Daniel Schumann

Biographie

05.12.1982 geb. in Zwickau
2002-2011 Studium der Evangelischen Theologie in Jena und Leipzig
2006-2007 Studium der rabbinischen Literatur und semitischer Sprachen an der Hebräischen Universität in Jerusalem
2011 1. Theologisches Examen (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens) 
2011-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. R. Lux (Leipzig)
2012-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. M. Tilly (Tübingen)
2014-2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. L. Doering (Münster)
2018 Promotion zum Doktor der Theologie (summa cum laude)
018-2020 Marie Skłodowska-Curie Fellow am Lehrstuhl von Prof. Dr. M. Bockmuehl (Oxford) und Prof. Dr. L. Stuckenbruck (München)
2020 Keble Research Associate (Oxford)
WS 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Tilly (Tübingen)
WS 2020 Fellow am Centre for the Study of the Bible in the Humanities (Oxford)

Mitgliedschaften

  • Studium in Israel e.V.
  • Franz Delitzsch Gesellschaft
  • Society of Biblical Literature

Drittmittel und akademische Auszeichnungen

Preise

  • Hanns-Lilje-Preis 2020

Stipendien

  • Stipendiat von Studium in Israel e.V.
  • IP@WWU Forschungsstipendium
  • Marie Skłodowska-Curie Fellowship  

Projekte

  • Förderung des European Research Council (Horizon 2020) für das Forschungsprojekt "A New Methodology for Comparative Analysis of the Dead Sea Scrolls and Cognate Literature"

Summe eingeworbener Drittmittel

  • insges. ca. 200.000 EURO

Gegenwärtige Schwerpunkte und laufende Forschungsvorhaben

  • Habilitationsprojekt zur "Radical New Perspective on Paul"

Veröffentlichungen und Vorträge

Monographien

  • Mischna Nedarim. Textkritische Ausgabe mit deutscher Übersetzung und Kommentierung, Jerusalem:   LeeAchim Sefarim, 2009.
  • Tosefta Nedarim und Nezirut. Seder Naschim, Übersetzung und Kommentar, Bd. III/2, Rabbinische Texte, Stuttgart: Kohlhammer, 2014.
  • Gelübde im antiken Judentum und frühesten Christentum. AJEC 111, Leiden: Brill, 2020.

Herausgegebene Bücher

  • Lebensform und Lebensnorm im antiken Judentum: Untersuchungen zur jüdischen Religionssoziologie und Theologie in hellenistisch-römischer Zeit. DCLS 30, Berlin: De Gruyter, 2015.
  • mit L. Doering, Tosefta Studies: Manuscripts, Traditions, and Topics. MJSt 27, Münster: LIT Verlag, 2021.

Aufsätze in Zeitschriften

  • Polemische Jesusbilder in jüdischen Quellen. Ein Bastard und Verführer, in:WUB 2/2013, S. 48-51.  
  • The Eschatologization of the Exodus Narrative in 1 Enoch 1-5, in: RdQ 32/2 (forthcomming 2020)

Aufsätze in Büchern

  • Conflicting Intrapersonal Powers in Paul’s Letters”, in: J.Aitken, H. Patmore, and I. Rosen-Zvi (eds.), The Evil Inclination in Early Judaism and Christianity (Cambridge:Cambridge University Press, forthcoming late 2021)
  • How Babylonian is the Tosefta: The Case of tSuk 2,8-3,1 Reconsidered” (forthcoming 2020)
  • Observations on the Textual History of the Mishnah and the Tosefta: In Dialogue with Robert Brody” (forthcoming 2020)

Rezensionen

  • zu Ochs, C., Matthaeus Adversus Christianos. The Use of theGospel of Matthew in Jewish Polemics Against the Divinity of Jesus (WUNT II/350, Tübingen: Mohr Siebeck, 2013), 410 pp., ISBN 978-3-16-152615-2” in: Judaica 71 (2015): pp. 76-78.
  • zu Dettinger, D. and Landmesser, C. (Hg.): Ehe – Familie –Gemeinde: Theologische und soziologische Perspektiven auf frühchristliche Lebenswelten (ABG 46, Leipzig: EvangelischeVerlagsanstalt, 2014), 263 pp., ISBN 978-3-374-03622-6, in: INTAMS 22 (2016): pp. 112-115.
  • zu Ben-Eliyahu, E., Cohn, Y., and Millar F., Handbook of JewishLiterature from Late Antiquity, 135-700 CE (Oxford: OxfordUniversity Press, 2012), 162 pp., ISBN 978-0-19-726522-2, in: JTS 68 (2017): pp. 333-335.
  • zu Morgenstern, M., Judentum und Gender (Red Guide 15,Münster: LIT Verlag, 2014) in: INTAMS 23 (2017): pp. 130-131.
  • zu Siegert, F., Einleitung in die hellenistisch-jüdische Literatur.Apokrypha, Pseudepigrapha und Fragmente verlorenerAutorenwerke (Berlin: Walter de Gruyter, 2016), 786 pp., ISBN978-3-11-035377-8, in: Judaica 73 (2017): pp. 321-325.
  • zu Dubrau, A., Der Midrasch Sifre Zuta. Textgeschichte undExegese eines spätantiken Kommentars zum Buch Numeri. M.e. Geleitwort v. Günther Stemberger (Münster u.a.: LIT Verlag,2017), xxi, 500 pp., ISBN 978-3-643-13532-2, in: ThL Jg. 143 (Mai/2018): pp. 456-458.
  • zu Ariel Feldman, Maria Cioată and Charlotte Hempel (eds.), Is There a Text in this Cave? Studies in the Textuality of the DeadSea Scrolls in Honour of George J. Brooke (Leiden: Brill, 2017) xl, 558 pp., ISBN 978 9 00434 452 5, in: JJS 70 (2019): 408-413.
  • zu Ben-Eliyahu, E., Identity and Territory: Jewish Perceptions of Space in Antiquity (California: University of California Press2019), xii, 204 pp., ISBN 978 0520293601 zusammen mit Safrai, Z., Seeking Out the Land: Land of Israel Traditions in Ancient Jewish, Christian and Samaritan Literature (JCP 32,Leiden: Brill, 2018), xv, 556 pp., ISBN978-9004334793, in: JJS 71 (2020): 443-446.

Links