Juristische Fakultät

Vortrag: Parität in den Parlamenten

Gegen das "Heer grauer Anzüge" und für eine materiale Perspektive auf die Demokratie

 

von
Dr. Cara Röhner, Frankfurt am Main

6. Juni 2019

Nach Art. 3 Abs. 2 GG sind Frauen und Männer gleichberechtigt. Doch in den deutschen Parlamenten sind Frauen auch nach über 70 Jahren Bundesrepublik unterrepräsentiert. Der Anteil weiblicher Mandatsträgerinnen beträgt zum Beispiel im Deutschen Bundestag etwa 30 Prozent. Zum Teil sieht es auf den Ebenen der Kommunen und Länder noch deutlich schlechter aus. Daher werden Forderungen nach einer Wahlrechtsänderung laut, die eine paritätische Vertretung der Geschlechter gewährleistet. Das Land Brandenburg hat ein erstes deutsches Paritätsgesetz Anfang des Jahres 2019 erlassen.

Cara Röhner wird in ihrem Vortrag auf die Gründe für das anhaltende Repräsentationsungleichgewicht eingehen und vor diesem Hintergrund die aktuelle Debatte um ein Paritätsgesetz aus verfassungsrechtlicher Sicht diskutieren. Sie plädiert für eine materiale Perspektive auf die Demokratie, die die Geschlechterdimension des Wahlrechts sichtbar macht und ein Paritätsgesetz verfassungsrechtlich begründet.