College of Fellows

Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies

Das College of Fellows (CoF) ist eine zentrale Einrichtung der Universität Tübingen und wird momentan im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder aufgebaut. Als Weiterentwicklung des bisherigen Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies (CIIS) ist das CoF eine Einrichtung für interdisziplinären und interkulturellen Austausch sowie eine Forschungs-, Vernetzungs- und Veranstaltungsplattform für Postdoktorand*innen, die für einen längeren Zeitraum aus dem Ausland an die Uni Tübingen kommen.

Über ihre Forschungen am jeweiligen Gastinstitut hinaus erhalten die Fellows am College die Möglichkeit, an fächerübergreifenden Focus Groups, internationalen Veranstaltungen und informellen Vernetzungstreffen mitzuwirken. Dabei können sie ihre Forschung sowohl in strukturierter Teamarbeit vertiefen als auch im Public College sowie mittels verschiedener Medienformate und  Publikationen in einen wissenschaftskommunikativen Austausch mit der Gesellschaft treten.

Die Eröffnung des CoF findet voraussichtlich Anfang 2022 statt.

Aktuelle Ausschreibungen

Wir suchen noch Teilnehmer*innen für unseren CIVIS-Workshop für Doktoranden. Der Workshop findet statt vom 19.04. - 21.04.2022 als Präsenzveranstaltung am College of Fellows in Tübingen statt. Mehr Infos zum Thema und Anmeldung (bis zum 25.03.2022!) gibt es bei unserer CIVIS-Workshops.

Wir suchen noch Teilnehmer*innen für unseren Workshop The Comparative Anthropology of Worlding mit Philippe Descola. Der Workshop findet von 30.05. - 03.06.2022 als Präsenzveranstaltung in Tübingen statt. Mehr Infos zu Thema und Anmeldung (bis zum 01.03.2022!) gibt es bei unserer Focups Group Interdisciplinary Anthropology.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um nichts zu verpassen. Aktuelle Stellenausschreibungen der Universität Tübingen finden Sie hier und eine Datenbank für Stipendien zum Studium in Deutschland bietet der DAAD.

Unser Team

Dr. Niels Weidtmann | Direktor

Zur Person

Forschungsschwerpunkte: Phänomenologie und Hermeneutik, Interkulturelle Philosophie, Afrikanische Philosophie, Strukturphilosophie, Philosophische Anthropologie und Wissenschaftstheorie

niels.weidtmann@cof.uni-tuebingen.de

07071-2977242

4/2020
Umbenennung des Forum Scientiarum in Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies

12/2019
Wahl zum Präsidenten der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (GIP)

SoSe 2017
Gastprofessur an der Universität Wien

4/2006
Wissenschaftlicher Leiter des Forum Scientiarum, Universität Tübingen Ständiger Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar

7/2004-3/2006
Leitung des Berliner Büros der Studienstiftung des deutschen Volkes

5/2002-6/2004
Wissenschaftlicher Referent im Bundespräsidialamt, Berlin, im Bereich Bildung, Forschung, Familie, Jugend und Sport

12/1998-4/2002
Wissenschaftlicher Referent bei der Studienstiftung des deutschen Volkes

2/1999
Promotion zu Interkultureller Philosophie (Professor Dr. Heinrich Rombach, Universität Würzburg)

10/1993
Diplom Biologie

1990-1991
DAAD-Stipendiat an der Duke University in Durham, N.C., USA

1987-1995
Studium der Biologie (Diplom) und der Philosophie, Politik und Religionswissenschaft (Magister) an der Universität Würzburg

Publikationen

Monographien:

  • N. Weidtmann, Interkulturelle Philosophie. Aufgaben, Dimensionen, Wege. Tübingen: Narr/UTB 2016.
  • N. Weidtmann, Der Weltcharakter der Kulturen in der interkulturellen Welt. Eine Auseinandersetzung mit Hermeneutik und Strukturphänomenologie am Beispiel Afrika. Dissertation, MF: Würzburg 1998.

Herausgeberschaft:

  • N. Weidtmann, S. Rinofner-Kreidl und S. Luft, Phänomenologie und Pragmatismus. Gastherausgeberschaft der Phänomenologischen Forschungen (2) 2019.
  • S. Pihlström, F. Stadler und N. Weidtmann, Logical Empiricism and Pragmatism. Vienna Circle Yearbook. Dordrecht: Springer 2017.
  • G. Stenger und N. Weidtmann (Mitarbeit), Studienführer „Philosophie der Interkulturalität“. Hagen 2015.
  • D. Koch, M. Ruppert und N. Weidtmann, Globalisierung – eine Welt? Philosophische Annäherungen. Tübingen: Attempto 2015.
  • M. Frank und N. Weidtmann, Husserl und die Philosophie des Geistes. Berlin: Suhrkamp 2010.
  • N. Weidtmann, Interdisziplinäre Studien am FORUM SCIENTIARUM. Bislang sieben Bände. Berlin: LIT 2008-2016 (und fortlaufend).
  • I. Männlein-Robert, D. Koch und N. Weidtmann, Antike Studien. Fünf Bände. Tübingen: Attempto 2010-2016 und Tübingen: Mohr Siebeck 2019.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Postdocs in Intercultural Studies

Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Unsere Kooperationen

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.