Sinologie

Bibliothek

Öffnungszeiten

Während der vorlesungsfreien Zeit von 29. Juli bis 11. Oktober:
Montags bis freitags 10:00 bis 13:00 Uhr

Mit Beginn der Vorlesungszeit am 14. Oktober:
Montags bis freitags 10:00 bis 17:00 Uhr

Am 4. Oktober geschlossen!

Katalog
Infos zum Katalog

Gründungsjahr
1962

Bibliotheksart
Präsenzbibliothek, mit Ausleihmöglichkeit für Studierende und Wissenschaftler/innen.

Bestand
Ca. 50.000 Bände inkl. Sammelwerke (Congshu); davon ca. ein Drittel westlich-, zwei Drittel chinesischsprachig. Bis auf einige Congshu-Einzeltitel komplett im elektronischen Katalog nachgewiesen. Neben den zahlreichen, über CrossAsia und andere elektronische Datenbanken erhältliche Periodika ca. 50 laufende Zeitschriften.

Schwerpunkte
Geschichte des kaiserlichen, neuzeitlichen und gegenwärtigen China, “Greater China Studies”, Philosophie, Literatur, Sprache, Religion, Ost-West-Beziehungen, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Wissenschafts- und Technikgeschichte, Archivmaterialien der spätkaiserlichen Zeit, Historiographie, Kulturgeographie, Wirtschaftsethik.

Katalogisierungsform
Chinesische Titel orginalsprachig und in Pinyin-Umschrift; selbsterstelltes Signaturensystem nach Sachgebieten. Titelaufnahme mit Allegro-C, chinesische Zeichen im Big5-Code, soweit machbar nach RAK-WB.
Seit April 2014 zusätzlich im Pica-System des SWB-Verbundkataloges.

Ausstattung
Ca. 20 Arbeitsplätze, 10 davon mit PC, Multifunktionsgeräte zum Drucken, Scannen und Kopieren

Bibliothekspersonal
Eine halbe Bibliothekarsstelle, besetzt durch wissenschaftlichen Mitarbeiter (Thomas Gaiser, M.A.); drei studentische Hilfskräfte.

Nachlass Dr. Baldrian-Hussein

Im Jahr 2009 wurde der Bibliothek der Abteilung Sinologie eine wertvolle Schenkung zuteil. Es handelt sich um den bibliographischen Nachlass von Frau Dr. Farzeen Baldrian-Hussein (1945-2009), Daoismus-Expertin und Schülerin von Prof. Max Kaltenmark.