Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn

Sprecherin des IZEW und Leiterin des Bereichs Gesellschaft, Kultur und technischer Wandel

 

 

 


  

Weitere Leitungsaufgaben

Forschungsschwerpunkte

  • Grundfragen der Ethik
  • Anwendungsbezogene ethische Fragen:
    • Kulturethik; ethische Grundlagen kultureller Konflikte
    • Sicherheitsethik
    • Ethische Fragen digitaler Technikentwicklung
    • Ethische Fragen eines digitalen Lebens
    • Ethik von Gender-Diskursen
    • Religionen und Kulturen; Religionsfreiheit
    • Körperdiskurse; Sexualität; Scham
    • Ethik und Literatur; Ethik und Kunst
    • Ethische Fragen des demografischen Wandels
    • Ethik, Glück, Lebenskunst
    • Theologische Ethik; feministische Theologie; frömmigkeitsgeschichtliche Fragen

Werdegang

Regina Ammicht Quinn studierte Katholische Theologie und Germanistik, promovierte zur Ethik der Theodizeefrage (Von Lissabon bis Auschwitz. Zum Paradigmawechsel in der Theodizeefrage, Freiburg i.Ue./Freiburg i.Br. 1992.) und schrieb ihre Habilitation zu Körper, Religion und Sexualität (Körper, Religion und Sexualität. Theologische Reflexionen zur Ethik der Geschlechter (1999), Mainz: Grünewald, 3. Aufl. 2004.).

Im Zusammenhang von Erstplatzierungen bei Berufungen wurde ihr mehrfach das dafür nötige kirchliche „nihil obstat“ verweigert. Seit 2002 ist sie Professorin für Ethik am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen und seit 2014 Sprecherin des Zentrums.

Zudem gründete und leitet sie das Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung (ZGD) der Universität Tübingen zusammen mit Prof. Ingrid Hotz-Davies.

Von Februar 2010 bis Mai 2011 war sie Staatsrätin für interkulturellen und interreligiösen Dialog als parteiloses Mitglied der Landesregierung von Baden-Württemberg.

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Vorstands und des Wissenschaftlichen Rats des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Universität Tübingen
  • Mitglied des Cyber Valley Public Advisory Boards (seit 2019; Vorsitz)
  • Mitglied des Exzellenzclusters „Machine Learning in Science“
  • Mitglied des Lenkungskreises der Plattform „Lernende Systeme“ (seit 2017)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Programmausschusses Sicherheitsforschung (BMBF) (Vorsitz 2013-2017; stellvertretender Vorsitz 2018–2023)
  • Mitglied des Fachdialogs der gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen des Sicherheitsforschungsprogramms (BMBF)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit (FOES, Berlin)
  • Mitglied des Forschungsbeirats des Bundeskriminalamts
  • Mitglied des Beirats für MOTRA – Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung (BMBF und BMI) (seit 2019)
  • Mitglied des Beirats der Studie „Innere Sicherheit und demokratische Resilienz. Bedingungen und Wechselwirkungen polizeilichen Handelns in der pluralen Gesellschaft“ (2021-2024), Ministerium des Inneren und für Sport Rheinland-Pfalz.
  • Mitglied des Direktionsgremiums der Internationalen Theologischen Zeitschrift Concilium (2000–2017)
  • Mitglied des Stiftungsrats der Karg-Stiftung (Stiftung für Hochbegabtenförderung) (2004–2016)
  • Mitglied des Bildungsrates des Landes Baden-Württemberg (Legislaturperiode 2001–2006)Mitglied des Advisory Board des AJES (Asian Journal for Empirical Scienes / Indien)
  • Gründungsmitglied von Agenda – Forum Katholischer Theologinnen e.V.
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Vereins Intersexuelle Menschen e.V.

Abgeschlossene und laufende Projekte

  • PODESTA: Populismus, Demokratie, Stadt (01. November 2017 bis 31.Oktober 2020)
  • HEIMDALL: Multi-Hazard Cooperative Management Tool for Data Exchange, Response Planning and Scenario Building (01. Mai 2017 bis 31. Oktober 2020)
  • Alert for All (A4A) (FP7), Gesamtleitung: DLR
  • INTEGRAM: Integrierte Forschung: Eine kritische Analyse und wissenschaftspraktische Vermittlung am Beispiel des Forschungsfeldes Mensch-Technik-Interaktion (01. März 2016 bis 28.Februar 2019)
  • KoBeLu: Kontextbewusste Lernumgebung für die Aus- und Weiterbildung (01. Juli 2016 bis 30.Juni 2019)
  • KOPHIS: Kontexte von Pflege- und Hilfebedürftigen stärken – Verzahnung von BOS, Pflegeinfrastruktur und aktiven zivilgesellschaftlichen Netzwerken (01. Februar 2016 bis 31. Januar 2019)
  • AMBOS: Abwehr von unbemannten Flugobjekten für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (2017–2019)
  • Forum Privatheit II: Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt II (01. April 2017 bis 31 Dezember 2018)
  • VERSS: Aspekte einer gerechten Verteilung von Sicherheit in der Stadt (01. Juni 2014 bis 30. September 2017)
  • SECTOR: Secure European Common Information Space for the Interoperability of First Responders and Police Authorities (01. Juli 2014 bis 30. Juni 2017)
  • Forum Privatheit I: Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt (01. Dezember 2013 bis 31. März 2017)
  • Privacy Arena: Forschungsprojekt zur Kartografie und Analyse der Privacy-Arena (01. November 2013 bis 31. Dezember 2016)
  • ELISA: Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika (01. Januar 2016 bis 30. September 2016)
  • SmartSec: How smart is ‘smart security’? Exploring data subjectivity and resistance (15. Juni 2015 bis 01. Oktober 2015)
  • KRETA: Körperscanner: Reflexion der Ethik auf Technik und Anwendungskontexte (BMBF) (März 2012 bis Februar 2015)
  • COPRA: Comprehensive European Approach to the Protection of Civil Aviation (FP7) Coordinator: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Forschung e.V., Member of the Expert Group (Februar 2012 bis Januar 2015)
  • MATERIA: Menschen im Alter und Technik: Ethisch-sozialwissenschaftliche Reflexion auf Inter-Aktion (01 Juni 2013-31. Januar 2015)
  • SAFEST (Social-Area Framework for Early Security Triggers at Airports) (BMBF, dt-frz Kooperation): zwei Expertisen (2012 bis 2013)
  • BaSiD (Barometer Sicherheit in Deutschland): Sicherheiten, Wahrnehmungen, Lagebilder, Bedingungen und Erwartungen – Ein Monitoring zum Thema Sicherheit in Deutschland (BMBF) (Juni 2010 bis Mai 2013), Verbundprojekt; Gesamtprojektleitung: Max-Plack-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht Freiburg.
  • LiSS: Living in Surveillance Societies (COST Action IS0807), (2009-2013)
  • MuViT: Mustererkennung und Video Tracking: sozialpsychologische, soziologische, ethische und rechtswissenschaftliche Analysen (BMBF) (Mai 2010 bis April 2013) Projektleitung und Leitung des Forschungsverbunds (Ethik, Rechtswissenschaft, Sozialpsychologie, Soziologie)
  • Life Detect 3D: Detection of Hidden Threats via Real-Time 3D Imaging (2010-2012) (BMBF) (Subcontract)
  • THEBEN: Terahertz-Detektionssysteme: Ethische Begleitung, Evaluation und Normenfindung (BMBF) (November 2007 bis Dezember 2010)
  • E-Sold (2009): Ethische Expertise zur Erforschung von Stand-off Lie Detectors (2009), (Gutachten) (BMBF)
  • TeraSec (April 2006 bis Februar 2007): Ethical Advisor für das EU-Projekt"Active Terahertz Imagining for Security (TeraSec)" im Rahmen des European Security Research Programme (PASR) am Institut für Planetenforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Berlin, in Zusammenarbeit mit 13 weiteren europäischen Partnern

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften
  • Stapf, I., Ammicht Quinn, R., Friedewald, M., Heesen, J., & Krämer, N. (Hrsg.) (2021). Aufwachsen in überwachten Umgebungen: Interdisziplinäre Positionen zu Privatheit und Datenschutz in Kindheit und Jugend (1. Aufl.). Baden-Baden: Nomos.
  • Ammicht Quinn, R., Bauer, G, & Hotz-Davies, I. (Hrsg.). (2018). Die Naturalisierung des Geschlechts. Zur Beharrlichkeit der Zweigeschlechtlichkeit. Bielefeld: transcript Verlag.
  • Ammicht Quinn, R., Babić, M., Grozdanov, Z., Ross, S. & Wacker, M.-T. (Hrsg.). (2015). Religion und Identität in Post-Konflikt-Gesellschaften. Concilium 2015(1). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in sechs Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R., Courau, T.-M., Haker, H. & Wacker, M.-T. (Hrsg.). (2015). Theologie, Anthropologie und Neurowissenschaften. Concilium 2015(4). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in sechs Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R., Potthast, T., Dietrich, J., Heesen, J., Kröber, B., Meisch, S. (Hrsg.). (2015). Ethik in den Wissenschaften – 1 Konzept, 25 Jahre, 50 Perspektiven (IZEW-Materialien, Band 10). Tübingen: IZEW, Universität Tübingen. https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/78279.
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2014). „Guter“ Sex. Moral, Moderne und die Katholische Kirche. Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh.
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2014). Sicherheitsethik. Wiesbaden: Springer VS.
  • Ammicht Quinn, R., Cahill, L. & Susin, L. C. (Hrsg.). (2014). Korruption. Concilium 2014(5). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in sechs Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2010-2011). Heimat und Identität (Schriftenreihe). Baden-Württemberg Staatsministerium. 
  • Ammicht Quinn, R., Wacker, M.-T., Irarrázabal, D. & Wilfred, F. (Hrsg.). (2009). Evil Today and Struggles to be Human. Concilium 2009(1). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in fünf Sprachen)
  • Ammicht Quinn, R., Borgman, E. & Reck, N. (Hrsg.). (2008). Homosexualitäten. Homosexualities. Concilium 2008(1). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in fünf Sprachen)
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2007). Fremde/Werte: Der Ruf nach Werten in einer Welt interkultureller Begegnungen. Lehren und Lernen 2007(1). Villingen-Schwenningen: Neckar-Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. & Haker, H. (Hrsg.). (2007).  AIDS. Concilium 2007(3). Ostfildern: Matthias-Grünewald-Verlag. (in fünf Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R., Mildenberger, G., Badura-Lotter, G., Knödler-Pasch, M. & Rampp, B. (Hrsg.). (2007). Wertloses Wissen? Über den Zusammenhang von Schule, Bildung und Ethik. Bad Heilbrunn: klinkhardt.
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2006). Glück – Der Ernst des Lebens. Freiburg i. Br.: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (2004). Körper, Religion und Sexualität. Theologische Reflexionen zur Ethik der Geschlechter (3. Aufl.). Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag.
  • Ammicht Quinn, R., Haker, H. & Junker-Kenny, M. (Hrsg.). (2004). Struktureller Vertrauensbruch. Über den Skandal des Missbrauchs in der Kirche. Concilium 2004(2). Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag. (in fünf Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R., Junker-Kenny, M. & Tamez, E. (Hrsg.). (2003). Menschenwürde in der Debatte., Concilium 2003(2). Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag. (in sieben Sprachen).
  • Ammicht Quinn, R. & Tamez, E. (Hrsg.). (2002). Körper und Religion. Concilium 2002(2). Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag. (in sieben Sprachen). 
  • Ammicht Quinn, R. (Hrsg.). (1992). Von Lissabon bis Auschwitz. Zum Paradigmawechsel in der Theodizeefrage. Freiburg i. Br.: Herder.
Reiherherausgeberschaft
  • Ammicht Quinn, R., Hoff, G., Nehring, A., Stegemann, W., Strecker & Valentin, J. (Hrsg.). (2008-2012). ReligionsKulturen. Stuttgart: Kohlhammer.
Beiträge in Büchern und Zeitschriften

2021

  • Ammicht Quinn, R. (2021). Artificial Intelligence and the Role of Ethics. Statistical Journal, of the IAOS, 37(1), 75-77. https://doi.org/10.3233/SJI-210791.  
  • Ammicht Quinn, R. (2021). Digitale Aufklärung des Digitalen: Menschen als sinnliche Wesen. In A. Grunwald (Hrsg.), Wer bist du, Mensch? Transformationen menschlichen Selbstverständnisses im wissenschaftlich-technischen Fortschritt (S. 64-82). Freiburg i. Br.: Verlag Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2021). „Intellektuelle“: Gender- und sonstige Fragen. Eine Loseblattsammlung. In L. Böckmann et al. (Hrsg.), Creativity, Courage, Chances. Festschrift zu Ehren von S. Karin Amos (S. 81-104). Tübingen: Tübingen Library Publishing. https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/bitstream/handle/10900/114546/B%c3%b6ckmann-et-al_Creativity-Courage_Chances_OA.pdf?sequence=1&isAllowed=y.  
  • Ammicht Quinn, R. (2021). Subversion und Gnade. In M. E. Aigner et al. (Hrsg.), Gendersensible Pastoraltheologie. Diverse Geschlechterrealitäten auf dem Prüfstand (S. 347-362). Innsbruck: Tyolia.
  • Ammicht Quinn, R. (2021). Über Beinkleider und Kardinalsünden: Diversifizierte Genderfragen und gegenderte Diversitätsfragen. Communicatio Socialis 54(3), 329-340. https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0010-3497-2021-3-329/ueber-beinkleider-und-kardinalsuenden-diversifizierte-genderfragen-und-gegenderte-diversitaetsfragen-jahrgang-54-2021-heft-3?page=1.
  • Ammicht Quinn, R. (2021). Von Märchen zur App: Kindheiten im historischen Wandel. In R. Ammicht Quinn, I. Stapf, J. Hessen et al. (Hrsg.), Aufwachsen in überwachten Umgebungen. Interdisziplinäre Positionen zu Privatheit und Datenschutz in Kindheit und Jugend (S. 23-36). Baden-Baden: Nomos.
  • Ammicht Quinn, R. & Friedewald, M. (2021). Einleitung: Aufwachsen in überwachten Umgebungen: Privatheit von Heranwachsenden als ein neues interdisziplinäres Forschungsgebiet. In I. Stapf, R. Ammicht Quinn, M. Friedewald, J. Heesen & N. Krämer (Hrsg.), Aufwachsen in überwachten Umgebungen: Interdisziplinäre Positionen zu Privatheit und Datenschutz in Kindheit und Jugend (1. Aufl., S. 11-20). Baden-Baden: Nomos.

2020

  • Ammicht Quinn, R. (2020). Gefährliches Denken: Gender und Theologie. Nachdruck. inrev – Inklusive Religionspädagogik der Vielfalt. https://inrev.de/gender-2/.
  • Ammicht Quinn, R. (2020). Handle with Care: Fragile Humans, a Pandemic, and the Legacy of the European Enlightenment. Jeevadhara. A Journal for Socio-Religious Research 301, 26-40.
  • Ammicht Quinn, R. (2020). Scherben. Vom Auseinanderbrechen der Welten. In U. Kemmesies & G. Trabert (Hrsg.), Solidarität in Zeiten von Corona und darüber hinaus (S. 35-44). München: oekom, 2020.
  • Ammicht Quinn, R., Stapf, I., Meinert, J., Heesen, J., Krämer, N., Bieker, F., Friedewald, M- Geminn, C., Martin, N., Nebel M., Ochs, C. (2020). Kindheit und Kinderrechte (Schriftenreihe). Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt. https://www.forum-privatheit.de/publikationen/white-paper-policy-paper/.
  • Goebel, L. (2020). Mehr als die Summe unserer Daten. Ein Gespräch mit Regina Ammicht Quinn. Schauspiel Köln Magazin (2), 12-14. https://www.schauspiel.koeln/download/2312/webmag_2021_pflicht.pdf.

2019

  • Ammicht Quinn, R. (2019, 6. November). Die Vermessenheit der Künstlichen Intelligenz. Frankfurter Allgemeine Zeitung, N2.
  • Ammicht Quinn, R. (2019). Hat Religion ein Geschlecht? In M. Läser-Nather, A.-L. Oldmeier & D. Beck (Hrsg.), Backlash?! Antifeminismus in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft (S. 169-187). Roßdorf: Ulrike Helmer Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2019, 5. Juni). KI, Genderfragen und Diskriminierungen. Wissenschaftsjahr. https://www.wissenschaftsjahr.de/2019/neues-aus-der-wissenschaft/das-sagt-die-wissenschaft/ki-genderfragen-und-diskriminierungen/.
  • Ammicht Quinn, R. (2019). Mit Rechten reden? Zu Rechten forschen? Ein Widerspruch auf Einladung. sub\urban. Zeitschrift für Kritische Stadtforschung 7(1/2), 147–152. https://doi.org/10.36900/suburban.v7i1/2.488.
  • Ammicht Quinn, R. (2019). Scham und Beschämung. (Grundbegriffe der Kommunikations- und Medienethik). Communicatio Socialis 52(3), 356–361. https://doi.org/10.5771/0010-3497-2019-3-356.  
  • Ammicht Quinn, R. (2019). Sicherheit als comfort zone? Ethische Perspektiven auf einen Leitbegriff der Europäischen Union. In A. Merkel & B. Koch (Hrsg.). Die EU als ethisches Projekt im Spiegel ihrer Außen- und Sicherheitspolitik (S. 181-201). Baden-Baden: nomos.
  • Ammicht Quinn, R. (2019). (Un)Ordnungen und Konversionen. Trans*, Gender, Religion und Moral. In G. Schreiber (Hrsg.). Das Geschlecht in mir. Neurowissenschaftliche, lebensweltliche und theologische Beiträge zu Transsexualität (S. 231-247). Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Ammicht Quinn, R. (2019, 12. November). Wollt Ihr mit Zahlen die Menschen verstehen? FAZ.net. https://www.faz.net/aktuell/wissen/wollt-ihr-mit-zahlen-die-menschen-verstehen-16469033.html
  • Ammicht Quinn, R. (2019). Zwischen Fürsorge und Kontrolle. Ethische Überlegungen zu Techniken für ein gutes Altern. Ethik Journal 5(1).

2018

  • Ammicht Quinn, R. (2018). “A mighty fortress is our God.” Necessary and Limits of Security / „Eine feste Burg ist unser Gott.” Notwendigkeiten und Grenzen von Sicherheit. Concilium 2018(2), 144–152. 
  • Ammicht Quinn, R. (2018). Feministische Ethik. In Oberreuter, H. (Hrsg.), Staatslexikon. Band 2: Eid – Hermeneutik (8. Aufl., S. 659-666). Freiburg i. Br.: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2018). „Gone Baby Gone“. Verlorene Kinder, schlechte Mütter und ratlose Ethik. In C. Brand & S. Meisch (Hrsg.), Ethik in Serie. Eine Festschrift zu Ehren von Uta Müller (Materialien zur Ethik in den Wissenschaften; Band 13) (2. Aufl., S. 77–92). Tübingen: Tübingen Library Publishing.
  • Ammicht Quinn, R. (2018). Trans*zendenz. Überlegungen zu Genderfragen im Christentum. In R. Ammicht Quinn, G. Bauer, Gero & I. Hotz-Davies (Hrsg.). Die Naturalisierung des Geschlechts. Zur Beharrlichkeit der Zweigeschlechtlichkeit (S. 79-96). Bielefeld: transcript Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2018). Verfügungsgewalt. Ethische Fragen zum Schwangerschaftsabbruch. FAMA – Reich Gottes 3, 3–6.
  • Ammicht Quinn, R., Friedewald, M., Hansen, M., Heesen, J., Hess, T., Krämer, N., Lamla, J., Matt, C., Roßnagel, A. & Waidner, M. (Hrsg.). (2018). Tracking: Beschreibung und Bewertung neuer Methoden (White Paper). Forum Privatheit. https://www.forum-privatheit.de/wp-content/uploads/Forum-Privatheit-Whitepaper-Tracking.pdf.

2017

  • Ammicht Quinn, R. (2017). Die Ethik Ziviler Sicherheit. In C. Gusy, D. Kugelmann & T. Würtenberger (Hrsg.), Rechtshandbuch Zivile Sicherheit (S. 23-54). Berlin/Heidelberg: Springer.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Gender. Aufregung um eine Analysekategorie (die meiner Großmutter vielleicht gefallen hätte). In T. Laubach (Hrsg.), Gender – Theorie oder Ideologie (S. 65-82). Freiburg: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Gender. Zur „Grammatik“ der Geschlechterverhältnisse. In M. Eckholt (Hrsg), Gender studieren. Lernprozess für Theologie und Kirche (S. 23-38). Ostfildern: Matthias Grünewald Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Menschen „als Problem“. Versuch über Migration, Kultur und die Fragilität von Integrationsanstrengungen. In M. Heimbach-Steins (Hrsg.), Zerreißprobe Flüchtlingsintegration (S. 25-38). Freiburg: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Nicht gegen, sondern für: Ethische Aspekte der Präventionsarbeit. Pro Jugend 2017(3), 10-14. https://bayern.jugendschutz.de/de/Aktuelles/Meldungen/proJugend-3-17-Angst.pdf.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Ordnungen und das Außer-Ordentliche. Die Diversität von Lebensformen und Identitäten als Frage nach Reinheit. ZPTh 37, 115-128. https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/zpth/article/view/2222.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses. Gutachten für den 21. Deutschen Präventionstag. Mit Beiträgen von A. Baur, P. Bescherer, F. Gabel, J. Heesen, M. Krüger, M. Leese, T. Matzner. In E. Marks & W. Steffen (Hrsg.), Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses. Ausgewählte Beiträge des 21. Deutschen Präventionstages 2016 (S. 57-184). Godesberg: Forum Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Populismus und Genderfragen. Die Angst vor der Unordnung der Geschlechter. In W. Lesch (Hrsg.), Christentum und Populismus (S. 174-186). Freiburg i. Br.: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2017). Verantwortung als Irritation: Ethische Überlegungen. In C. Daase, J. Junk, S. Kroll & V. Rauer (Hrsg.), Politik und Verantwortung. Analysen zum Wandel politischer Entscheidungs- und Rechtfertigungspraktiken (Politische Vierteljahresschrift/PVS-Sonderheft 52) (S.106-122). Baden-Baden: Nomos.
  • Ammicht Quinn, R., Möhring-Hesse, M., Schüßler, M. & Scoralick, R. (2017, 18. Dezember). Gender-Forschung: Umkämpfte Normalität in der Katholischen Theologie. Feinschwarz. http://www.feinschwarz.net/gender-forschung-umkaempfte-normalitaet-in-der-katholischen-theologie/#more-10920.

2016

  • Ammicht Quinn, R. (2016). Gender – Aufregung um eine Analysekategorie. Stimmen der Zeit 9, 600-610. https://www.herder.de/stz/hefte/archiv/141-2016/9-2016/gender-unnoetige-aufregung-um-eine-noetige-analysekategorie/.
  • Ammicht Quinn, R., Baur-Ahrens, A., Bescherer, P., Gabel, Friedrich, Heesen, J., Krüger, M, Leese M. & Matzner, T. (2016). Gutachten für den 21. Deutschen Präventionstag am 6./7. Juni 2016 in Magdeburg: Prävention und Freiheit – Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses. http://www.praeventionstag.de/html/download.cms?id=500&datei=Gutachten_21DPT-500.pdf.
  • Ammicht Quinn, R. (2016). Prevention and Freedom: On the Necessity of an Ethical Discourse. In C. Heinzelmann & E. Marks (Hrsg.), International Perspectives of Crime Prevention 9 – Contributions from the 10th Annual International Forum 016 within the German Congress on Crime Prevention (S. 9-20). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg. http://www.praeventionstag.de/dokumentation/download.cms?id=2560&datei=AmmichtQuinn_Vortrag-Text_engl-2560.pdf
  • Ammicht Quinn, R. (2016). Religija, ženska tijela i pitanje pobačaja. In Z. Grozdanov & N. Zelič (Hrsg.), Vjera u dijalog. Vazno je zapoceti dijalog o najdublijm pitanjima izmedu vjernika i ateista u kojemu ce na suprotnim stranama stajati i dvojica urednika ove knjige (S. 101-109). Rijeka: CeKaDe i Ex libris.
  • Ammicht Quinn, R. (2016). Sicherheitspraktiken und Säkularisierungsdiskurse: Versuch über Schutzmantelmdonnen, Körperscanner und die Notwendigkeit einer Sicherheitsethik, die auch verunsichert. In S. Fischer & C. Masala (Hrsg.), Innere Sicherheit nach 9/11. Sicherheitsbedrohungen und (immer) neue Sicherheitsmaßnahmen (S. 61-81). Wiesbaden: Springer VS.
  • Ammicht Quinn, R. (2016). Theology, interrupted. Concilium 2016(1), 120-124.
  • Ammicht Quinn, R. (2016). (Un)Ordnungen und Konversionen: Trans*, Gender, Religion und Moral. In G. Schreiber (Hrsg.), Transsexualität in Theologie und Neurowissenschaften. Ergebnisse, Kontroversen, Perspektiven (S. 441-459). Berlin/Boston: de Gruyter.
  • Ammicht Quinn, R. (2016). Veszéles gondolkás – Gender és teológia. In J. Hausmann, M. Nikolett, S.-I. I. & E. P. Verebics (Hrsg.), NEMek között. Társadalmi nemek sokszinü vallási megközelítésben (S. 11-25). Budapest: Luther Kiado.

2015

  • Ammicht Quinn, R. (2015). Corpus Delicti: Körper – Religion – Sexualität. In A. Steinplatz, S. Arzt & D. Elmer (Hrsg.), KATHARINAfeier. Kritisch – theologisch – feministisch. Eine Nachlese. (Salzburger interdisziplinäre Diskurse, Bd. 6) (S. 159-174). Frankfurt a. M.: Peter Lang.
  • Ammicht Quinn, R. (2015). Der Frauenkörper als Aushandlungsort: Vom nötigen neuen theologischen Sprechen über Schwangerschaftsabbrüche. In R. Bucher & R. Oxenknecht-Witzsch (Hrsg.), Was fehlt? Leerstellen der katholischen Theologie in spätmodernen Zeiten: Ein Experiment (S. 169-192). Würzburg: Echter.
  • Ammicht Quinn, R. (2015). Leben im Niemandsland. Concilium 2016(1), 27-35.
  • Ammicht Quinn, R. (2015). Mit der Biologie allein kann man nicht argumentieren – Genderfragen und Sexualethik. Ein Gespräch mit Regina Ammicht Quinn. In A. Bünker & H. Schmitt (Hrsg.), Familienvielfalt in der katholischen Kirche (S. 103-111). Zürich: Edition NZN.
  • Ammicht Quinn, R. (2015). Sie und andere Ihres Geschlechts wollen in Kutschen fahren: Ethik und gender/queer. In R. Ammicht Quinn & T. Potthast (Hrsg.), Ethik in den Wissenschaften – 1 Konzept, 25 Jahre, 50 Perspektiven (IZEW-Materialien Band 10) (S. 129-137). Tübingen: Tübingen University Press.
  • Ammicht Quinn, R. (2015). Trust Generating Security Generating Trust: An Ethical Perspective on a Secularized Discourse. Behemoth. A Journal on Civilization 8(1), 109-125. https://doi.org/10.6094/behemoth.2015.8.1.855
  • Ammicht Quinn, R. & Matzner, T. (2015). Sicherheitsethik in der Anwendung: Ein Praxistest gesellschaftlicher Begleitforschung. In P. Zoche, S. Kaufmann & H. Arnold (Hrsg.), Sichere Zeiten? Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung (S. 219-234). Münster: LIT Verlag.

2014

  • Ammicht Quinn, R. (2014). Keuschheit. Ein Versuch über ein merkwürdiges Möbelstück. FAMA 30(3), 9-11.
  • Ammicht Quinn, R. (2014). Kultivirati Ljudsko: Politika, Etika i Religija. In M. Džolan (Hrsg.), Bosna I Hercegovina – Europska Zemlja Bez Ustava.  Znanstveni, Etivki I Pliticki Izazov (S. 46-57). Sarajevo/Zagreb: Synopsis.
  • Ammicht Quinn, R. (2014). „No Soul to Damn, No Body to Kick“: Fragen nach Verantwortung im Kontext der Herstellung von Sicherheit. In C. Daase, S. Engert & G. Kolliarakis (Hrsg.), Politik und Unsicherheit. Strategien einer sich wandelnden Sicherheitskultur (S. 119-134). Frankfurt a. M.: Campus.
  • Ammicht Quinn, R. (2014). Severing a Relationship of Trust: Ubiquitous Corruption. Concilium 2014(5), 3-11.  
  • Ammicht Quinn, R. (2014). Überlegungen zum Scheitern von Integration. Concilium 2014(2), 18-28.  
  • Ammicht Quinn, R. (2014). Verletzbarkeit und Scham. Ein ethischer Versuch über „unpassende Körper“. In M. Thiel (Hrsg.), Ethische Fragen der „Behinderung“. Ethical Challenges of Disability (deutsch-englische Ausgabe) (S. 87-100). Berlin/Wien: LIT Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2014). Vulnérabilité et honte. Essai éthique à propos des corps „non-approprieés“. In M.-J. Thiel (Hrsg.), Les Enjeux Èthiques Du Handicap (S. 121-134). Straßburg: Presses Universitaires de Strasbourg.

2013

  • Ammicht Quinn, R. (2013). Die Innenseite der Außenseite der Innenseite. Die zwei Körper des Königs und die Frage der Gewalt. In M. Glavac, A.-K. Höpflinger & D. Pezzolo-Olgiati. (Hrsg.), Second Skin. Körper, Kleidung, Religion (S- 237-250). Göttingen: Vandenhoek und Ruprecht.
  • Ammicht Quinn, R. (2013). Einführung. In R. Ammicht Quinn (Hrsg.), „Guter“ Sex. Moral, Moderne und die Katholische Kirche (S. 7-13). Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh.
  • Ammicht Quinn, R. (2013). Fundamente und feste Burgen: Fragen nach einer „sicheren“ Religionsarchitektur. In S. Goertz, R. B. Hein & K. Klöcker (Hrsg.), Fluchtpunkt Fundamentalismus? Gegenwartsdiagnosen katholischer Moral (S. 283-304). Freiburg: Herder.
  • Ammicht Quinn, R. (2013). Sexualität und Moral: A Marriage Made in Heaven? In R. Ammicht Quinn (Hrsg.), „Guter“ Sex. Moral, Moderne und die Katholische Kirche (S. 196-210). Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh.
  • Ammicht Quinn, R. (2013). Sicherheitsethik. Eine Einführung. In R. Ammicht Quinn (Hrsg.), Sicherheitsethik (S. 15-49). Wiesbaden: Springer VS.
  • Ammicht Quinn, R. & Heesen, J. (2013). Politikberatung in der Sicherheitsethik. Für ein gesellschaftliches Unsicherheitsmanagement. In R. Ammicht Quinn (Hrsg.), Sicherheitsethik (S. 267-276). Wiesbaden: Springer VS.
  • Ammicht Quinn, R. & Nagenborg, M. (2013). Was ist „zivile“ Sicherheit? R. Ammicht Quinn (Hrsg.), Sicherheitsethik (S. 253-265). Wiesbaden: Springer VS.
  • Ammicht Quinn, R., Nagenborg, M., Rampp, B. & Wolkenstein, A. F. X. (2013). Ethik und Sicherheitstechnik. Eine Handreichung. In R. Ammicht Quinn (Hrsg.), Sicherheitsethik (S. 277-296). Wiesbaden: Springer VS.

2012

  • Ammicht Quinn, R. (2012). Die Würde des Menschen ist antastbar. Versuch über eine solidarische Gesellschaft (Vortrag). Vortrag in der Heimstatt Esslingen, Esslingen. https://www.heimstatt-esslingen.de/data/files/144/Vortrag_AmmichtQuinn_26.10.2012_1.pdf.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Ethik der Integration. In E. Ariens, E. Richter & M. Sicking (Hrsg.), Multikulturalität in Europa. Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft (S. 109-124). Bielefeld: transcript Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Ethik und Sicherheit. In A. Rothfuß & Universität Tübingen (Hrsg.), Hochschulsicherheit. Dokumentation eines Symposiums (S. 91-101). Tübingen: Tübingen University Press.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Fahrradbremse oder Navigationssystem: Was ist, will und kann eine Ethik der Sicherheit? In L. Gerhold & J. Schiller (Hrsg.), Perspektiven der Sicherheitsforschung. Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (S. 55-76). Frankfurt: Peter Lang Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Foreword. In A. J. Baptist (Hrsg.), Together as Sisters. Hagar and Dalit Women (S. XIII-XVI). New Delhi: Rev. Dr. Ashish Amos of Indian Society.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Gefährliches Denken: Gender and Theology. Concilium 2012(4), 362-372. https://www.schwabenverlag.de/4zeitsch/concilium/12_04/Concilium-Leseprobe-2012-4-02.pdf.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Integration und Identität. Irritatio – Informationen und Anregungen für Kirche & Hochschule 2012, 5-8.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Sei denn behutsam! Furcht gibt Sicherheit (Hamlet): Fragen nach einer Ethik der Sicherheit. In G. M. Hoff (Hrsg.). Sicher - unsicher. Salzburger Hochschulwochen 2011 (S. 121-144). Innsbruck: Tyrolia.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Sind interreligiöse Bewegungen politisch relevant? In O. Zimmermann & T. Geißler (Hrsg.), Islam – Kultur – Politik. Aus Politik und Kultur 11 (S. 200-203). Deutscher Kulturrat e.V.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Vom Sinn des Überflüssigen. Politische Ethik im Kontext der Geisteswissenschaften. In J. Mittelstrass & U. Rüdiger (Hrsg.), Die Zukunft der Geisteswissenschaften in einer multipolaren Welt. (Reihe Konstanzer Wissenschaftsforum, Bd. 5) (S. 73-88). Konstanz: UVK.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Wert und Würde der Verunsicherung. Schlangenbrut 30(2), 16.
  • Ammicht Quinn, R. (2012). Zwischen Angstdiskursen und Akzeptanzfragen: Grundlagen einer Sicherheitsethik. In T. Würtenberger (Hrsg.), Innere Sicherheit im europäischen Vergleich (Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung, Bd. 1) (S. 217-230). Berlin: LIT Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. & Nagenborg, M. (2012). Wissen, was man tut – Ethische Perspektiven auf Fragen ziviler Sicherheit und auf die Sicherheitsforschung in Deutschland. In T. Nielebock, S. Meisch & V. Harms (Hrsg.), Zivilklauseln für Forschung, Lehre und Studium (S. 255-269). Baden-Baden: Nomos.

2011

  • Ammicht Quinn, R.  (2011). Glück als Ernst des Lebens. In S. Reusch (Hrsg.), Glück. Ein philosophischer Streifzug (S. 71-86). Stuttgart: Fischer.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Living with Losses: The Crisis in the “Christian West”. In J. F. Keenan (Hrsg.), Catholic theological Ethics: Past, Present, and Future. The Trento Conference (S. 60-69). New York: ORBIS.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Menschenwürde – auch für die „Anderen“? Zwischen Normalität, Perfektion und Angewiesensein. In A. Wuckelt, A. Pithan & C. Beuers (Hrsg.), „Und schuf dem Menschen ein Gegenüber...“ – Im Spannungsfeld zwischen Autonomie und Angewiesensein (Forum für Heil-und Religionspädagogik, Bd. 6) (S. 19-31). Münster: Comenius.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Offene Gesellschaft, religiöse Vielfalt: Sind interreligiöse Bewegungen politisch relevant? politik & kultur. Zeitschrift des Deutschen Kulturrats 10(1), 9.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). The Ground is moving under our Feet: The Crisis in the “Christian West”. Doctrine and Life 61(6), 3-15.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Versuch über eine Ethik der Scham. Mediation 3, 13-19.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Von Origenes bis American Pie II: Sexualität und Moral. Katechetische Blätter 136(5), 325-331. http://docplayer.org/41053095-Katechetische-blaetter.html.
  • Ammicht Quinn, R. (2011). Wenn der Boden unter den Füßen schwankt. Die Theodizeefrage im Kontext von Katastrophen. Diakonia 42(4), 223-229. https://ixtheo.de/Record/67774482X/Details.
  • Ammicht Quinn, R., Rampp, B. & Wolkenstein, A. F. X. (2011). An Ethics of Body Scanners: Requirements and Future Challenges from an Ethical Point of View. Proc. SPIE 8022, Passive Millimeter Wave Imagining Technology XIV, 80220Q. https://doi.org/10.1117/12.883249.  

2010

  • Ammicht Quinn, R. (2010). Blut Christi und christliches Blut. Der Apfel 92(1).
  • Ammicht Quinn, R. (2010). Das Andere der Vollkommenheit: Stigma und Scham. A. Assmann & J. Assmann (Hrsg.), Vollkommenheit. Archäologie der literarischen Kommunikation X (S. 41-52). München: Fink.
  • Ammicht Quinn, R. (2010). Integration und Identität. Das „christliche Abendland“ und die religiöse Vielfalt. Herder Korrespondenz Spezial: Konflikt und Kooperation: Können die Religionen zusammenfinden? 64(2), 42-47. https://www.herder.de/hk/hefte/spezial/konflikt-und-kooperation-koennen-die-religionen-zusammenfinden/.
  • Ammicht Quinn, R. (2010). Rendere „queer“ la teologia morale: de-moralizzare e ri-moralizzare la sessualità. In A. Auiero & S. Knauss (Hrsg.), L’Enigma Corporeità: Sessualità e Religione (S. 271-283). Bologna: Edizione Dehoniane.
  • Ammicht Quinn, R. (2010, 19. Oktober). Von Hühnern und Kamelen: Deutschland und „der Islam“. Frankfurter Rundschau.
  • Ammicht Quinn, R. (2010). Wer bin ich? Über die Notwendigkeit narrativer Identitäten. Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik 32(2), 126-130. https://dialnet.unirioja.es/servlet/articulo?codigo=4751147.
  • Ammicht Quinn, R., Traut, A. & Rampp, B. (2010). Körperscanner. Information Philosophie 38(5), 60-66.
  • Ammicht Quinn, R., Traut, A., Rampp, B. & Nagenborg, M. (2010). Körperscanner –Sicherheiten und Unsicherheiten. Forum Kriminalprävention 10(1), 14-20. https://www.forum-kriminalpraevention.de/koerperscanner-und-sicherheit.html.
  • Ammicht Quinn, R., Traut, A., Rampp, B. & Nagenborg, M. (2010). Sicherheit, Sicherheitsethik, Gerechtigkeit. In Bundesinstitut für Risikobewertung (Hrsg.), Sicherer als sicher? Recht, Wahrnehmung und Wirklichkeit in der staatlichen Risikovorsorge (S. 45-52). Berlin: Bundesinstitut für Risikobewertung. https://mobil.bfr.bund.de/cm/350/sicherer_als_sicher_recht_wahrnehmung_und_wirklichkeit_in_der_staatlichen_risikovorsorge_tagungsband.pdf.

2009

2008

  • Ammicht Quinn, R. (2008). Asymmetrie in pädagogischen Beziehungen. In M. Heimbach-Steins, G. Kruip & K. Neuhoff (Hrsg.), Bildungswege als Hindernisläufe. Zum Menschenrecht auf Bildung in Deutschland (Forum Bildungsethik) (S. 111-118). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Ammicht Quinn, R. (2008). Crossing Borders: Cultures, Identities, and the Ginkgo Tree. In P. Gnanapragasam & E. Schuessler Fiorenza (Hrsg.), Negotiating Borders: Theological Exploration in the Global Era – Essays in Honour of Prof. Felix Wilfred (S. 33-44). New Delhi: ISPCK.
  • Ammicht Quinn, R. (2008). Die Natur und das Widernatürliche. Schlangenbrut 26(2), 5-8.
  • Ammicht Quinn, R. (2008). Feministische Ethik und die anthropologische Grundkategorie der Körperlichkeit. In C. Spieß & K. Winkler (Hrsg.), ICS Reihe, Band 57: Feministische Ethik und christliche Sozialethik (S. 145-184). Münster: LIT Verlag.
  • Ammicht Quinn, R. (2008). Risiken und Nebenwirkungen: Wann sind Vorbilder "gut"? C. Bizer (Hrsg.), Jahrbuch der Religionspädagogik (S. 65-78). Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag.
  • Ammicht Quinn, R.s (2008). Vater –Mutter –Mensch. Räume des Christlichen in der Rückkehr der Religionen. In A. Nehring & J. Valentin (Hrsg.), Religious Turns –Turning Religions. Veränderte kulturelle Diskurse, neue religiöse Wissensformen (S. 120-134). Stuttgart: Kohlhammer.

Medienauftritte

2019

„Aufwachsen in überwachten Umgebungen – Wie lässt sich Datenschutz in Schule und Kinderzimmer umsetzen?“ Jessica Heesen und Regina Ammicht Quinn in der Berichterstattung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über die Jahreskonferenz des BMBF-Forum Privatheit, 21.– 22.11.2019. URL: https://www.forschung-it-sicherheit-kommunikationssysteme.de/service/aktuelles/jahreskonferenz-forum-privatheit-2019 (Letzter Zugriff: 29.01.2020).

Zukunft der Altenpflege. „Robotern fällt man nicht zur Last.“ Interview mit Regina Ammicht Quinn durchgeführt von Raphael Rauch. In: ZDF, heute.de, 26.06.2019. URL: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/roboter-in-der-altenpflege-100.html (Letzter Zugriff: 04.07.2019).

Ammicht Quinn, Regina: Diversität in der KI-Forschung und -entwicklung. Interview anlässlich des Internationalen Frauentags. URL: https://www.plattform-lernende-systeme.de/id-3-fragen-an-newsreader/id-3-fragen-an-regina-ammicht-quinn.html

Ammicht Quinn, Regina: Zukunft der Altenpflege. „Robotern fällt man nicht zur Last.“. Interview durchgeführt von Raphael Rauch am 26.06.2019. In: ZDF, heute.de. URL: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/roboter-in-der-altenpflege-100.html (Letzter Zugriff: 04.07.2019).

Ammicht Quinn, Regina: KI, Genderfragen und Diskriminierungen. Ein Expertinnenbeitrag von Professorin Regina Ammicht Quinn, Universität Tübingen. In: Künstliche Intelligenz. Wissenachftsjahr 2019. 05.06.2019. URL: https://www.wissenschaftsjahr.de/2019/neues-aus-der-wissenschaft/das-sagt-die-wissenschaft/ki-genderfragen-und-diskriminierungen/ (Letzter Zugriff: 01.07.2019).

https://www.ethikrat.org/jahrestagungen/pflege-roboter-ethik-ethische-herausforderungen-der-technisierung-der-pflege/ Vortrag von Regina Ammicht Quinn bei der Jahrestagung des Deutschen Ethikrats zu "Pflege-Roboter-Ethik" am 26.6.2019.

Ammicht Quinn, Regina: KI bildet die Gesellschaft mitsamt den bestehenden Ungerechtigkeiten ab. 3 Fragen an Regina Ammicht Quinn [anlässlich des Internationalen Frauentages]. In: Lernende Systeme. Die Plattform für Künstliche Intelligenz. 04.03.2019. URL: https://www.plattform-lernende-systeme.de/id-3-fragen-an-newsreader/id-3-fragen-an-regina-ammicht-quinn.html (Letzter Zugriff: 16.05.2019).

Ammicht Quinn, Regina: Was dürfen Maschinen entscheiden? Künstliche Intelligenz und Ethik. Interview durchgeführt von Mareike Manzke. In: Newsletter Uni Tübingen aktuell 2019 (2). Schwerpunkt Cyber Valley. URL: https://uni-tuebingen.de/universitaet/aktuelles-und-publikationen/newsletter-uni-tuebingen-aktuell/2019/2/schwerpunkt/4.html (Letzter Zugriff: 23.05.2019).