 2018.
  • "Unterrichten mit Tablets - Entwicklungen und Perspektiven.", Kultusministerium - Seminare in Baden-Württemberg, 2018.
  • "Blick über den tabletRand", Netzwerk Berufsschulen - allgemein bildende Gymnasien/ RP Tübingen, 2018.
  • "Tablets an allgemein bildenden ymnasien", RP Referententagung Tübingen, 2017.