Religionspädagogik

Valesca Baert-Knoll


Büro
Theologicum
Liebermeisterstraße 12, 1.OG
Zimmer 123
Telefon: 07071/29-78060
E-Mail: valesca.baert-knollspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Anmeldung bitte vorab E-Mail.

 

 

Forschung

Arbeitsschwerpunkte

  • Christlich-Jüdischer Dialog
  • Erinnerungskultur und Erinnerungslernen
  • Ambivalenzkompetenz und Ambiguitätstoleranz
  • Elie Wiesel - Seine Bedeutung für Juden, Christen und die gesamte Menschheit

 

Promotionsprojekt 

  • Strukturen von Ambivalenz in den autobiografischen Schriften Elie Wiesels [Arbeitstitel] 

Kurzvita

Mai 2019
Erweiterung des Ersten Staatsexamens

Abschluss im Fach Germanistik an der Universität Tübingen

seit Oktober 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik

an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen

seit Oktober 2018
Mitglied in der Forschungsstelle Elie Wiesel

an der Universität Tübingen und School of Jewish Theology der Universität Potsdam

September 2018
Erwerb des Ersten Staatsexamens

in den Fächern Katholische Theologie und Geschichte an der Universität Tübingen

seit 2017
Mitarbeiterin im Redaktionsteam

der Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext

2017-2018
Wissenschaftliche Hilfskraft

am Lehrstuhl für Religionspädagogik, Kerygmatik und Erwachsenenbildung der Universität Tübingen

2011-2018
Studium der Fächer Katholische Theologie, Geschichte und Germanistik

im Studiengang Staatsexamen (GymPo 2009) an der Universität Tübingen


Publikationen

Herausgeberschaft

  • Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext (ZfBeg; Folgezeitschrift des „Freiburger Rundbriefs“), hg. zus. mit Reinhold Boschki, Julia Münch-Wirtz und Wilhelm Schwendenmann, Freiburg/Tübingen.

Wissenschaftliche Beiträge/Aufsätze

  • Die Pharisäerdarstellungen in den Evangelien. Ein neuralgischer Punkt für religiöse Bildung [zus. mit Rebekka Groß]. Erscheint demnächst.
  • "Dem Missverständniss zum Verdruss." Lebendige Kommunikation in Ambivalenzen als Beitrag zur deutschen Erinnerungskultur am Beispiel von Rammsteins Deutschland, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 01/02 (2020), S. 51-59.
  • The "Night" Holocaust Concert. Gedenkkonzert zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz  [zus. mit Reinhold Boschki], in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 01/02 (2020), S. 73-75.
  • Verantwortung für mein Handy? Traumatherapeutin Thérèse Mema und das Schicksal der Menschen im Kongo [zus. mit Eva Maria Daganato], in feinschwarz.net (29.02. 2020). https://www.feinschwarz.net/verantwortung-fuer-mein-handy-therese-mema-kongo/
  • Bedeutung und Perspektiven von Strukturen der Ambivalenz im Œuvre Elie Wiesels, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 02/03 (2019), S. 170-175.
  • Tagungsbericht der Forschungsstelle Elie Wiesel zum internationalen Elie Wiesel Symposium 2019, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 02/03 (2019), S. 248-249.
  • Das Gottesbild in den biographischen Schriften Elie Wiesels. Impulse für den Religionsunterricht [zus. mit Annette Knoll und Ramona Richter], in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 01/02 (2017), S. 75-78. 

Rezensionen

  • Fried, Hédi: Fragen die mir zum Holocaust gestellt werden, Köln 2019, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 01/02 (2020), S. 147-148.
  • Rauch, Raphael: "Visuelle Integration"? Juden in westdeutschen Fernsehserien nach Holocaust, Göttingen 2018, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 02/03 (2019), S. 255-257.
  • Brüning, Christina Isabel: Holocaust Education in der heterogenen Gesellschaft. Eine Studie zum Einsatz videographierter Zeugnisse von Überlebenden der nationalsozialistischen Genozide im Unterricht, Frankfurt am Main 2018, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 01 (2019), S. 128-129.
  • Spichal, Julia: Vorurteile gegen Juden im christlichen Religionsunterricht. Eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Lehrpläne und Schulbücher in Deutschland und Österreich, Göttingen 2015, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 03 (2018), S. 319-321.
  • Petzel, Paul; Reck, Norbert (Hg.): Von Abba bis Zorn Gottes. Irrtümer aufklären - das Judentum verstehen, Ostfildern 2017, in: Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext 03 (2017), S. 268-269.

Bisherige Lehrveranstaltungen

Universität Tübingen

Sommersemster 2019

  • Vertiefende Lehrveranstaltung: Ambivalenz in den autobiographischen Schriften Elie Wiesels; Sommersemester 2020.
  • Grundkurs: Religionspädagogische und Kanonistische Perspektiven auf den Religionsunterricht; Wintersemester 2019/20.
  • Hauptseminar: Begegnung mit dem heutigen Judentum: Zur Aktualität des Werks von Elie Wiesel - die chassidischen Schriften; Sommersemester 2019

Mitgliedschaften

Universitäre Mitarbeit

  • seit Oktober 2020 stellv. Sprecherin des Doktorand*innenkonvents
  • seit Oktober 2018 Mitglied der Prüfungskommission