Praktische Theologie

Prof. Dr. Michael Schüßler

Lehrstuhlinhaber

Büro

Theologicum
Liebermeisterstr.12
Zimmer 116 (1.Stock)

michael.schuesslerspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

Prof. Schüßler ist ab Oktober 2020 im Forschungssemester und bietet daher keine Sprechstunde an.


Forschungsschwerpunkte

  • Ereignisdispositiv: Veränderte Zeitstrukturen als Herausforderung für Kirche und Theologie
  • Erforschung kirchlicher Verflüssigungsprozesse und entgrenzter Präsenz des Evangeliums, Fragen der theologischen Relevanz von Digitalität
  • Veränderte (postheroische) Formation diakonischer Präsenz von Kirche / Theologiegenerativität von Caritasorten
  • Theologie der Geschlechterdifferenz und Pastoral der Lebensformen nach dem Ende kirchlicher Pastoralmacht (Doing gender meets doing religion)
  • Erkenntnistheoretische und methodische Grundlagen Praktischer Theologie (Systemtheorie, Empirische Sozialforschung, Cultural turn, Ereignis-Denken, Neuer Realismus)
  • Erforschung der Affektstruktur des Katholizismus

 


Kurzvita

1993-2000
Studium der Katholischen Theologie

1996-2000
Studium der Pädagogik (NF Soziologie und Psychologie)

2001-2012
Dozent an der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik (Erlangen)

2006
Promotion in Praktischer Theologie (Tübingen)

2012
Habilitation für Pastoraltheologie (Graz)

2012-2015
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Praktische Theologie Tübingen

2015
Berufung auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Tübingen


Veröffentlichungen (in Auswahl)

Monographien und Sammelbände

  • Mit Gott neu beginnen. Die Zeitdimension von Theologie und Pastoral in ereignisbasierter Gesellschaft, Stuttgart 2013 (Praktische Theologie heute, Bd. 134).
  • Kläden, Tobias / Schüßler, Michael, Zu schnell für Gott? Theologische Kontroversen zu Beschleunigung und Resonanz (Quaestio disputatae 286), Freiburg/Brsg. 2017.
  • Bauer, Christian / Schüßler, Michael (Hg.), Pastorales Lehramt? Spielräume einer Theologie familialer Lebensformen, Ostfildern 2015.

Wissenschaftliche Beiträge (science to science)

  • Diskriminierung als Identitätspolitk? Un/Doing Gender in der katholischen Kirche, in: Gero Bauer / Maria Kechaja / Sebastian Engelmann / Lean Haug (Hg.), Diskriminierung / Antidiskriminierung, Bielefeld 2020 (in Vorbereitung).
  • Postwachstum und Transformation. Theologie als Ressource einer heterotopen Caritas, in: Rainer Bucher (Hg.), Pastoral im Kapitalismus, Würzburg 2020, (im Erscheinen).
  • Befreiung im Dazwischen. Über die postheroische Transformation von Caritas- und Diakonietheologie, in: ZPTh 39 (2019), H. 2. (im Erscheinen).
  • Hybride Komplizenschaften entlang robuster Existenzfragen. Wissenschaftstheoretische Bestandsaufnahmen (katholischer) Praktischer Theologie, in: Bernd Schröder / Thomas Schlag (Hg.), Zum Verhältnis von Praktischer Theologie und Religionspädagogik, Leipzig 2020 (im Erscheinen).
  • Unveränderte Meßlatte bei weniger Steinschlag. Pastoraltheologische Nachlese zu Amoris Laetitia, in: ThPQ 167 (2019), 271-279.  
  • Christliche Identität und Soziale Kontrolle. Transformationen der Pastoralmacht ins Digitale, in: Christian Ströbele u.a. (Hg.), Welche Macht hat Religion? Anfragen an Christentum und Islam, Regensburg 2019, 163-176.
  • Entzogenes Ereignis? Zur positiven Aktualität von Certeaus theologischer „Arbeit des Negativen“, in: Bauer, Christian / Sorace, Marco A. (Hg.), Gott, anderswo? Theologie im Gespräch mit Michel de Certeau, Ostfildern 2019, 147-176.
  • Gott, Kirche, Körper: Transformationen im Ereignisort von Gnade, in: Julia Knop (Hg.), Die Gottesfrage zwischen Umbruch und Abbruch. Theologie und Pastoral unter säkularen Bedingungen (QD 297), Freiburg 2019, 277-293.
  • Wie geht Theologie als Treue zum Realen? Vier Gegenerzählungen zur identitären Versuchung, in: Volker Sühs (Hg.), Die entscheidenden Fragen der Zukunft, Theologinnen und Theologen nehmen Stellung. Essays anlässlich 100 Jahre Matthias Grünewald Verlag, 2019, 33-40.
  • Keine Naivität und kein Ausweichen. Die Replik von Michael Schüßler auf Sonja Angelika Strube, in: Lebendige Seelsorge 69 (2018), H.6, 402-403.
  • Nicht ohne die Anderen! Widerständiges zur identitären Umformung des Christentums, in: Lebendige Seelsorge 69 (2018), H. 6, 392-399.
  • Den Kontrollverlust erforschen. Theologische Archäologie der Kirche als Institution, Organisation und Netzwerk, in: Michael Seewald (Hg.), Kirche am Ort. Bausteine zu einer Ekklesiologie der Teilkirche, Ostfildern 2018, 147-165.
  • Verflüssigung der Zeit – Verflüssigung der Wahrheit? Relationale Theologie des Ereignisses in digitaler Gegenwart, in: Michael Seewald (Hg.), Glauben ohne Wahrheit? Die Theologie und der Relativsmus, Freiburg/Brsg 2018, 159-177
  • Mit Marion Müller, Un/doing gender – Un/doing religion: Soziologische und theologische Beobachtung von Humandifferenzierungen, in: ThQ 198 (2018) H 1-2, 106-113.
  • Gott erleben und gerettet werden? Praktiken und Affektstrukturen des pentekostalen Christentums in europäisch-theologischer Perspektive, in: Gunda Werner (Hg.), Gerettet durch Begeisterung. Reform der katholischen Kirche durch pflingstlich-charismatische Religiosität?, Freiburg/Brsg. 2018, 215-262.
  • … zu retten, nicht zu richten (Joh 3,17/GS 3). Urteilsenthaltung als Orientierungsfigur christlicher Existenz, ThQ 196 (2016), H. 3, 213-234.
  • „Fresh Ex“: Aufbruch in die Kirchenträume von gestern? In: Ökumenische Rundschau 65 (2016), H. 3, 334-344.

Praxisorientierte Beiträge (science to public)

  • Ohne Ehrenamt keine Caritas. Aus sich herausgehen, um das Wohl aller zu suchen. Eine biographische Spurensuche zum ehrenamtlichen Caritasengagement. In: CKDdirekt 3/2019, 2-3 (Magazin der Caritas-Konferenzen-Deutschlands).
  • Quo vadis Friedensbewegung? Interview mit Hanna Olbrich und Richard Bösch, in: Pax Info 66 (2018), Dezember, 3-5.
  • KHG: Heimat in der Welt? in: KHG Tübingen (Hg.), Heimat in der Welt. 50 Jahre KHG Tübingen, Tübingen (Eigenverlag) 2018, 7-10.
  • Resonanz und Distanz. Eine praktisch-theologische Anverwandlung, die mit eigener Stimme spricht, in: Euangel 2/2018. (online: https://www.euangel.de/ausgabe-2-2018/resonanz/resonanz-und-distanz/)
  • Bessere Welt durch bessere Religionspraxis. Frei-gebende Leerstellen in Bibel und Pastoral, in: Joachim Kügler / Teresia Heimerl (Hg.), Eine bessere Welt – Ohne Religion? Würzburg 2018, 129-138.
  • Mit Gott gegen Wissenschaft? In: feinschwarz.net vom 16.4.2018 (online: https://www.feinschwarz.net/mit-gott-gegen-wissenschaft/); zweitveröffentlicht in: Das Magazin. Zeitschrift des Bundesverbandes der Gemeindereferenten/-innen 17 (2018), H. 2, 4-6.  
  • #Kurzformel des Glaubens, in: feinschwarz.net vom 6.4.2018 (online: https://www.feinschwarz.net/kurzformel-des-glaubens/)


Mitgliedschaften und weitere wissenschaftliche Tätigkeiten