Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek ist für eine begrenzte Anzahl gleichzeitig anwesender Benutzerinnen und Benutzer geöffnet:

Montag - Freitag 8:00 Uhr - 23:00 Uhr
Samstag, Sonntag 10:00 Uhr - 22:00 Uhr

Zur Regulierung des Zugangs wird ein Ampelsystem eingesetzt, über das die Benutzeranzahl ermittelt und die Kontaktdaten erfasst werden. Der Zugang ist nur für Benutzerinnen und Benutzer mit einer universitären Chipkarte oder einem UB-Bibliotheksausweis möglich.

Unsere digitalen Dienstleistungen stehen Ihnen auch weiter zur Verfügung. Bitte vermeiden Sie daher Besuche in der Universitätsbibliothek, wenn Sie Ihr Anliegen über unseren digitalen Service erledigen können. Sie finden alle Informationen auf dieser Seite.

Fragen zum Ampelsystem

Fragen zum Besuch in der UB

Was geht auch von zuhause?

Meine Frage wird hier nicht beantwortet.

Sie können uns per WhatsApp +49 (0)1575-9087230 oder Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr telefonisch unter +49 7071 29-72846 erreichen.

Gerne können Sie Ihre Fragen auch per Mail an informationspam prevention@ub.uni-tuebingen.de senden.

FAQ zum Ampelsystem

Warum setzt die UB ein Ampelsystem ein?

Die UB hat das Ziel, die Nutzung der Arbeitsplätze und der Dienstleistungen möglichst effektiv und flexibel zu ermöglichen. Im Unterschied zu einem Online-Buchungssystem können Sie jederzeit ohne vorherige Anmeldung zur UB kommen. Die Plätze der UB werden besser ausgelastet, da ein freiwerdender Platz sofort nachbelegt werden kann.

Wie funktioniert das Ampelsystem?

Über das Ampelsystem ermitteln wir die Anzahl der Personen, die das Haus betreten, und erfassen ihre Kontaktdaten. An den Eingängen sind dazu Kartenterminals aufgestellt, auf die Sie beim Eintreten und beim Verlassen des Gebäudes Ihren universitären Ausweis oder Ihren Bibliotheksausweis auflegen.

Die Ampel zeigt den aktuellen Zugangsstatus an:

  • Bei Grün dürfen Sie die UB betreten (genügend Plätze vorhanden, Obergrenze nicht erreicht)
  • Bei Gelb dürfen Sie die UB betreten (UB ist bereits sehr voll, aber Obergrenze noch nicht erreicht)
  • Bei Rot dürfen Sie die UB nicht betreten (UB ist voll, Obergrenze erreicht): Bitte warten Sie, bis wieder ein Platz frei wird und die Ampel auf Gelb oder Grün steht. Achten Sie beim Warten auf die erforderlichen Mindestabstände.

Der aktuelle Zugangsstatus ist über die Webseite der UB abrufbar. Sie erfahren, ob die Ampel auf grün, gelb oder rot steht und wie viele der maximal zulässigen Plätze bereits belegt sind.

Mit welchen Ausweisen kann die UB betreten werden?

Das Ampelsystem akzeptiert die folgenden Chipkarten: Studierendenkarte, Bedienstetenausweis, Universitätskarte, Universitätskarte/UKT, personalisierte Gästekarte, UB-Benutzerausweis (Bibliotheksausweis).

Universitäre Chipkarten ohne Foto (wie anonyme Gästekarte, personalisierter Institutsausweis) dürfen für den Zugang zur UB nicht verwendet werden, da die Kontaktdatennachverfolgung nicht gewährleistet ist. Bitte legen Sie, sofern vorhanden, Ihre persönliche Chipkarte auf oder lassen Sie sich einen Bibliotheksausweis ausstellen.

Die Mitarbeiterkarte des Universitätsklinikum (MACK-Karte) funktioniert an unserem Ampelsystem leider nicht. Bitte verwenden Sie die sog. Universitätskarte/UKT oder einen UB-Benutzerausweis. 

Kann ich auch ohne Ausweis in der UB arbeiten?

Der Zugang zur UB ist derzeit nur mit den zuvor genannten Ausweisen möglich, da wir darüber Ihre Kontaktdaten erfassen und die Anzahl der Besucherinnen und Besucher ermitteln. Ohne Karte ist der Zugang daher nicht möglich.

Wie kann ich einen UB-Benutzerausweis erhalten?

Externe Nutzer können einen Bibliotheksausweis per E-Mail beantragen. Bitte schicken Sie Scans der Benutzeranmeldung und Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder Ihres Reisepasses mit Meldebestätigung (nicht älter als 6 Wochen) an ortsleihe@ub.uni-tuebingen.de

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Der Bibliotheksausweis kostet einmalig 10 Euro, für Studierende der Hochschulregion Tübingen ist er kostenlos. Alle weiteren Informationen sowie die Zahlungsmodalitäten teilen wir Ihnen nach Eingang der Unterlagen per Mail mit. Mit dem Antrag auf einen Bibliotheksausweis erkennen Sie unsere Benutzungsordnung an.

Welche persönlichen Daten werden über das Ampelsystem erfasst?

Beim Auflegen Ihres Ausweises am Kartenterminal wird ausschließlich die Karten-Nummer Ihres Ausweises ausgelesen und vermerkt, wann Sie die UB betreten bzw. wieder verlassen haben.

Die Daten werden auf der Grundlage der §§ 14 und 6 der "Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2" (Corona-VO) erhoben. Die Universität Tübingen ist verpflichtet, Kontaktdaten von Ihnen zum Zwecke der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde nach §§ 16, 25 IfSG zu erheben und zu speichern. Ihre Daten werden vier Wochen nach ihrer Abgabe datenschutzgerecht vernichtet.

Kann ich die UB kurzzeitig verlassen (Pause)?

Wenn Sie die UB verlassen, um eine Pause zu machen, bitten wir Sie, den Arbeitsplatz immer zu räumen und Ihre Materialien mitzunehmen. Sollte die Ampel bei Ihrer Rückkehr zur UB “rot” zeigen, wäre ein Zugang leider nicht möglich.

Gibt es eine zeitliche Begrenzung für den Aufenthalt in der UB?

Sie können sich innerhalb der Öffnungszeiten beliebig lange in der UB aufhalten. Eine zwischenzeitliche Räumung erfolgt nicht.

Ich habe meinen Ausweis verloren. Kann ich dennoch in der UB arbeiten?

Bitte informieren Sie umgehend die jeweils zuständigen Einrichtungen der Universität über den Verlust des Ausweises, damit Sie schnellstmöglich eine Ersatzkarte erhalten. Ohne Ausweis ist der Zugang in der UB leider nicht möglich.

Ich möchte nur Bücher zurückgeben. Muss ich auch durch das Ampelsystem hindurch?

Die Bücherrückgabe ist nur im Ausleihzentrum (1. OG) möglich. Bitte betreten Sie die UB wie alle anderen Benutzerinnen und Benutzer, die sich länger im Haus aufhalten wollen.

Ich habe beim Verlassen der UB vergessen, meine Karte am Ampelsystem aufzulegen

Sie werden bei Schließung der Bibliothek automatisch ausgebucht. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall dennoch nicht die Möglichkeit haben, die UB bei roter Ampel wieder zu betreten. Bei grüner Ampel ist der erneute Zugang möglich.

Kann ich ein Zeitfenster in der UB buchen?

Die UB bietet derzeit keine Buchung von Zeitfenstern an. Das neue Ampelsystem erfordert keine vorherige Anmeldung, sondern reguliert den Zugang über die Anzahl der eintretenden Personen.

Fragen zum Besuch in der UB

Welche Sicherheitsregeln gelten, wenn ich die UB betrete?

Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln: der Zutritt zum Gebäude ist nur mit Alltagsmaske oder einer anderen Mund-Nasen-Bedeckung zulässig; bitte halten Sie zu allen Personen im Gebäude einen Abstand von mindestens 1,5 m ein; waschen Sie sich regelmäßig die Hände. 

Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist wie bei allen universitären Gebäuden auch innerhalb der Universitätsbibliothek in allen Bereichen verpflichtend, auch wenn Sie an einem Arbeitsplatz sitzen.

Wenn Sie aufgrund eines ärztlichen Attestes von der Maskenpflicht befreit wurden, sind Sie laut Hygienekonzept der Universität Tübingen nur unter den folgenden Maßgaben berechtigt, die Universitätsbibliothek zu betreten:

  • Das entsprechende ärztliche Attest ist mitzuführen und auf Verlangen (ggf. auch mehrfach) vorzuweisen. Das Attest muss Ihren Namen und einen ausdrücklichen Hinweis auf die Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen Gründen enthalten (Ausführungen zum Krankheitsbild sind nicht erforderlich), die Facharztbezeichnung und Diagnose kann geschwärzt, der Name des ausstellenden Arztes muss jedoch lesbar sein. Die Kopie eines solchen Attestes ist ausreichend.
  • Halten Sie strikt die Abstandsregel und die persönlichen Pandemiehygieneregeln (Handreinigung; Husten-Nies-Etikette) ein.
  • Wenn Sie an einem Arbeitsplatz sitzen wollen, bitte wir Sie, möglichst einen Platz außerhalb von größeren Lernbereichen zu wählen.

Sind alle Bereiche der Universitätsbibliothek zugänglich?

Nein, einzelne Arbeitsplatzbereiche wie z.B. die Gruppenarbeitsräume im Ammerbau, Historischer Lesesaal im Bonatzbau, Arbeitsplätze im Übergang vom Hauptgebäude zum Bonatzbau, Sitzplätze im Foyer stehen derzeit nicht zur Verfügung. Weitere Einschränkungen sind je nach aktuellem Stand des Infektionsgeschehens möglich. Bitte beachten Sie auch die Absperrungen, die wir zur Abstandssicherung in den Nutzungsbereichen vorgenommen haben. 

Welche Dienstleistungen stehen innerhalb der Universitätsbibliothek zur Verfügung?

Sie können Bücher ausleihen und zurückgeben, an den öffentlichen Multifunktionsgeräten kopieren, scannen oder Dateien ausdrucken und unsere Einzelarbeitsplätze benutzen. 

Leider ist unter den gegebenen Umständen keine Gruppenarbeit möglich. Die Gruppenarbeitsräume stehen daher nicht zur Verfügung. 

Wo kann ich in der Universitätsbibliothek Auskunft oder sonstige Informationen erhalten?

Wenden Sie sich bitte ausschließlich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Theken, da wir dort Hygieneschutzwände installiert haben.

Die Theken im Ausleihzentrum und im Ammerbau sind unter der Woche tagsüber mit Bibliothekspersonal besetzt, am Abend und am Wochenende stehen studentische Hilfskräfte an der Theke im Ausleihzentrum für Fragen zur Verfügung. 

Kann ich eine Fernleihbestellung aufgeben?

Die Universitätsbibliothek nimmt Fernleihbestellungen auf Bücher und Aufsatzkopien von allen Benutzerinnen und Benutzern entgegen.
Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen, dem Ablauf und den Kosten einer Fernleihe entnehmen Sie bitte unserer Informationsseite.

Beachten Sie auch die Angebote zur Dokumentlieferung. Je nach Stand des Infektionsgeschehens kann es zu Verzögerungen in der Lieferung kommen.

Ich möchte im Handschriftenlesesaal bzw. im Universitätsarchiv arbeiten.

Derzeit stehen 6 Arbeitsplätze im Handschriftenlesesaal zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind Montag-Freitag, 9-12 Uhr und 13-16 Uhr. Der Zugang erfolgt ohne Anmeldung über den Haupteingang Bonatzbau.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Universitätsarchiv ist von Montag-Freitag, 9-12 Uhr (und nach Vereinbarung) ebenfalls über den Haupteingang Bonatzbau zu erreichen.

Werden die Sprechstunden der Studierendenabteilung an der Infotheke, die Genius-Bar und sonstige Beratungen angeboten?

Nein, vorerst leider noch nicht. 

Ist der Raum der Stille zugänglich?

Der Übergang zum Bonatzbau mit den dort befindlichen Arbeitsplätzen ist derzeit gesperrt, so lange ist auch der Raum der Stille nicht zugänglich. 

Ich bin auf einen Arbeitsplatz in der UB angewiesen, weil ich aus familiären oder aus anderen sozialen Gründen nicht zu Hause arbeiten kann. Was kann ich tun, wenn die Ampel rot ist?

Bitte versuchen Sie stets, die UB normal über den Eingang zu betreten. Wenn alle Plätze belegt sind, wenden Sie sich bei Wünschen zur Nutzung des Familienarbeitszimmers an information@ub.uni-tuebingen.de oder (07071 / 29-72846)  oder über WhatsApp +49 (0)1575-9087230 

Ist die Cafeteria auch wieder geöffnet?

Die Cafeteria in der Universitätsbibliothek ist leider derzeit noch geschlossen.

Was geht auch von zuhause?

Exmatrikulation

Für die Exmatrikulation brauchen Sie einen Entlastungsvermerk der Universitätsbibliothek, der beweist, dass Sie weder Medien ausgeliehen noch Gebühren zu begleichen haben. Das Formular finden Sie hier. Schicken Sie dieses ausgefüllte und unterschriebene Formular an ortsleihespam prevention@ub.uni-tuebingen.de.  Wenn Sie keinen Zugang zu einem Scanner haben, können Sie auch ein gutes Foto des Formulars schicken. Noch entliehene Medien geben Sie bitte während der Öffnungszeiten am Haupteingang der Unibibliothek ab oder schicken sie per Post an:

Universitätsbibliothek Tübingen
Orts- und Fernleihe
Wilhelmstr. 32
72074 Tübingen

Offene Gebühren begleichen Sie per Überweisung. Die Bankverbindung finden Sie hier.

Wir entlasten Sie und leiten das Formular an das Studierendensekretariat weiter.

Anschaffungsvorschläge

Wir werden prüfen, ob dringend benötigte Literatur als E-Book beschafft werden kann, und nehmen entsprechende Anschaffungsvorschläge über das Formular auf unserer Homepage entgegen. 

Ältere Fachliteratur und Altbestand sind mitunter bereits vollständig digitalisiert und lassen sich über den KVK - Karlsruher Virtueller Katalog im Segment „Digitale Medien“ recherchieren.

Dokumentlieferdienst

Wir wollen Sie auch während des eingeschränkten Normalbetriebs mit Aufsätzen und Beiträgen aus Sammelwerken versorgen. Bitte informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten auf unserer Seite „Dokumentlieferdienste“.

Außerdem erweitern wir unser Dienstleistungsangebot:  

  • Der Tübinger Aufsatzdienst (TAD) steht ab sofort auch für Studierende zur Verfügung. Sie können über den Katalog Ihren Scanauftrag für Aufsätze aus Zeitschriften an uns senden. Als Absender-Mailadresse können wir nur Ihre dienstliche bzw. studentische Mailadresse akzeptieren.
  • Scanaufträge für Beiträge aus Sammelwerken, die sich im Bestand der Universitätsbibliothek befinden, können Sie ab sofort per Mail an magazinspam prevention@ub.uni-tuebingen.de senden. Ihre Mail muss enthalten: Titel, Verfasser und Seitenangabe des Aufsatzes (von-bis), Titel des Sammelwerks, Signatur und Standort des Sammelwerks. Wir bitten um Verständnis, dass wir für diese Aufträge eine Begrenzung auf einen Beitrag des Sammelbandes vorsehen.

Bitte beachten: wir haben keinen Zugriff auf die Bestände der Fachbibliotheken. Wenden Sie sich ggf. direkt an die Kollegen dort, wenn Sie etwas benötigen.

Bitte prüfen Sie vor Absenden des Scanauftrags, ob die Zeitschrift oder der Sammelband bereits elektronisch vorhanden ist. Scanaufträge zu online verfügbaren Beiträgen müssen wir leider ablehnen. Falls Sie Fragen zur Recherche von Zeitschriften und anderen Medien im Katalog plus haben, wenden Sie sich bitte per Mail an informationspam prevention@ub.uni-tuebingen.de. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Elektronischer Zeitschriftenumlauf

Sie wollen sich laufend über den Inhalt wichtiger Zeitschriften informieren? Nutzen Sie den "elektronischen Umlauf" Paperboy (derzeit für die Fächer Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sportwissenschaften, Klass. Philologie, Physik; wird ausgebaut)

Zugriff auf unser digitales Literaturangebot

Innerhalb des gesamten Campus-Netzes (universitäre Arbeitsplätze, WLAN) können Sie ohne Einschränkungen auf den lizenzierten Bestand zugreifen.

Für den Zugriff von extern ist die Einrichtung eines VPN-Zugangs notwendig. Informationen zur Einrichtung einer VPN-Verbindung zum Universitätsnetz finden Sie auf den Seiten des ZDV. Die Einrichtung des VPN-Zugangs sollte am besten direkt mit den Mitteln des Betriebssystems erfolgen. Sollte der Zugriff per VPN nicht möglich sein, bieten inzwischen viele Verlage eine Zugriffsmöglichkeit per Shibboleth an. Auf den Seiten der Verlage ist die Anmeldung per Shibboleth oftmals deutlich gekennzeichnet mit Hinweisen wie "Log in via Shibboleth" oder "Institutional Login".

Wenn Sie Probleme mit der Einrichtung des VPN-Zugangs haben, wenden Sie sich bitte an den Support des ZDV: supportspam prevention@zdv.uni-tuebingen.de

Unseren digitalen Bestand können Sie über unseren Katalog und weitere Nachweissysteme (Elektronische Zeitschriftenbibliothek EZB, Datenbank-Infosystem DBIS) recherchieren. Wenn Sie im Katalog plus recherchieren, dann schränken Sie die Suche über die Funktion „Ergebnis einschränken“ auf den Medientyp „Online-Ressource“ ein. Einige Verlage bieten in der Corona-Krise zusätzliche elektronische Ressourcen an. Sie finden hier eine aktuelle Liste.

Open Access und freizugängliche digitale Medien

Es gibt viele frei verfügbare wissenschaftliche Publikationen und digitalisierte kulturelle Quellen, die in unserem Katalog plus verzeichnet sind.

Weitere Recherchemöglichkeiten sind:

Unserer zuständigen Fachreferentinnen und Fachreferenten können Sie kontaktieren, falls Sie bezüglich Ressourcen in den jeweilen Fächern Fragen haben:

Für weitere Informationen zu Open-Access Dienstleitungen der Universität, besuchen Sie unsere Rubrik "Publizieren"

Zusätzliche Verlagsangebote während der Coronakrise

 

Probleme mit lizenziertem Bestand

Falls Probleme beim Online-Zugriff auf unseren lizenzierten Bestand auftreten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an folgende Adresse: emedienspam prevention@ub.uni-tuebingen.de

Externe Nutzer und E-Medien

Benutzer, die nur über einen Bibliotheksausweis verfügen, aber nicht der Universität angehörig sind (externe Nutzer), können seit dem 29.06.2020 die Bibliothek wieder besuchen und Zugriff auf unsere elektronischen Medien im Haus erhalten.

Über die EZB erhalten Sie Zugriff auf elektronisch abrufbare Zeitschriften, die frei im Internet mit Volltext verfügbar sind. Sie erkennen diese Zeitschriften an der „grünen Ampel“.

Zusätzlich stellen einige Verlage Teile ihrer Angebote während der Coronakrise frei zur Verfügung. Eine Auflistung dieser Inhalte finden Sie mit der Kennzeichnung „frei im Web“ hier: https://go.ur.de/corbib.

Veröffentlichung von Dissertationen

Dissertationen können nach wie vor veröffentlicht werden. Die Abgabe von Dissertationen und Dokumenten für die Veröffentlichung von Online-Publikationen kann kontaktlos zwischen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr montags bis freitags an der Poststelle der Universitätsbibliothek erfolgen.

Auch die Abgabe auf dem Postweg ist möglich:

Universitätsbibliothek Tübingen
IT-Abt. – Publikations- und eLearningdienste (P&E)
Hochschulpublikationen/Dissertationen
Wilhelmstr. 32
72074 Tübingen

Fragen bezüglich Dissertationen und Online-Publikationen werden per E-Mail an: edl-publspam prevention@ub.uni-tuebingen.de beantwortet.

Schulungen / Führungen

Da wir zur Zeit keine regulären Führungen und Schulungen durchführen können, bieten wir Ihnen kompakte Selbstlernangebote zu ausgewählten Themen an. Die Liste, die Sie hier finden können, wird ständig erweitert.

Hinweise zur Nutzung der ILIAS-Plattform finden Sie hier.

Dezentrale Fachbibliotheken

Zusammen mit der Universitätsbibliothek sind auch die meisten Fachbibliotheken (Fakultäts-, Instituts-, Seminarbibliotheken) der Universität Tübingen wieder geöffnet.

Über die Zugangsmodalitäten wie geänderte Öffnungszeiten, Erfordernis einer Anmeldung oder Hygieneregeln informieren die Bibliotheken auf ihren eigenen Webseiten. Bitte prüfen Sie diese Voraussetzungen rechtzeitig, bevor Sie die Bibliothek aufsuchen.

Fachbibliotheken, die noch nicht wieder geöffnet haben, bieten auch weiterhin besondere Dienstleistungen wie Scan-Dienste oder Notausleihen an. Bitte informieren Sie sich auch darüber auf den Webseiten der Bibliotheken.