Uni-Tübingen

Vanessa Ossa

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin

G07: Mediale Reflexionen. Bedrohungskommunikation und die US-amerikanische Ordnung nach den Anschlägen vom 11. September 2001

 

   
Dienstadresse: Keplerstraße 2
72074 Tübingen
Raum: 085
Telefon: 07071 29 77509
E-Mail: vanessa.ossa@uni-tuebingen.de

Beruflicher Werdegang

  • 2011-2013 Verbundstudium im Fach Ökonomie und Soziologie der Medien an der Universität zu Köln (Abschluss: B.A.)
  • 2012-2014 / 2014-2016 Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medienkultur und Theater sowie für den Junior Faculty Club der Universität zu Köln
  • 2013-2015 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2014-2015 Master of Arts in Germanic Languages and Literatures an der Washington University in St. Louis (Abschluss: A.M.)
  • Seit 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 923 "Bedrohte Ordnungen"

Forschungsschwerpunkte / wissenschaftliche Interessensgebiete

  • Mediale Darstellungen des 'War on Terror' und der 'Surveillance Culture'
  • Transmediale Narratologie
  • Comicforschung
  • Fan Studies
  • Partizipationskultur

Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Thema: Einzeluntersuchung im Rahmen des Teilprojekts G07 "Mediale Reflexionen. Bedrohungskommunikation und die US-amerikanische Ordnung nach den Anschlägen vom 11. September 2001.

Abstract: folgt

Vorträge

  • Unreliable Character Identities Across Media: The Sleeper Agent as Character Type, 24.03.2017 Vortrag auf der Jahrestagung der International Society for the Study of Narrative in Lexington, Kentucky.
  • Selbstreflexivität und Fankultur, 02.03.2017 Vortrag auf dem Workshop "Formen der Selbstreflexivität im Medium Comic" der AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) in Köln.
  • Metalepse und Partizipationskultur, 10.12.2016, Vortrag auf der Tagung "Praktiken medialer Transformationen: Übertragungen in und aus dem digitalen Raum" des LFF-Forschungsverbundes "Übersetzen und Rahmen. Praktiken medialer Transformationen" in Hamburg.
  • It’s All in Her Head: Media and Madness in About:Kate, 16.06.2016 Vortrag auf der Jahrestagung der International Society for the Study of Narrative in Amsterdam.
  • Die Wiedergeburt des Fernsehens? Narrative Strukturen im digitalen Zeitalter, 21.03.2015 Vortrag auf dem "Annual Graduate Student Symposium: Recycling and Rebirth: Adaptation, Continuity and Transfer” des Department of Germanic Languages and Literatures an der Washington University in St. Louis, Missouri.
  • Frank Miller’s Holy Terror: The Mythologies of Terror within a Culture of Images, 18.10.2014, Vortrag auf der Konferenz "Fear - 17th Annual Building Bridges Graduate Student Philosophy Conference" des Department of Philosophy an der Southern Illinois University in Carbondale, Illinois.

Konferenzen/Workshops

  • Participate! Participative Practices in Games – Methodological Challenges, zus. mit Jun.-Prof Dr. Benjamin Beil und Dr. Pablo Abend, Konferenz des Projekts »Modding und Editor-Games. Partizipative Praktiken mediatisierter Welten« im Schwerpunktprogramm Mediatisierte Welten, Universität zu Köln, April 2016.
  • “Recycling and Rebirth: Adaptation, Continuity and Transfer”, Annual Graduate Student Symposium. Internationales Symposium des Department of Germanic Languages and Literatures, Washington University in St. Louis, März 2015.