Uni-Tübingen

Bibliographische Datenbank des SFB 923

Die bibliographische Datenbank des SFB 923 versammelt Literaturtitel und digitalisierte Literatur zum Thema ‚Bedrohte Ordnungen‘ und verwandten Themenkomplexen aus den verschiedenen Fachdisziplinen. Sie wurde im Jahr 2016 von Dr. Beatrice von Lüpke erstellt und von Dennis Schmidt erweitert. Dazu wurden und werden die Anträge, die Vorträge der vergangenen Retreats und bisherige Veröffentlichungen des SFBs ausgewertet sowie zusätzlich Literaturempfehlungen bei den MitarbeiterInnen und TeilprojektleiterInnen der ersten und zweiten Förderphase eingearbeitet.

Citavi

Die Datenbank wurde in Citavi angelegt. Citavi for Windows ist für Angehörige der Universität Tübingen frei zugänglich. Die Lizenzdaten können online unter Angabe der universitätseigenen E-Mail-Adresse beantragt werden (http://www.zdv.uni-tuebingen.de/dienstleistungen/software-neu/citavi-for-windows.html).

Zum Programm selbst siehe: www.citavi.com/sub/manual5/de/index.html

Zugang zur Datenbank

Die Datenbank befindet sich auf einem Netzlaufwerk. Zugang zu dem Netzlaufwerk erhalten Sie, indem Sie eine Anfrage an Roman Krawielicki richten. Bitte nennen Sie dabei Ihre ZDV-Kennung und auch die derjenigen Hilfskräfte, denen Sie Zugriff zur Datenbank ermöglichen möchten.

Sobald Sie freigeschaltet sind, können Sie über das Fenster „Arbeitsplatz“ bzw. „Computer“ auf Ihrem Windowsrechner in der Menüleiste eine Funktion namens "Netzwerklaufwerk einrichten" auswählen. Dort tragen Sie ein: \\sn00.zdv.uni-tuebingen.de\FE03\Z\Lit\ (Bitte die Großschreibung beachten). Sofern Sie anschließend nach einem Benutzernamen und einem Passwort gefragt werden, geben Sie dort bitte Ihre ZDV-Kennung sowie das entsprechende Passwort an. Die Datenbank mit dem Titel „Bedrohte Ordnungen.ctv5“ finden Sie im Ordner „Citavi“.

Pflege der Datenbank

Die Citavi-Datei ist nicht schreibgeschützt. Jeder Zugangsberechtigte kann somit neue Titel einpflegen, Fehler oder missverständliche Zuordnungen korrigieren und Titel löschen. Wir bitten darum, derartige Bearbeitungen mit einer ‚roten Marke‘ zu kennzeichnen, um die Änderungen zu überprüfen und ggf. zu ergänzen. Die Datenbank wird momentan von Miriam Schmidt betreut, an die auch ergänzende Literaturempfehlungen gesandt werden können. Alle von ihr eingefügten Titel sind noch nicht verschlagwortet und mit einer ‚blauen Marke‘ versehen. Die Verschlagwortung bei diesen Titeln wird voraussichtlich ab Juni von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter vorgenommen.