Zentrum Vormodernes Europa

Zentrum Vormodernes Europa

Das „Zentrum Vormodernes Europa“ ist ein Konzentrationspunkt der fakultäten- und fächerübergreifenden Forschung zu Gesellschaften und Kulturen der Zeit vor 1800. Es bildet ein Diskussionsforum für aktuelle Forschungen, fördert die Entwicklung neuer, interdisziplinärer Forschungsprojekte, und trägt zur Ausbildung des akademischen Nachwuchses bei. Es dokumentiert die thematisch einschlägigen Veranstaltungen an der Eberhard Karls Universität Tübingen und organisiert regelmäßig das „Tübinger Kolloquium Vormoderne“.

Vorstand

 

Sprecher:
Prof. Dr. Klaus Ridder (germanistische Mediävistik)

 

Stellvertretender Sprecher:
Prof. Dr. Steffen Patzold (Geschichte)

 

 

Prof. Dr. Matthias Bauer (Anglistik)

Prof. Dr. Sarah Dessì-Schmid (Romanistik)

Dr. Max Grosse (Romanistik)

Prof. Dr. Andreas Holzem (katholische Theologie)

Prof. Dr. Anna Pawlak (Kunstgeschichte)

Prof. Dr. Thomas Schipperges (Musikwissenschaft)

Prof. Dr. Jörn Staecker (Archäologie)

Prof. Dr. Anja Wolkenhauer (Lateinische Philologie)