Uni-Tübingen

A1: Ästhetik der Präsenz und soziopolitische Kommunikation im archaischen und klassischen Griechenland (7.–4. Jh. v. Chr.)

Das Teilprojekt A1 untersucht ästhetische Praktiken in den griechischen Gemeinwesen des 7.–4. Jh.s v. Chr., die auf die Erzeugung von ‚Präsenz‘ in der sozialen und politischen Kommunikation, d.h. auf ‚Erscheinung‘, ‚Wirkung‘, ‚Eindruck‘ zielten. Erstmals wird es in systematischer Weise der Frage nachgehen, wie die Strukturen soziopolitischer Interaktion in jenen Gemeinwesen diese Praktiken, ihre Funktion und Wirkweise bedingten. Zugleich fragt es, wie diese Praktiken auf die jeweiligen gesellschaftlichen Dispositionen zurückwirkten, aber auch inwieweit sie künstlerische Ausdrucksformen der Zeit beeinflussten oder prägten.


Team


Aktivitäten

Veranstaltungen

2021 

Vortrag: Kovacs, M.: Style as a heuristic category in Classical Archaeology. Necessity, Criticism and Perspectives, International Virtual Conference: „Beyond Attribution?! Style and Communication in Visual Media of the Late Bronze and Iron Age Near East”, Universität Tübingen, 12.–14.04.2021. (digital) 

 

2020 

Vortrag: Kovacs, M.: Ästhetik der Präsenz und soziopolitische Kommunikation im archaischen und klassischen Griechenland (7.–4. Jh. v.Chr.), Universität Freiburg, Institut für Klassische Archäologie, 10.07.2020. (digital) 

Vortrag: Kovacs, M.: Alexander the Great on Seleucid and Graeco-Bactrian Coins? Politics, references, aesthetics and visual legitimization, Tagung: „Entangled Pasts and Presents: Temporal Interactions and Knowledge Production in the Study of Hellenistic Central Asia”, Universität Freiburg, Institute for Advanced Studies (FRIAS), 28.–30.05.2020. (verschoben) 

Präsentation: Kovacs, M. / Posamentir, R.: Projektbericht A1, 2. Retreat des SFB 1391 Andere Ästhetik, Heiligkreuztal, 20.02.2020. 

Vortrag: Kovacs, M.: Translozierung, Umnutzung und Umdeutung. Die turma Alexandri in der Porticus Metelli und das Reiterstandbild Caesars auf dem Forum Iulium, Tagung: „Kontextwechsel und Bedeutung“, Internationales Kolleg Morphomata, Universität Köln. 04.–06.02.2020. 

Vortrag: Kovacs, M.: Bloße Illustration der (heiligen) Schrift? Überlegungen zur Bildsprache spätantiker Buchmalerei am Beispiel der Wiener Genesis, Universität Tübingen, Institut für Alte Geschichte, 21.01.2020. 

 

2019 

Vortrag: Kovacs, M.: Distanz und Nähe in den Bildnissen Alexanders des Großen. Zu Konstruktionen der Alexanderfigur im frühen Hellenismus, Jahrestagung des Forum Mittelalter: „Sprechende Objekte in der Metropole der Vormoderne“, Universität Regensburg, 19.11.2019. 

Vortrag: Kovacs, M.: praeclara in veste. Kommunikation von Rang und sozialer Distinktion im spätantiken Amtsornat, Tagung: „Porträt und soziale Distinktion. Zu Darstellungsformen gesellschaftlicher Gruppen in der Antike“, Internationales Kolleg Morphomata, Universität Köln, 08.–10.05.2019. 

Tagung: Kovacs, M. / Dorka Moreno, Martin: Ästhetik vs. Programmatik? Perspektiven der archäologischen Stilforschung, Universität Tübingen, 14.–16.03.2019.  

Vortrag: Kovacs, M.: Stil und Bildprogramm im Dialog. Der Indientriumph des Dionysos auf einem Sarkophag in Baltimore als Exemplum des antoninischen Stilwandels, Tagung: „Ästhetik vs. Programmatik? Perspektiven der archäologischen Stilforschung“, Universität Tübingen, 15.03.2019. 

Publikationen

2021 

Kovacs, M.: Zwischen hellenistischer Metropole und römischer Kolonie. Die statuarische Landschaft von Caesarea Mauretaniae in der frühen Kaiserzeit, in: Johannes Lipps, J. / Martin Dorka Moreno / Jochen Griesbach (Hgg.): Appropriation Processes of Statue Schemata in the Roman Provinces, Wiesbaden 2021, S. 309–350. 

 

2020 

Kovacs, M.: praeclara in veste. Kommunikation von Rang und sozialer Distinktion im spätantiken Amtsornat, in: Dietrich Boschung / François Queyrel (Hgg.): Porträt und soziale Distinktion / Portrait et Distinction Sociale, Paderborn 2020 (Morphomata 48), S. 373-430. 

Kovacs, M.: Rezension zu Julie Van Voorhis, The Sculptor’s Workshop, Aphrodisias 10. Wiesbaden 2018, In: Gnomon 92 (2020), S. 641–648. 

 

2019 

Kovacs, M.: Die Bildhauerkunst im 5. und 6. Jh. n. Chr., in: Peter Bol / Carola Reinsberg / Renate Bol / Detlev Kreikenbom (Hgg.): Geschichte der antiken Bildhauerkunst, Bd. V., Worms 2019, S. 399–453. 

Kovacs, M.: Medienwandel und Medienpersistenz – Zur weitgehenden Absenz des rundplastischen Porträts in spätantiken Grabmonumenten, in: Dietrich Boschung / François Queyrel (Hgg.): Porträt als Massenphänomen – Le portrait comme phénomène de masse, Paderborn 2019 (Morphomata 40), S. 319–376. 

Lehre

SoSe 2021 

Kovacs, M.: Im Schatten der Krise? Repräsentationsformen in Rom im 3. Jh. n. Chr. (Vorlesung, Mi 14–16), Universität Freiburg. 

 

WiSe 2020/21 

Kovacs, M.: Alexander der Große. Ästhetik einer Herrschergestalt (Vorlesung, Mi 15:30–16:30). 

 

SoSe 2020  

Kovacs, M.: Rom und der Osten. Hellenistische Kunst und Kultur in der Zeit der römischen Republik (Vorlesung, Mi 14–16).  

Kovacs, M.: Das römische „Staatsdenkmal“ als Problem (Hauptseminar, Di 14–16), Universität Freiburg. 

 

WiSe 2019/20 

Kovacs, M. / Krmnicek, S. / Schmidt-Hofner, S: Kaiserbild(er). Literarische und visuelle Repräsentationen in der römischen Kaiserzeit und Spätantike (Hauptseminar, Mi 10–12). 

 

SoSe 2019 

Kovacs, M.: Archäologie der griechischen Welt im 4. Jh. v. Chr. (Vorlesung, Do 12–14), Universität Freiburg. 

 

WiSe 2018/19 

Nowak-Lipps, Christiane / Kovacs, M.: Skulpturale Ausstattung griechischer Heiligtümer (Seminar, Di 12–14). 

 

Abschlussarbeiten 

Bensch, Matthias: Held im Bild. Zur visuellen Konstruktion heroischer Figuren im Imperium Romanum anhand von Darstellungen des Aeneas und des Romulus, Dissertation Universität Freiburg (Zweitbetreuung durch M. Kovacs, SoSe 2020).