Uni-Tübingen

Personalentwicklungskonzept PEK

Die Universität Tübingen konnte im November 2019 ihren Exzellenzstatus für eine Förderperiode von weiteren sieben Jahren erfolgreich verteidigen. Um auch zukünftig die Ansprüche an ein exzellentes Forschungsumfeld zu erfüllen, ist eine bedarfsorientierte, dynamische und strategisch ausgerichtete Personalentwicklung essentiell. Das Sachgebiet Akademische Personalentwicklung hat in Kooperation mit anderen zentralen Einrichtungen der Universität hierfür bereits im Jahr 2017 den Grundstein gelegt und ein umfassendes Personalentwicklungskonzept (PEK) erarbeitet.

Im PEK werden drei zentrale Handlungsfelder definiert (Rekrutierung, Laufbahnentwicklung, Qualifizierung) und ein Maßnahmenplan aufgestellt, mit dem die Angebotsstruktur für alle Karrierestufen (Promovierende, Postdocs, ProfessorInnen u.a.) der Universität nachhaltig optimiert wird. Ein zentrales Anliegen bildet dabei die Herstellung tatsächlicher Chancengleichheit, die als Querschnittsthema des PEK fest verankert ist. Der tabellarische Anhang bietet in diesem Zusammenhang einen umfassenden Überblick aller geplanten Maßnahmen, der Zuständigkeiten sowie dem Stand der Implementierung.

Bei der vorliegenden Fassung des PEKs handelt es sich um eine gekürzte Version. Die ursprüngliche Fassung wurde von allen wichtigen Entscheidungsgremien der Universität verabschiedet. Das Sachgebiet Akademische Personalentwicklung ist weiterhin mit der Koordination sowie dem Qualitätsmanagement des PEK betraut.

Vor diesem Hintergrund können Sie uns gerne kontaktieren – insbesondere, wenn sie bei der Ausarbeitung von Drittmittelanträgen zusätzliche Einblicke oder Textbausteine benötigen oder Anregungen und Ideen haben. Wir freuen uns über Ihre Impulse und sind jederzeit für Sie ansprechbar.

Kontakt

Elias Güthlein

Projektkoordinator akademische Personalentwicklung und HRS4R Audit

+49 7071 29-77087

elias-jason.guethleinspam prevention@uni-tuebingen.de