Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Regelmäßig ausgeschriebene Lehrpreise

Lehrpreis der Universität Tübingen
  • Turnus: jährlich
  • Preisgeld: 2.500 €
  • Preisgegenstand: Ausgezeichnet werden nachhaltige Lehrleistungen und Engagement für Studierende: innovative Konzepte und/oder besonders motivierende Persönlichkeiten in der Hochschullehre innerhalb Lehrveranstaltungen verschiedener Art mit didaktisch besonders gut aufbereitetem Begleitmaterial und didaktisch besonders gut durchdachtem Aufbau eines Faches und/oder darüber hinaus Tutorien oder Orientierungsveranstaltungen, im Studium besonders förderliche Schriften oder Materialien.
Landeslehrpreis und Preis für offene Wissenschaft 
  • Der Lehrpreisträger / Die Lehrpreisträgerin der Universität Tübingen des aktuellen Jahres oder des Vorjahres wird für die Auszeichung auf Landesebene vom Senat vorgeschlagen.
  • ausgelobt vom: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Turnus: alle 2 Jahre
  • Preisgeld: 50.000 €
  • Preisgegenstand Landeslehrpreis: Innovative Konzepte und/oder besonders motivierende Persönlichkeiten in der Hochschullehre innerhalb eines Faches und/oder darüber hinaus; Tutorien/Orientierungsveranstaltungen; Lehrveranstaltungen mit didaktisch besonders gut aufbereitetem Begleitmaterial und didaktisch besonders gut durchdachtem AufbauAusgezeichnet werden nachhaltige Lehrleistungen und Engagement für Studierende: innovative Konzepte und/oder besonders motivierende Persönlichkeiten in der Hochschullehre innerhalb Lehrveranstaltungen verschiedener Art mit didaktisch besonders gut aufbereitetem Begleitmaterial und didaktisch besonders gut durchdachtem Aufbau eines Faches und/oder darüber hinaus Tutorien oder Orientierungsveranstaltungen, im Studium besonders förderliche Schriften oder Materialien.
  • Preisgegenstand Preis für offene Wissenschaft: Hochschulische Projekte mit zivilgesellschaftlichem Bezug als auch bürgerschaftliche Initiativen, die mit einer Hochschule verknüpft sind und einen Bezug zur Wissenschaft haben.
Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre
  • ausgelobt vom: Stifterverband und der Hochschulrektorenkonferenz
  • Turnus: jährlich
  • Preisgeld: 50.000 €
  • Preisgegenstand: Herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an Hochschulen, insbesondere Entwicklung, Implementierung und Durchführung von Curricula oder curricularen Elementen, Entwicklung und erfolgreicher Einsatz von Lehr- und Lernmaterialien, Entwicklung und Implementierung innovativer Prüfungsmethoden, Entwicklung und Umsetzung neuartiger Beratungs- und Betreuungskonzepte für Studieninteressierte und Studierende, sonstige Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre. Jährlich wechsender Themenschwerpunkt.
Ars legendi-Fakultätenpreis in den Ingenieurwissenschaften und in der Informatik
  • ausgelobt vom: Stifterverband und dem Dachverband der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik 4ING
  • Turnus: alle 3 Jahre
  • Preisgeld: 25.000 €
  • Preisgegenstand: Herausragende und innovative Beiträge und Leistungen in der Lehre, insbesondere Entwicklung und Umsetzung von Curricula oder curricularen Elementen, Lehrmethoden, Lehr- und Lernmaterialien, Prüfungsmethoden, Beratungs- und Betreuungskonzepten für Studieninteressierte und Studierende und sonstigen Maßnahmen zur Verbesserung der Lehre
Ars legendi-Fakultätenpreis in der Mathematik und den Naturwissenschaften
  • ausgelobt vom: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, der Deutschen Physikalische Gesellschaft, der Gesellschaft Deutscher Chemiker und dem Verband für Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland
  • Turnus: jährlich
  • Preisgeld: 5.000 €
  • Preisgegenstand: Herausragende, innovative und beispielgebende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung, insbesondere die Entwicklung, Implementierung und Durchführung neuer Curricula oder curricularer Elemente, die Entwicklung und den erfolgreichen Einsatz von Lehr- und Lernmaterialien, die Entwicklung und Implementierung innovativer Prüfungsmethoden, die Entwicklung und Umsetzung neuartiger Beratungs- und Betreuungskonzepte für Studieninteressierte und Studierende sowie sonstige Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre
Fulbright-Cottrell-Award
  • ausgelobt von: German-American Fulbright Commission
  • Turnus: jährlich
  • Preisgeld: 63.000 €
  • Preisgegenstand: Die amerikanische Research Corporation for Science Advancement verleiht den Cottrell Scholars Award an Nachwuchswissenschaftler/innen in den Bereichen Chemie, Physik und Astronomie. Ausgezeichnet wird neben exzellenter Forschung insbesondere die Verknüpfung mit herausragender Lehre. Fulbright-Cottrell Scholars erhalten zur Umsetzung eines dreijährigen Lehr- und Forschungsprojektes eine Förderung in Höhe von 63.000 Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie die Möglichkeit, an den jährlichen Cottrell Scholars Conferences in den USA teilzunehmen. Durch die Kooperation zwischen der deutsch-amerikanischen Fulbright-Kommission und der Research Corporation for Science Advancement erhalten sie zudem Zugang zu zwei exklusiven und hochangesehenen Netzwerken, die sie dabei unterstützen, sich als erfolgreiche „Teacher-Scholars“ in der internationalen Wissenschaftslandschaft zu etablieren.
Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre
  • ausgelobt vom: Stifterverband in Zusammenarbeit mit der Baden-Württemberg Stiftung und dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
  • Turnus: jährlich
  • Preisgeld: 200.000 - 500.000 €
  • Preisgegenstand: Anreize für die Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten zu schaffen
  • Vergeben werden Junior-Fellowships (für Doktoranden, Post-Doktoranden, und Wissenschaftliche Mitarbeiter), Senior-Fellowships (für Juniorprofessoren, habilitierte Wissenschaftler und Professoren) und Tandem-Fellowships (für Lehrende in Kooperation mit einem Hochschuldidaktiker, einem Lehr-/Lernforscher oder einem Lehrenden aus einer anderen Fachrichtung oder von einer anderen Hochschule)