Philologisches Seminar

Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert

Kontakt

Wilhelmstraße 36 (Erdgeschoss, Zi. 10)
72074 Tübingen
Deutschland
Telefon: +49 7071 / 29-72368
E-Mail: irmgard.maennlein-robertspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten

Während des Semesters: Di, 1230-1330 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.

Jüngste Publikationen

 
Publikationsliste siehe unten

I. Männlein-Robert, Subtle Battles or Platonic Exegesis as Polemical Strategy in Porphyry, in: Polemics and Networking in Graeco-Roman Antiquity (ed. by P. d'Hoine, G. Roskam, S. Schorn, J. Verheyden), Turnhout 2021 (Lectio. Studies in the Transmission of Texts & Ideas 12), 385-421. 

I. Männlein-Robert, Mit Blick auf das Göttliche oder Mimesis für Philosophen in Politeia und Nomoi, in: Platonic Mimesis Revisited (ed. by J. Pfefferkorn / A. Spinelli), Baden-Baden 2021, 167-192.

I. Männlein-Robert, Isagogical Patterns in Porphyry (Isagoge and Vita Plotini), in: Isagogical Crossroads from the Early Imperial Age to the End of Antiquity (ed. by A. Motta and F. M. Petrucci), Leiden/Boston 2022, 72-90.

Buchpublikation, Hg.: Irmgard Männlein-Robert

Seelenreise und Katabasis​​​​​. Einblicke ins Jenseits in antiker philosophischer Literatur, Berlin/Boston (De Gruyter) 2021 

Curriculum Vitae

1970
Geboren

2. Februar in Ansbach

1. Bayerisches Staatsexamen in Griechisch, Latein und Germanistik

Studium (in Würzburg und London)

1997-2000
Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2000
Promotion

Universität Würzburg

2005
Habilitation in Klassischer Philologie

seit 2006
Lehrstuhl für Klassische Philologie/Gräzistik

Universität Tübingen

seit 2010

Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes

seit 2011
Teilprojektleiterin im SFB 923 ‚Bedrohte Ordnungen’ in Tübingen

2011-1013
Landesvorsitzende des Deutschen Altphilologenverbandes (DAV) Baden-Württemberg

seit 2013
Teilprojektleiterin im SFB 1070 ‚RessourcenKulturen’ in Tübingen

seit 2016
Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

seit 2019
Teilprojektleiterin im SFB 1391 ‚Andere Ästhetik’

seit 2019
Vice-President der International Plato Society (IPS)

seit 2019
(Mit-)Herausgeberin von Lustrum

2020-2024
Mitglied des DFG-Fachkollegiums 'Alte Kulturen' der DFG

seit 2021
gewähltes Mitglied des Universitätsrates der Universität Tübingen

seit 2021
gewähltes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Fondation Hardt (Vandœuvres-Genève)

seit 2022
(Mit-)Herausgeberin von "Cambridge Texts and Studies in Platonism", Cambridge University Press (zusammen mit Phillip Horky und Federico Maria Petrucci)

Schnellzugriff

Forschung und Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Platon
  • Platonismus der Kaiserzeit und der Spätantike (unter philosophischen wie literarischen Gesichtspunkten)
  • Hellenistische Dichtung
  • Antike Poetik und Literaturkritik
  • Bild-Text-Relationen
  • Antike Religion
  • Antike Ästhetik und Poetik; Ekphrasis

Aktuelle Forschungsprojekte

Tagungen

Third Workshop: Philip of Opus, Hermodorus of Syracuse, the Index Academicorum Project Academy 

(im Rahmen von: Project Academy)

Durham Centre for Ancient and Medieval Philosophy, Durham University, 27-28 June 2022

 

Tübinger Platon-Tage

Die nächsten Platon-Tage finden statt vom 28.-30. April 2022

 

Workshop: Geschichte als politische Ressource. Vergangenheitswissen und seine literarische (Re-)Konstruktion im Athen des 4. Jhs. v. Chr.  

29 April 2021, Online via Zoom. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: peter.zellerspam prevention@uni-tuebingen.de  (im Rahmen des SFB 1070 Ressourcenkulturen)

Das Programm des Workshops finden Sie hier

 

Xenocrates Workshop

Nov. 1-2, 2019, Tuebingen (im Rahmen von: Project Academy)

 

Internationale Tagung "Eusebios, Porphyrios und Augustinus im Kampf um Deutungshoheit"

14.-16. März 2019, Evangelisches Stift, Klosterberg 2, 72072 Tübingen

Im Rahmen des SFB 923 findet vom 14.-16. März eine Internationale Tagung zum Thema "Eusebios, Porphyrios und Augustinus im Kampf um Deutungshoheit" statt, zu der Sie im Namen von Frau Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert und Herrn Prof. Dr. Volker Drecoll herzlich eingeladen sind. 
 

Seelenreisen in antiker philosophischer Literatur

Tagung der Karl und Gertrud Abel-Stiftung

30. Juli bis 1. August 2018
Forum Scientiarum • Doblerstraße 33 • Hörsaal 1.3

Humboldt-Gastwissenschaftler

1.11.2021. - 31.10.2023: Dr. Francesco Padovani (Pisa):  "Plutarch und der kaiserzeitliche Dialog".


Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten

Betreute Dissertationen und Habilitationen

Eine Auflistung der von mir betreuten Dissertationen und Habilitationen finden Sie hier.

Varia

Mitgliedschaften

  • Academia Platonica Septima Monasteriensis
  • American Philological Society
  • Deutscher Altphilologenverband
  • Deutscher Hochschulverband
  • Forum Spätantike / Zentrum für interdisziplinäre Spätantike-Forschungen, Tübingen
  • Gesellschaft für Antike Philosophie (GAnPh)
  • Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • International Plato Society (IPS)
  • Mommsen-Gesellschaft
  • Zentrum Vormodernes Europa, Tübingen (ZVE)
  • Zentrum für interdisziplinäre Medienforschung, Tübingen (ZiM)
  • Mitglied im DFG-Fachkollegium "Alte Kulturen" der DFG (2020-2024)

Gastwissenschaftler

  • 1.3 - 30.6.2019 / 20.-25.1.2020:  Dr. Francesco Padovani (Scuola Normale Superiore, Pisa)
  • Oktober 2019 - Juli 2020: Prof. Dr. Maren Niehoff (Hebrew University, Jerusalem, Israel): Im Rahmen des Martin Hengel-Fellowships
  • 1.11.2021. - 31.10.2023: Dr. Francesco Padovani (Pisa), der als Humboldt-Fellow zum Thema "Plutarch und der kaiserzeitliche Dialog" in Tübingen arbeiten wird.
     

    Zurück