Uni-Tübingen

Sabrina Jost

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin (Doktorandin)

G04: End of Empire. Re-Ordering in Australien, Neuseeland und Kanada (1960–1980)

Beruflicher Werdegang

2012-2016
Bachelor-Studium der Geschichtswissenschaft und Psychologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2013-2015
Studentische Hilfskraft in der Abteilung Alte Geschichte, Universität Bonn

2013
Praktikum im Archiv im Rhein-Kreis Neuss

2015
Praktikum im Bayer Unternehmensarchiv, Leverkusen

2016
Abschluss Bachelor of Arts an der Universität Bonn

2016-2019
Master-Studium der Geschichtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2017-2019
Wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Neuere Geschichte der Universität Tübingen, im Universitätsarchiv Tübingen und am Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“

2018
Praktikum am German Historical Institute, London

Juni 2019
Abschluss Master of Arts an der Universität Tübingen

Seit Juli 2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“

Forschungsschwerpunkte
  • Vergleichende Geschichte Australiens, Neuseelands und Kanadas
  • Geschichte des British Empire im 20. Jahrhundert
  • Transnationale Geschichte
  • Geschichte der Weimarer Republik
  • Emotionsgeschichte