Universitätsbibliothek

Rahmenverträge mit Verlagen

Je nach Publikationsart werden Open-Access-Publikationskosten (= APC Article Processing Charges) unterschiedlich behandelt:

APCs in reinen Open-Access-Zeitschriften werden gegebenenfalls bezuschusst.
Je nach bestehendem Vertrag mit dem Verlag ist das Open-Access-Publizieren in hybriden Zeitschriften inkludiert, rabattiert oder muss komplett zusätzlich gezahlt werden. Gebühren von Transformationsverträgen werden zentral finanziert und/oder ggf. pauschal umgelegt (analog zu bestehenden Abonnementverträgen): für die einzelnen Autorinnen oder Autoren fallen keine Kosten an.

Unabhängig davon gibt es Verlage, die Ihnen eine Einzelrechnung pro Artikel stellen. Andere rechnen die APCs über eine zentrale Sammelabrechnung an die UB ab. Letzteres ist ein formaler Schritt, der keine Rückschlüsse bzgl. einer zentralen Kostenübernahme zulässt. Die UB berechnet gegebenenfalls in vollem Umfang (zzgl. der anfallenden Steuer von 19%) nach Erscheinen weiter. Auf der anderen Seite werden Sie auf den Verlagshomepages Vertragsangebote finden, denen die UB nicht beigetreten ist.

Weitere Hinweise.

All diese Informationen beziehen sich nur auf die Open-Access-Publikationskosten - Colour- und Page-Charges, Begutachtungskosten, Überlängengebühren etc. sind zusätzliche Dienstleistungen und werden gegebenenfalls zusätzlich direkt mit Ihnen abgerechnet.

BioMed Central BMC

Das Membership Partnerschaftmodell mit BMC ist beendet.
Das Titelportfolio wird nun über das Institutional Open Access Agreement von Springer Nature (s. dort) mit abgedeckt.

BMJ

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Corresponding authors der Einrichtung erhalten 15% Rabatt auf die Listen-APCs.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet. 

Sonderfall: The BMJ 
15% Rabatt auf die Listen-APC für research articles, Weiterberechnung der rabattierten Kosten in voller Höhe. Andere Artikelarten sind über den Vertrag nicht abgedeckt.

Company of Biologists

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Kein Vertrag zwischen The Company of Biologists und der Universität Tübingen.

Hybride Zeitschriften:
Die Wahl der Open-Access-Option  in den Zeitschriften "Development", "Journal of Cell Science" and "Journal of Experimental Biology" hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet.

copernicus

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Kein Festpreis pro Artikel, APC bemisst sich nach Seitenzahl, keine Rabatte vereinbart, individuelle Reduzierungen möglich.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

CUP - Cambridge University Press

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Corresponding authors der Einrichtung publizieren uneingeschränkt kostenfrei in den reinen Open-Access-Zeitschriften aufgrund des bestehenden Vertrages. 

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet.

De Gruyter

Reine Open-Access-Zeitschriften: 
Corresponding authors der Universität erhalten 20% Rabatt auf die Listen-APCs.
Zentrale APC Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option bei den Zeitschriften des Vertragspakets hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet. 

Frontiers

Reine Open-Access-Zeitschriften: 
Lediglich für Artikeleinreichungen bis 31.12.2021 und für Artikel, die zu in 2021 akzeptierten Abstracts in 2022 eingereicht werden, gelten die alten Konditionen (5% auf alles bzw. Price Cap auf 1680 € netto).
Für Artikeleinreichungen ab 1.1.2022 erhalten berechtigte Autorinnen und Autoren 10% Rabatt auf die Listen-APCs.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hogrefe

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Corresponding authors der Einrichtung erhalten 25% Rabatt auf Listen-APCs der Zeitschriften "European Journal of Psychology Open", "Psychological Test Adaptation and Development (PTAD)", "Sports Psychiatry – Journal of Sports and Exercise Psychiatry".
Zentrale APC Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option bei den Zeitschriften des Vertragspakets hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet. 

MDPI

Reine Open-Access-Zeitschriften: 
Angehörige der Universität erhalten 10% Rabatt auf die Listen-APCs. Dieser Rabatt kann nicht mit individuellen Rabatten kombiniert werden, bitte prüfen Sie die APC und Ihre möglichen Rabatte, um zu optimieren.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek.
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Open Library of Humanities (OLH)

Die Open Library of Humanities (OLH) ist ein gemeinnütziger Open-Access-Verlag für Geistes- und Sozialwissenschaften.

Die OLH wird von einem internationalen Bibliothekskonsortium  (knapp 300 Mitglieder im Dezember 2019)  finanziert. Autorinnen und Autoren entstehen keine Publikationsgebühren, da die Universitätsbibliothek Tübingen das Projekt unterstützt.

Die OLH gibt das Megajournal Open Library of Humanities (vergleichbar mit PLoS one für die Lebenswissenschaften) heraus, bietet knapp 30 Journalen der Geistes- und Sozialwissenschaften eine Plattform und unterstützt Editorenteams, die ihr Journal auf ein Erscheinen im Fair Open Access umstellen wollen.
Link zur Titelliste.

PNAS - Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America

Hybrides Open Access bei PNAS:

Sie können für Ihre Veröffentlichung zwischen immediate Open Access oder delayed Open Access wählen.

Für das immediate Open Access-Veröffentlichen werden Ihnen  USD 4.975 zzgl. Steuern berechnet (USD 500 Rabatt). Dieser Preis umfasst alle Gebühren für Artikel bis zu einer Länge von 12 Seiten. Sie haben die Wahl zwischen der CC BY-NC-ND oder der CC BY-Lizenz.

Alternativ erscheint Ihre Veröffentlichung delayed Open Access. Der Preis beträgt  hierfür USD 2.575 zzgl. Steuern (wiederum komplett für Artikel bis zu einer Länge von 12 Seiten). Beim delayed Open Access werden alle Artikel nach einem Zeitverzug von 6 Monaten unter CC BY-NC-ND Lizenz veröffentlicht – zuvor sind sie nur für PNAS Abonnenten sichtbar.

(Anm: Die Universität Tübingen ist nicht dem Transformative Agreement im Sinne der cOAlition S beigetreten.)

Royal Society of Chemistry

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Keine Sonderkonditionen.

Hybride Zeitschriften: 
Corresponding authors erhalten 15% Rabatt auf die Kosten der Open-Access-Stellung, wenn Sie beim Einreichen ihre universitäre E-Mail-Adresse verwenden. 

(Anm: Die Universität Tübingen ist nicht dem Transformative Agreement im Sinne der cOAlition S beigetreten.)

Royal Society of London

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Angehörige der Universität erhalten 20% Rabatt auf die Listen-APCs.
Individuelle Einzelberechnung seitens des Verlags. Bitte die Verlagsrechnungen bei der UB zur Zahlung einreichen.
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften:
Angehörige der Universität erhalten 20% Rabatt auf die Listen-APCs.
Einzelberechnung an den Autor.
(Anm: Dies ist kein Transformative Agreement im Sinne der cOAlition S.)

Sage

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Corresponding authors der Universität erhalten 20% Rabatt auf die Listen-APCs.
Individuelle Einzelberechnung seitens des Verlags. Bitte die Verlagsrechnungen bei der UB zur Zahlung einreichen.
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option bei den Zeitschriften des Vertragspakets hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet. 

Science Advances (AAAS)

Reine Open-Access-Zeitschrift Science Advances: 
Angehörige der Universität erhalten 15% Rabatt auf die Listen-APCs bei Science Advances.
Individuelle Einzelberechnung seitens des Verlags. Bitte die Verlagsrechnungen bei der UB zur Zahlung einreichen.
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Springer Nature / Biomed Central / Springer Open

Reine Open-Access-Zeitschriften: 
Corresponding authors der Einrichtung erhalten aufgrund des DEAL-Vertrags 20% Rabatt auf die (ggf. vertraglich gekappten) Listen-APCs.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften:  
Für Corresponding authors sind die Kosten für die Open-Access-Option aufgrund des DEAL-Vertrages abgedeckt. Die Kostenverantwortlichkeit liegt ausdrücklich bei der Einrichtung, an der der Großteil der Forschungsarbeiten für den Artikel durchgeführt wurde. 

Nature-Branded Zeitschriften sind nicht Bestandteil des Vertrags.

Thieme

Reine Open-Access-Zeitschriften:
Keine Sonderkonditionen.

Hybride Zeitschriften: 
Die Wahl der Open-Access-Option bei den Zeitschriften „Methods of Information Medicine“, „Thrombosis and Haemostasis“, „International Journal of Sports Medicine“ und „Pharmacopsychiatry“ hat keine Auswirkung auf die Kosten – Ihnen werden keine Gebühren berechnet.

Wiley

Reine Open-Access-Zeitschriften: 
Corresponding authors der Einrichtung erhalten 20% Rabatt auf die Listen-APCs.
Zentrale APC-Berechnung an die Universitätsbibliothek. 
Nach Abzug des Zuschusses aus dem Open-Access-Publikationsfonds werden Ihnen die verbleibenden Kosten nach Erscheinen weiterberechnet.

Hybride Zeitschriften:  
Für Corresponding authors sind die Kosten für die Open-Access-Option aufgrund des DEAL-Vertrages abgedeckt. Die Kostenverantwortlichkeit liegt ausdrücklich bei der Einrichtung, an der der Großteil der Forschungsarbeiten für den Artikel durchgeführt wurde.