Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies

Leistungssport und Leistungsgesellschaft

Was können wir vom Sport lernen – und was nicht?
Wochenendseminar der Daidalos Runners e.V. im Rahmen von „Stipendiaten machen Programm“ der Studienstiftung des deutschen Volkes in Kooperation mit dem Forum Scientiarum Tübingen

Zeit & Ort
25.-27. Oktober 2013, Jugendherberge Tübingen, Forum Scientiarum Tübingen

Inhalt
Leistung ist in aller Munde – ob in der Wirtschaft, als fast schon dogmatischer Anspruch an jeden Einzelnen unserer Gesellschaft, oder eben im Sport. Im alltäglichen Leben spüren wir Leistungsdruck, sei es im Job, der Universität oder der Freizeit. Immer beeindruckender werden auch die Rekorde, die Sportler aufstellen und der Aufwand, der dafür betrieben wird. Dopingskandale der letzten Jahrzehnte zeigen, wie weit Menschen zu gehen bereit sind.

Wir wollen uns in einem Wochenendseminar mit den Facetten dieses Phänomens
auseinander setzen. Wir fragen uns, wie sich genau Leistung in diesen Bereichen definiert, welchen Sinn Leistungssport in unserer Gesellschaft hat, aber auch welche Gefahren mit dem Streben nach immer mehr verbunden sind. Ist Leistung(-ssport) vielleicht ein Symptom für eine Krankheit der Moderne? Oder doch Ausdruck legitimen menschlichen Strebens? Bei diesen Fragen wollen wir auch die Realität in den Blick nehmen: Wie ist es, Leistungssportler in Deutschland zu sein, wie sieht der Alltag aus, welche Werte sind leitend?