Juristische Fakultät

Dissertationen und Habilitationen

Abgeschlossene Habilitationen

Prof. Dr. Tobias Reinbacher     
Das Strafrecht im Mehrebenensystem: Modelle der Verteilung strafrechtsbezogener Kompetenzen. Neue Schriften zum Strafrecht, Bd. 9. Baden-Baden 2015, 827 S.
Rezensionen: Schramm, ZStW 2018; 130 (2):526-532.

Aktuelle Dissertationen (Berlin)

Andreas Häußermann Notwendige Verteidigung und Pflichtverteidigung im Ermittlungsverfahren
John Eydner Menschenhandel in Deutschland – die strafrechtliche Problematik im Lichte der Grund- und Menschenrechte
Sascha Tawil    Die Sozialadäquanz im Rahmen der Bestechung im geschäftlichen Verkehr, § 299 StGB – Nette Geste oder Straftat?
Mariann Szabo Die Reichweite des nemo-tenetur Grundsatzes im Steuerstrafrecht
Frank Renelt    Der Irrtum über die Strafvorschriften im Urheberrecht
Jens Schnee      Die Bekämpfung der Schwarzarbeit mit strafrechtlichen Mitteln
Markus Behnke Der Vertragsarzt als »Strohmann« – Ein Fall des Abrechnungsbetruges?
Mandira Reschke Die strafrechtliche Würdigung der Firmenbestattungen
Alexandra Möller   Der strafrechtliche Schutz des Bankgeheimnisses am Beispiel der Abtretung von Darlehensforderungen
Valentin Babuska  Das Strafverfahren unter dem Druck der öffentlichen Berichterstattung
Cornelia Schotte   Bestechlichkeit des Vertragsarztes
Andreas Oehler Urheberrechtliche Bewertung von Aktionskunst/Happenings in Bezug auf Fotografie und Film
Thorsten Zebisch     § 299 Abs. 3 StGB – Die Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr bei Rechtsgeschäften mit Auslandsbezug
Gerhard Wahle  Das Einverständnis des Gefangenen in seine Überstellung zu Strafvollstreckung
Efterpi Kleani     Umstrittene Formen der modernen Kunst und ihre urheberrechtliche Behandlung unter besonderer Berücksichtigung der Kunstrichtung Appropriation Art
Robert Nachama  Vertrauensgrundsatz und Fahrlässigkeitsdelikt
Benjamin Brenken     Die strafrechtliche Verantwortung der Presse – unter besonderer Berücksichtigung des Wandels von Printberichterstattung zur elektronischen Presse
Ilan Selz  Strafrechtliche Risiken am Arbeitsplatz durch die Beschaffung und Verwendung von Daten i.S.d. § 202a Abs. 2 StGB
Dimitri Kessler  Ämterverkauf und Ämterpatronage aus strafrechtlicher Sicht – vergleichende Untersuchung mit Ukraine und Russland
Christoph Winter     Die Bedeutung von Rechtsgütern im Besonderen Teil des StGB als teleologisches Auslegungsinstrument am Beispiel des § 298 StGB
Katharina Fenzl     Der Schutz der Persönlichkeitsrechte von Personen des öffentlichen Lebens im Ermittlungs- und Strafverfahren
Juliane Gillner   Der Öffentlichkeitsgrundsatz im Strafverfahren – ein überholtes Prinzip?

Aktuelle Dissertationen (Tübingen)

Christian Bartelt  Handeln auf Befehl und auf dienstliche Weisung aus strafrechtlicher Sicht
Roman Schneider Die Strafbarkeit des Verbreitens von Personenaufnahmen in sozialen Netzwerken
Tamara Rapo     Die Videotechnologie im Strafverfahren
Emel Ekici   Terrorismussbekämpfung im Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit, rechtsvergleichende Untersuchung anhand des deutschen, türkischen und internationalen Strafrechts
Niklas Kindhäuser Datum, Information und Hehlerei - Untersuchungen zu § 202d StGB
Felix Johannes Osterland Die Strafbarkeit des Veranstalters von Online-Glücksspielen im Lichte des Europarechts. Am Beispiel der Anbieter von Online-Casinos und Online-Poker mit Sitz im EU-Ausland
Nicolas van Bergen Zivilrechtliche Rechtezuweisung und strafrechtliche Dogmatik am Beispiel des Urheberstrafrechts
Sebastian Schulze-Bühler Die Zivilrechtsakzessorietät im Urheberstrafrecht und ihre Grenzen
Fabian Saupe Vertraulichkeit als Voraussetzung von Gross-Border Internal Investigation
Hanyue Lyu Suche nach einem dritten Weg des Beteiligungssystems - Zugleich ein Beitrag zur allgemeinen Zurechnungslehre

Abgeschlossene Dissertationen (Berlin)

Dr. Julia Hentsch (geb. Hoecht)   Urheberrechtsverletzung im Arbeitsverhältnis und ihre strafrechtlichen Konsequenzen – Unter Berücksichtigung der Möglichkeit der Entstehung der Urheberschaft nach dem »work made for hire«-Prinzip
Prof. Dr. Tobias Reinbacher Die Strafbarkeit der Vervielfältigung urheberrechtlich geschützter Werke zum privaten Gebrauch nach dem UrhG, Berlin 2007, 357 Seiten, ISBN 978-3-428-12431-2; erschienen bei Duncker & Humblot.
Ausgezeichnet mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik 2007;
Rezensionen: Deumeland, MR 2007, S. 352; Dittrich, RfR 2009, S. 16; Weber, JZ 2009, S. 465; Wohlers/Kudlich, ZStW 120 (2008), S. 601; Online-Besprechung von: Steinhauer, www.bibliotheksrecht.de.
Dr. Sieglinde Cannawurf    Die Beteiligung im Ausländerstrafrecht
Dr. Wiltrud Seiler   Die Untreuestrafbarkeit des Wirtschaftsprüfers
Dr. Andreas Raabe    Der Bestimmtheitsgrundsatz im Wirtschaftsstrafrecht – dargestellt am Beispiel des § 20a WpHG
Dr. Christian Alexander Koch Betrug bei der Sportwette
Dr. Bernhard Martin Hellwig Entziehung der Fahrerlaubnis gemäß § 69 StGB und der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz – Eine Untersuchung im Spiegel der historischen Entwicklung des Maßregelrechts
Dr. Laila Mintas    Unerlaubtes Glücksspiel im Internet
Dr. Timo Golaschinski    Untreue der Aufsichtsratsmitglieder durch die Gewährung von appreciation awards
Dr. Alexandra Türkow Strafrechtliche Beurteilung der anonymen Kindesabgabe in Deutschland
Dr. Johanna Kujath Laienjournalismus als Teil der Medienöffentlichkeit im Umfeld strafrechtlicher Gerichtsverhandlungen – unter Berücksichtigung der steigenden Bedeutung des Web 2.0, Berlin 2011, 424 Seiten, ISBN 978-3-428-13429-8, erschienen bei Duncker & Humblot
Ausgezeichnet mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik 2011
Dr. Lasse Schuldt    Geheimnisverrat. Die Beteiligung von Journalisten an der Verletzung von Dienstgeheimnissen, Berlin 2011, 252 Seiten, ISBN 978-3-428-13575-2, erschienen bei Duncker & Humblot
Rezension: GA 2012, S. 57-59 (Asholt)
Dr. Manuel Garbe  Wille und Hypothese - Zur Rechtsfigur der hypothetischen Einwilligung im Zivil- und Strafrecht, Berlin 2011, 385 Seiten, ISBN 978-3-8305-1892-1, erschienen bei BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag GmbH.
Rezension: GA 2013, S. 602-605 (Mitsch)
Dr. Liisa-Anneli Klinge (geb. Stärk) Strafbarkeit des geschäftsführenden Organs einer private company limited by shares in Deutschland
Dr. Katrin Hawickhorst Verfassungsrechtliche und strafrechtsdogmatische Implikationen des § 129a StGB – Feindstrafrecht und Vorverlagerung der Strafbarkeit als legitime Mittel zur Terrorismusbekämpfung, Berlin 2011, Schriften zum Strafrecht (SR), Band 226, ISBN 978-3-428-13654-4, erschienen bei Duncker und Humblot.
Dr. Marcus Hartmann    Reformmodelle zur Abgeordnetenbestechung, Berlin 2013, Schriften zum Strafrecht (SR), Band 242, erschienen bei Duncker und Humblot.
Dr. Matthias Losert  Der Bruch der Schweigepflicht und seine Rechtfertigung, Hamburg 2012, 268 Seiten, ISBN 978-3-8300-6387-2, erschienen bei Verlag Dr. Kovač
Rezension: AnwaltsBlatt 2013, Seite 804 (Heft 11)
Dr. Sandra Flemming  Strafrechtliche und strafprozessuale Probleme in Bezug auf Jugendbanden; Duncker & Humblot, Berlin 2014.
Rezension: Heiniger, WiJ (Journal der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. 4/2107, S. 202-205.
Dr. Martin Piazena    Das Verabreden und Auffordern zur Begehung von Straftaten unter Nutzung der Kommunikationsmöglichkeiten des Internet
Dr. Niklas Fischer Die Medienöffentlichkeit im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren - Unter besonderer Berücksichtigung der Informationsfreiheitsgesetze"
Dr. Jan Baumann Besitz an Daten – § 184 Abs. 4 StGB im Lichte neuer Medien
Dr. Corinna Kammerer Scheckbuchjournalismus im Medienstrafrecht – Zu den Auswirkungen eines Exklusivvertrages auf die Verfahrensbeteiligten, die strafzumessungsrechtlichen Gesichtspunkte und die Frage nach der Einführung gesetzlicher Regelungen zum Schutze der Opfer
Dr. Sascha Hantschel    Die strafrechtliche Verantwortlichkeit des Datenschutzbeauftragten
Dr. Sebastian Golla Die Straftatbestände der Datenschutzgesetze
Dr. Selina Strehlow Einschränkungsmodelle zum Anwendungsbereich der Vorteilsannahme gemäß § 331 StGB – Zugleich eine rechtliche Qualifizierung der Genehmigungsregelung in § 331 Abs. 3 StGB
Dr. Julia Philipp   Missbräuchliche Einflussnahme (Trafic d'influence) – eine Regelungslücke im deutschen Strafrecht
Dr. Tobias Beckmann Das strafrechtliche Risiko des Leveraged Buyout von Kapitalgesellschaften
Dr. Dorian Dorschfeldt  Die strafrechtliche Bewertung von facilitation payments
Dr. Verena Zoppei  The symbolic efficacy of law: a socio-legal analysis of the crime of money laundering in the German penal code
Dr. Huy Do Chi Die Strafbarkeit von Urheberrechtsverletzungen in der Schule
Dr. Adrian Haase Internetkriminalität im europäischen Kontext
Dr. Silvia Woskowski Korrutption und "Kick-backs im Gesundheitswesen
Dr. Ulrike Flender Zivilrechtliche und strafrechtliche Probleme des Samplings
Dr. Dorin Bauer Strafrechtliche Aspekte bei rechtsmissbräuchlichen (Massen)Abmahnungen