Institut für Erziehungswissenschaft

Berufliche Qualifikationen

09/2001 - 09/2007
Realschullehrer an der RS Überlingen

Realschule Überlingen am Bodensee Klassenlehrer, SMV-Verbindungslehrer, gewähltes Mitglied des Schulentwicklungsteams von Elmar Osswald (ULEF, Basel), gewähltes Mitglied der Schulkonferenz, Fachschaftsvorsitz, Mentor für Lehramtsstudierende im Praktikum

seit 09/2009 - heute
Wissenschaftlicher Mitabeiter Universität Tübingen

Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik Planung/Durchführung von Lehrveranstaltungen für Studierende diverser Studiengänge, Betreuung und Beratung von Studierenden bei ihren Abschluss-arbeiten (40 Abschlussarbeiten), Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Unterrichtsforschung (Aufgabenkultur, Klassenführung, Lehrer-Schüler-Beziehung, Feldtheorie), Gremienarbeit (18 SWS)

03/2012 - 09/2015
Lehrauftrag HS Esslingen, Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

HS Esslingen, Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

seit 04/2014 - heute
Wissenschaftlicher Mitarbeiter HS Esslingen

HS Esslingen, Fakultät Ingenieurpädagogik Koordination/Organisation der Lehrkooperation zwischen der Universität Tübingen und der HS Esslingen, Lehre in Ingenieurpädagogik (6 SWS)

Ausbildung

04/1995 - 09/1999
Studium Realschullehramt (Englisch, Biologie, Geographie)

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Abschluss: 1.Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen

02/2000 - 07/2001
Vorbereitungsdienst Lehramt Realschulen

Realschule Weilheim/Teck und Studienseminar Reutlingen Abschluss: 2.Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen

09/2005 - 09/2009
Studium der Erziehungswissenschaft (Diplom) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Studienschwerpunkte: Schulpädagogik und Erwachsenenbildung/Weiterbildung Diplomarbeit: Lehren und Lernen aus konstruktivistischer Sicht: empirische Untersuchungen auf theoretischer Grundlage (ausgezeichnet auf dem DIES UNIVERSITATIS 2009 als beste Abschlussarbeit des Jahrgangs) Abschlussnote Diplom Erziehungswissenschaft: 1,0

09/2014 - 10/2016
Promotion zum Dr.rer.soc. an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Thema: Die Feldtheorie Kurt Lewins – Eine vergessene Metatheorie für die Erziehungswissenschaft Betreuung durch Prof. Dr. Karin Amos und Prof. Dr. Thorsten Bohl Abschlussnote: magna cum laude

Hochschullehre

Seminare mit Titeln

> Die Feldtheorie Kurt Lewins – eine Metatheorie zur Analyse von Bildungsprozessen (Universität Tübingen)

> Lehren und Lernen aus konstruktivistischer Sicht (Universität Tübingen)

> Allgemeindidaktisches Denken (Universität Tübingen)

> Lehren und Lernen im Lichte unterschiedlicher didaktischer Modelle. Seminar zur Schulpraxis in Theorie und Forschung

> Bildungstheorie und Bildungsforschung (Universität Tübingen)

> Lehrerprofessionalität in der Organisation Schule (Universität Tübingen)

> Lehren, Lernen, Unterricht (Universität Tübingen)

> Beruf und Professionalität (Universität Tübingen)

> Lernen durch Engagement/Service Learning (HS Esslingen)

> Modul Service Learning (HS Esslingen)

> Geschichte, Theorien und Modelle der Berufspädagogik (HS Esslingen)

> Organisatorische Strukturen der beruflichen Bildung (HS Esslingen)

> Einführung in die Allgemeine Didaktik (HS Essl.)

> John Dewey – Theorie und Praxis des amerika-nischen Pragmatismus unter besonderer Berück-sichtigung seiner Projektmethode (PH Ludwigsburg)

Referenten-/ Fortbildnertätigkeiten

2010

Beratungslehrerverband Baden-Württemberg

Belastung im Lehrerberuf/Lehrergesundheit

Seit 2017

Lehrerfortbildungen für die Zentralstelle für das Deutsche Auslandsschulwesen für den Bereich Südostasien (Standort Kuala Lumpur/Singapur) zum Thema Pädagogische Diagnostik und Mikropolitik im Lehrberuf

2018

Lehrerfortbildung zur Klassenführung an der RS Pfullendorf