Sinologie

Studium (Archiv)

Orientierungsveranstaltung Sommersemester 2019

Einführungs- bzw. “Orientierungsveranstaltung“ Sommersemester 2019 für alle Studierenden der Abteilung Sinologie

Montag, den 15. April, 9 s.t.-12, Gr. Übungsraum (Rm. 30)
Alle Veranstaltungen beginnen pünktlich, nicht cum tempore!

  • 9:00-9:30    Haupt- und Nebenfach BA, BEd 2. Semester (einschl. IBA- u. IE-Studierende mit Schwerpunkt China)
  • 9:30-10:00    Nebenfach BA 4. Semester (einschl. IBA- u. IE-Studierende m. Schwerpunkt China)
  • 10:00-10:45    Haupt- und Nebenfach BA, BEd 6. Semester (einschl. IBA- u. IE-Studierende m. Schwerpunkt China), BA mit berufspraktischem Schwerpunkt 8. Semester
  • 11:00-12:00    Studierende im MA, MEd

Abschluss der ESIT-ICPL-Förderung für Einrichtung einer englischsprachigen Vertiefungsausrichtung im neuen M.A. der Tübinger Sinologie

Ende März 2019 kommt die einjährige ESIT-ICPL-Förderung, die der Einrichtung eines vollständig englischsprachigen Schwerpunktes innerhalb des neuen MA-Studiengangs "Chinese Studies: China and the Dynamics of Globalisation" gedient hat, zu seinem Ende. Über Ziele und Ergebnisse informiert das beiliegende Poster, das anlässlich der ESIT-ICPL-Abschlussveranstaltung am 9.2.2019 erstellt wurde.

Studium/Vortrag: Hannes Jedeck (Heidelberg), "Mit Sinologie in den Beruf"

Symposium "Mit Sinologie in den Beruf"
Mit Vortrag "Von überkommenen Denkstrukturen und neuen Strategien" (Dr. cand. Hannes Jedeck, Konfuzius-Institut, Heidelberg)
China Centrum Tübingen, Hintere Grabenstraße 26, 5. Dezember 2018, 16-18 c.t. (Vortrag)

Einführungsveranstaltung ("Orientierungsveranstaltung") WS 2018/19

Einführungsveranstaltung zum Wintersemester 2018/19

für alle Studierenden der Sektion Sinologie

Montag, den 15. Oktober 2018, 9 s.t. -12,
Gr. Übungsraum (Rm. 30)

Alle Veranstaltungen beginnen pünktlich, nicht cum tempore!

Förderung eines vollständig englischsprachigen Schwerpunktes innerhalb des MA-Studiengangs "Chinese Studies: China and the Dynamics of Globalisation" (ab WS 2019/20) durch das ESIT-ICPL-Programm der Universität Tübingen

Die Abteilung für Sinologie wird für den Zeitraum des SS 2018 und WS 2019/20 durch das Programm "Erfolgreich studieren in Tübingen - Entwicklung innovativer Curricula und praxisorientierter Lehrmodule fördern" (ESIT – ICPL II) unterstützt. Die Förderung erstreckt sich auf die Entwicklung einer vollständig englischsprachigen Vertiefungsrichtung innerhalb des neu strukturierten, für das WS 2019/20 angebotenen „MA Sinologie/Chinese Studies: China and the Dynamics of Globalisation“. Sie besteht in der Bereitstellung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle zur Entlastung der beiden Antragsteller, Prof. Dr. Hans Ulrich Vogel (Geschichte und Gesellschaft Chinas) und Prof. Dr. Achim Mittag (Chinesische Sprache, Literatur und Philosophie). Flankiert wird dies zudem durch Workshops und persönliche Beratungen von Seiten des ESIT-ICPL-Teams sowie den für Evaluation und Qualitätsmanagement, Studiengangsplanung und –entwicklung, Hochschuldidaktik, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Internationale Angelegenheiten zuständigen Dezernenten, Referenten und Mitarbeitern.

Beschreibung des Förderprojektes

Auslandsstudium: Vereinbarung über Studierendenaustausch mit der Sun Yat-sen University, Guangzhou

Mit dem WS 2018-19 wird ein neues Austauschprogramm zwischen der Universität Tübingen und der Sun Yat-sen University in Guangzhou (Kanton), China, beginnen. Es werden jährlich bis zu drei Studierende von beiden Institutionen an die jeweilige Partneruniversität geschickt, wobei Studierende der Tübinger Sinologie bzw. Studierende im Fach Geschichte an der Sun Yat-sen Universität bevorzugt werden. Der Aufenthalt beläuft sich jeweils auf ein Semester und kann nach vorheriger Genehmigung auf zwei Semester verlängert werden.

Stipendien für den Aufenthalt können z. B. als Confucius Institute Scholarship beantragt werden.

Seminar "Chancen und Perspektiven des chinesischen Arbeitsmarkts aus Sicht der deutschen Wirtschaft"

Ort: Tagungshaus Kloster Neresheim
Zeit: 6. –8. Juli 2018

Das Fachseminar richtet sich in erster Linie an Absolvent*innen und Studierende unseres 4-jährigen Bachelorstudiengangs Sinologie/Chinese Studies mit berufspraktischem Schwerpunkt.

Im Kern des Seminars stehen vier Vortragsveranstaltungen, die von eingeladenen Referent*innen mit ausgewiesener Kenntnis des chinesischen Arbeitsmarkts bzw. wie mit einschlägigen Erfahrungen des auf China fokussierten Arbeitsmarkts hierzulande bestritten werden. – Die Auswahl/Einladung der Referent*innen erfolgt in diesen Tagen (Genaueres in einer späteren Bekanntmachung).

Darüber hinaus soll das Fachseminar dazu dienen, Alumni und Alumnae mit den aktuell Studierenden des berufspraktischen Studiengangs aller Jahrgangsstufen zusammenzubringen, sich über bisherige Erfahrungen auszutauschen, sich Gedanken über ein Alumni-Netzwerk zu machen und Möglichkeiten der Verbesserung des Studiengangs in seiner Konzeption und seiner Realisierung zu diskutieren.
Bei Ausarbeitung eines mit dem Seminarleiter abgesprochenen Themas im Rahmen des Seminars kann die Veranstaltung mit 2 CP (ECTS) auf die berufsqualifizierenden Schlüsselqualifikationen kreditiert werden.
Das Fachseminar wird komplett durch ein Zusatz-Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziert.

Alle Sinologie-Hauptfachstudierende und -Ehemalige (BA/MA u. B.Ed./M.Ed.) sind herzlich eingeladen, sich für eine Teilnahme am Fachseminar anzumelden (bitte bei Prof. Achim Mittag); (ehemalige) Studierende des 4-jährigen berufspraktischen Studiengangs werden dabei bevorzugt berücksichtigt.

Info und Programm

Peking Summer School "Chinese for Beginners"

Chinesisch-Intensivkurs an der Peking Universität, 1.-27. August 2018
Für Studierende, Doktorand*innen und Wissenschaftler*innen aller Fakultäten
Weitere Infos und Anmeldung bis 16. Juni 2018: Elisabeth Hofmann
Veranstaltet vom China Centrum Tübingen

Info und Anmeldung

Agreement on M.A. student exchange with the University of Macau

Beginning with the coming winter term of 2018-2019, a new exchange programme between the University of Macau and the University of Tübingen will start. It will include the exchange arrangement for up to three students from each institution per year for one semester each - with prior approval for two semesters. The exchange students will be enrolled as full-time, non-degree seeking students at the Host Institutions. Priority will be given to students majoring in History at the University of Macao and students from the Department of Chinese Studies at the University of Tübingen.

Einladung zum Ehemaligentreffen 2018

Freitag, 22. Juni 2018
Wilhelmstr. 133

Liebe Absolventinnen und Absolventen der Sinologie Tübingen,

wir, die Fachschaft Sinologie Tübingen, laden Sie herzlich zum Ehemaligentreffen
am 22. Juni 2018 ein. Wir würden uns freuen Sie an diesem Tag im
Gebäude der Sinologie, Wilhelmstraße 133, Tübingen, begrüßen zu dürfen.
Beginnen wollen wir nachmittags mit kurzen Vorträgen und Diskussionen. Den
Tag werden wir mit einem gemütlichen Beisammensein in der Sinologie
ausklingen lassen. Für Getränke und Essen vom Grill ist gesorgt.

Mit dem Ehemaligentreffen 2018 wollen wir Ihnen eine Möglichkeit zum
Austausch bieten: Gespräche zwischen Studierenden und Ehemaligen,
zwischen Dozenten und (ehemaligen) Studierenden, zwischen verschiedenen
Generationen und verschiedenen Berufen. Und wir wollen Ihnen die Chance
geben, ehemalige Kommilitoninnen und Kommilitonen wieder zu treffen.

Um Anmeldung an fs.sinospam prevention@googlemail.com wird gebeten. Wir werden Sie in
unseren Verteiler aufnehmen und auf dem Laufenden halten.

Zusätzliche Lehrveranstaltung: China im Film

Zusätzliche Lehrveranstaltung Seminar (Vertiefungssseminar):

Frau Dr. Tao ZHANG

China im Film:
Filmanalyse anhand Stationen der chinesischen Filmgeschichte

2 Std., Fr. 16–18; Rm. 62 (Sinologie; Wilhelmstr. 133); ab 20.04.2018

In diesem Seminar steht im Zentrum die Darstellung des Chinabildes im Film. Anhand Filmbeispiele aus verschiedenen wichtigen Stationen der chinesischen Filmgeschichte wird eine Filmanalyse durchgeführt werden. Mithilfe der Auswertung von Fachliteraturen wird das in der Filmanalyse behandelte Chinabild in einem filmhistorischen Kontext betrachtet.

Leistung: Regelmäßige und aktive Teilnahme, Referat, Hausarbeit (6 CP)

Erlangen-Nürnberg University joins Tübingen in European Centre for Chinese Studies at Peking University

On Tuesday, April 17, 2018, in the presence of the President of Friedrich-Alexander University Erlangen-Nürnberg, Prof. Joachim Hornegger, and the Vice-President of Peking University (PKU), Prof. Tian Gang, Prof. Michael Lackner, Chair Professor of Chinese Studies at Erlangen-Nürnberg University, and Prof. Chen Xiaoming, Dean of the Department for Chinese Language and Literature of Peking University, signed an agreement that Erlangen-Nürnberg will join the European Centre for Chinese Studies at Peking University (ECCS). Founded in 2001 and hosted by the PKU Department of Chinese Language and Literature, ECCS functions as a representation of our universities in China, as an institution for teaching and as a platform for research cooperation in the field of Chinese Studies. Beginning in autumn of this year, Erlangen-Nürnberg will send students of its B.A. study program in Chinese Studies and its Elite Master Program Standards of Decision-Making Across Cultures (SDAC) to ECCS. Through the involvement of this strong new partner, the role of ECCS is being strengthened substantially. Dr. Alexander Jost, Managing Director of the ECCS, expressed his thanks to both sides for their efforts at enhancing cooperation to the benefit of all partners involved in the ECCS.

Standing: Prof. Joachim Hornegger, Prof. Tian Gang, Prof. Ren Qiushi, sitting: Prof. Michael Lackner, Prof. Chen Xiaoming.

Einführungsveranstaltung ("Orientierungsveranstaltung") SS 2018

Einführungsveranstaltung zum Sommersemester 2018

für alle Studierenden der Sektion Sinologie

Montag, den 16. April 2018, 9 s.t. -12,
Gr. Übungsraum (Rm. 30)

Alle Veranstaltungen beginnen pünktlich, nicht cum tempore!

Vortrag: Crossasia for Students of Chinese Studies (Dr. Martina Siebert, StaBi Berlin)

19. Januar 2018, 10-12 Uhr, Hörsaal 6, Neue Aula

Blockseminar Prof. Dr. CHEN Don-yun: The Politics of Agency Innovation in Taiwan

Prof. Dr. Don-yun CHEN vom Department of Public Administration der National Chengchi University, Taipei, ist als Gastwissenschaftlerin am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Donnerstag und Freitag, den 18. – 19. Januar 2018, ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

The Politics of Agency Innovation in Taiwan

Genauer Seminartermin:
Donnerstag und Freitag, den 18. - 19. Januar 2018: 9 – 18 Uhr
Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstraße 2, 1. OG.
Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.
Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 21. Dezember 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Seminar: Prof. Dr. Chia-Wen LEE: The Ethics of the Death Penalty: Discourses in Taiwan and Greater China

Prof. Dr. Chia-Wen Lee vom Department of Law der National Cheng-Kung University, Tainan, ist als Gastwissenschaftlerin am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird von Mittwoch bis Freitag, den 25. Bis 27. Oktober ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

The Ethics of the Death Penalty: Discourses in Taiwan and Greater China

Genauer Seminartermin:

Mittwoch und Donnerstag, den 25. - 26. Oktober: 9 – 18 Uhr

Freitag, den 27. Oktober, 9 – 16:45 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstraße 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 05. Oktober 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Einführungsveranstaltung (Orientierungsveranstaltung) WS 2017/18

Einführungsveranstaltung zum Wintersemester 201/18

für alle Studierenden der Sektion Sinologie

Montag, den 16. Oktober 2017, 9-12:45 s.t. (je nach Semesterzahl),
Gr. Übungsraum (Rm. 30)

Alle Veranstaltungen beginnen pünktlich, nicht cum tempore!

Blockseminar Prof. Dr. Saša Istenič (University of Ljubljana, Dep. of Asian and African Studies)

Prof. Dr. Saša Istenič vom Election Study Center der National Chengchi University, Taipei, ist als Gastwissenschaftler am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Freitag und Samstag, den 7. und 8. Juli 2017 ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

Identity vs. Security: Taiwan’s (ROC) Veteran Generals’ Contacts to the PRC Military

Genauer Seminartermin:

Freitag und Samstag, den 7. bis 8. Juli, 9 – 18 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstraße 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 1. Juli 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Blockseminar Prof Dr. Lu-Huei CHEN (NCCU, Taipei): Analyzing Election Results: evidence from Taiwan

Prof. Dr. Lu-Huei CHEN vom Election Study Center der National Chengchi University, Taipei, ist als Gastwissenschaftler am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Freitag und Samstag, den 14. und 15. Juli 2017 ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

Analyzing Election Results: evidence from Taiwan

Genauer Seminartermin:

Freitag und Samstag, den 14. bis 15. Juli, 9 – 18 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstraße 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 7. Juni 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Blockseminar Prof. Dr. Wan-Ying YANG (NCCU, Taipei): The Feminist Movement in Taiwan

Prof. Dr. Wan-Ying Yang vom Department of Political Science der National Chengchi University, Taipei, ist als Gastwissenschaftlerin am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Freitag und Samstag, den 23. und 24. Juni 2017 ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

The Feminist Movement in Taiwan

Genauer Seminartermin:

Freitag und Samstag, den 23. + 24. Juni: 9 – 18 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstrasse 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 2. Juni 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Blockseminar Prof. Dr. Shiu-Shen CHIEN: Local Farmland Loss and Preservation in Taiwan

Prof. Dr. Shiu-Shen CHIEN vom Department of Geography der National Taiwan University, Taipei, ist als Gastwissenschaftler am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Freitag und Samstag, den 10. und 11. Februar 2017 ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

Local Farmland Loss and Preservation in Taiwan

Genauer Seminartermin:

Freitag und Samstag, den 10. + 11. Februar : 9 – 18 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstrasse 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 31. Januar 2017 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Einführungsveranstaltung ("Orientierungsveranstaltung") SS 2017

Einführungsveranstaltung zum Sommersemester 2017

für alle Studierenden der Sektion Sinologie

Dienstag, den 18. April 2017, 9-12 s.t.,
Gr. Übungsraum (Rm. 30)

Alle Veranstaltungen beginnen pünktlich, nicht cum tempore!

Blockseminar Prof. Dr. Hong-zen WANG: Politics of Difference in Taiwan

Prof. Dr. Hong-zen WANG vom Department of Sociology der National Sun Yat-Sen University, Kaohsiung, ist als Gastwissenschaftler am European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) in Tübingen, und wird am Freitag und Samstag, den 4. und 5. November 2016 ein Blockseminar unterrichten mit dem Titel:

Politics of Difference in Taiwan

Genauer Seminartermin:

Freitag und Samstag, den 4. + 5. November: 9 – 18 Uhr

Ort der Veranstaltung ist Raum 135 des CCKF-ERCCT, Keplerstrasse 2, 1. OG.

Das Seminar wird mit 6 ECTS-Punkten kreditiert und steht allen Masterstudierenden der Studiengänge M.A. Sinologie/Chinese Studies und M.A. Politik und Gesellschaft Ostasiens offen.

Schriftliche Voranmeldung bitte bis zum 12. Oktober 2016 an stefan.braigspam prevention@uni-tuebingen.de

Vorstellung der Programme zum Auslandsstudium in China/Taiwan

Bastian Salmen

Dezernat III - Internationale Angelegenheiten Vorstellung der Programme zum Auslandsstudium in China/Taiwan (v.a. MA-Studierende)

Mittwoch, 2.11.2016,19 Uhr c.t.
Wilhelmstr. 133, Raum 42
 

Neuer Lehramtsstudiengang Sinologie/Chinesisch

Eröffnungsfeier des neuen Studiengangs Bachelor / Master of Education Sinologie / Chinesisch

Do, 25. Oktober 2012,

15 s.t. Uhr ,

Neue Aula, Festsaal,

im Rahmen der China-Festtage.

Programm

Studium: Neuer Studiengang - Bachelor of Education (B.Ed.) / Master of Education (M.Ed.) Sinologie/Chinesisch

Einrichtung des neuen Studiengangs

Die Abteilung für Sinologie und Koreanistik des Asien-Orient-Instituts (AOI) der Eberhard Karls Universität Tübingen wird zum Sommersemester 2013 einen drei- bzw. zweijährigen Bachelor-/Masterstudiengangs Sinologie/Chinesisch einrichten; bereits zum Wintersemester 2012/13 können Studierende mit diesem Studium sowohl in der Bachelor- als auch in der Masterphase beginnen, wenn sie sich in die "normalen" Tübinger BA/MA-Studiengänge Sinologie/Chinese Studies einschreiben und sich dann zu einem späteren Zeitpunkt umschreiben.

<span style="font-size:4.0pt; line-height:120%"> </span>

Mit der Einrichtung des neuen Studiengangs wird die Basis für den Aufbau der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung für Chinesisch als gymnasiales Schulfach und die Weiterentwicklung der Fachdidaktik für Chinesisch gelegt. Dreh- und Angelpunkt ist die vom Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport zugesagte Sonder-Ausnahmegenehmigung, dass Absolventinnen und Absolventen des neuen Studiengangs (mit einem zweiten Schulfach) ins Referendariat zugelassen werden und dann nach Absolvierung des Referendariats die Chance auf eine Anstellung im Schuldienst erhalten. Ein Beirat aus Vertretern der Sinologie, der Universitätsverwaltung, des Staatlichen Seminars, des Kultusministeriums, der Schulen in der Region, des Fachverbands für Chinesisch als Fremdsprache soll den neuen Studiengang kritisch und konstruktiv begleiten.

Nähere Information zum Studiengang Bachelor/Master of Education

Studium: Neuer Studiengang - BA Sinologie/Chinese Studies mit berufspraktischem Schwerpunkt

Mit dem Wintersemester 2012/13 wird an der Tübinger Sinologie ein neuer, vierjähriger BA-Studiengang eingeführt.

Ziel des neuen berufspraktischen Studiengangs ist es, eine Ausbildung anzubieten, die den Studierenden eine solide Sprachbeherrschung des Chinesischen sowie interkulturelle Kompetenz in der Begegnung mit der chinesischen Welt vermittelt und sie befähigt, die mannigfachen Berufschancen, die sich im Austausch mit China und in China selbst aufgetan haben, beherzt zu ergreifen.

Die beabsichtigte Einrichtung des neuen Studiengangs steht auf dem Hintergrund der atemberaubenden Wachstums- und Modernisierungsdynamik Chinas in den letzten zwei Jahrzehnten, die Chinas Rolle in der Welt grundlegend verändert hat. Damit haben sich ganz neue Chancen und Berufseinstiege im Austausch mit China, vor allem auch in China selbst aufgetan. Dies betrifft nicht mehr nur Joint Venture-Unternehmen, sondern zunehmend auch deutsche und andere ausländische Unternehmen, die in China produzieren oder auf den chinesischen Markt drängen, ebenso wie rein chinesische Unternehmen, die im Exporthandel mit Deutschland und Europa tätig sind. Hier hat ein Paradigmenwechsel stattgefunden, der sich in einer steigenden Anzahl von Absolventinnen und Absolventen des bisherigen Sinologie-Bachelorstudiengangs, die eine Anstellung in China gefunden haben, widerspiegelt.

Die Einrichtung des neuen berufspraktischen Studiengangs wird deutschlandweit das Lehrangebot im Bereich Sinologie/Chinese Studies innovativ erweitern. Deshalb wurde er auch in das Förderprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) aufgenommen. Mit Aufnahme in dieses Förderprogramm ist die Vergabe von großzügigen Stipendien für das Auslandsstudienjahres möglich. Die bis zu neun Stipendien eines Jahrgangs werden überwiegend nach Studienleistung durch eine Auswahlkommission der Sinologischen Sektion vergeben; Bewerbungstermin ist jeweils der 31. Dezember vor Beginn der Auslandssemester.

Kulturelles: Verabschiedung der Absolventen 2011

Der Verein der Alumni, Förderer und Freunde der Tübinger Sinologie und Koreanistik lädt, zusammen mit der Abteilung für Sinologie und Koreanistik, herzlich ein zur

Verabschiedung der Absolventen der BA- und MA-Studiengänge

am Samstag, den 23. Juli 2011 um 18:00
in den Räumen der Sinologie und Koreanistik, Wilhelmstr. 133.

Einladung