Exzellenzcluster – Kontrolle von Mikroorganismen zur Bekämpfung von Infektionen

Forschungsbereich A: Bakterielle Moleküle und Zellen

Zentrale Fragestellung

Welche bakteriellen Moleküle steuern die spezifischen Interaktionen von Bakterienzellen mit anderen Mikroorganismen und Wirtszellen?

Ziel

Bakterielle Fitness und mikrobielle Interaktionen werden durch mehrere Faktoren bestimmt, darunter die Fähigkeit, antimikrobielle Wirkstoffe abzusondern und spezifische Nischen zu besiedeln. Forschende im Forschungsbereich A möchten gemeinsam neue Bakterienstämme aus dem menschlichen Mikrobiom identifizieren und isolieren, die antimikrobielle Substanzen produzieren. Anschließend soll die Wirkungsweise dieser Moleküle entschlüsselt und ihre ökologische Rolle geklärt werden.

Mit einer Kombination aus computergestützten, genetischen, zellulären und biochemischen Ansätzen sollen parallel Gencluster identifiziert werden, die potenziell an der Glykopolymerbiosynthese beteiligt sind. Auch die Beteiligung an der bakteriellen Adhäsion in Kooperation mit Adhäsinen in Kultursystemen sowie in Tiermodellen soll weiter charakterisiert werden. Das langfristige Ziel des Forschungsbereichs A ist es, mikrobielle Effektoren zu identifizieren, die gezielt für therapeutische Interventionen genutzt werden können.


Principal Investigators

Prof. Dr. Heike Brötz-Oesterhelt

Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Lehrstuhl für Mikrobielle Wirkstoffe
Webseite

Prof. Dr. Samuel Wagner

Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Zelluläre und Molekulare Mikrobiologie
Webseite

Prof. Dr. Stephanie Grond

Universität Tübingen
Institut für Organische Chemie
Webseite

Prof. Dr. em. Wolfgang Wohlleben

Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Mikrobiologie/Biotechnologie
Webseite

Prof. Dr. Andrei Lupas

Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie
Proteinevolution
Webseite

Prof. Dr. Nadine Ziemert

Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Angewandte Naturstoffgenomik
Webseite