Prof. Dr. Dorothee Kimmich

Vorträge und Publikationen

Publikationen

- Ähnlichkeit und Sprachkritik um 1900 (Arbeitstitel), in: Nadjib Sadikou, Matthias Bauer, Dominik Zink (Hg.): Ähnlichkeit um 1900, Bielefeld: Aisthesis 2022 [zur Publikation angenommen].

-  Wider die Identitätskrämer. Ähnlichkeit als ästhetische Herausforderung, in: Anil Bhatti, Dorothee Kimmich, Nicole Colin (Hg.): Ähnlichkeit als kulturtheoretisches Paradigma, Kongressakten der IVG-Tagung 2021 [zur Publikation angenommen].

- „Müßiggang ist aller Laster Anfang? Literarische und filmische Typen der Verweigerung im Milieu der Deutschen Gegenkultur der 1960er und 70er Jahre“, in: Andreas Gehrlach, Marie Kolkenbrock (Hg.): Primary Rejections: On the Politics and Poetics of Refusal, Special Issue German Life & Letters (1, 2021), https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/glal.12294

- „Sympathie mimétique: On the Persistence of Resemblance in Aesthetic Modernity“, in: Michele di Monte, Benjamin Paul, Silvia Pedone (Hg.): Mimetophobia, Elephant & Castle 12/2020, https://archiviocav.unibg.it/elephant_castle/web/numeri_monografici/mimetofobia/37

- „Ähnlichkeit als Konzept des SurRealismus“, in: Realisms of the Avant-Garde, hg. v. Moritz Baßler et al. (European Avant-Garde and Modernism Studies, Bd. 6), Berlin: De Gruyter 2020.

- „Rapprochement, Documents, Sciences diagonales. Transversale Ähnlichkeitskonzepte im Milieu des Surrealismus“, in: Ähnlichkeit / Similitude (Dossier), hg. v Dorothee Kimmich u. Nicole Colin, lendemains 173, 44 (2019), S. 49-67.

- „‚Unähnliche Ähnlichkeit‘ in Romantik und Surrealismus“, in: Sebastian Lübcke, Johann Thun (Hg.): Romantik und Surrealismus. Eine Wahlverwandtschaft? Bern u. a.: Lang 2018, S. 185-206.

- Tagungsbericht zum Villa-Vigoni-Gespräch: „Memory – Embodiment – Imagination: Towards a new Anthropological Aesthetic“ (DFG-Villa-Vigoni Gespräch, 9.5.-12.5.2018).

- Tagungsbericht zur Internationalen Tagung „Entsicherte Tiefen. Abgründe, Hohlräume und Tiefenkräfte in Literatur und Ästhetik seit 1800“ in der Österreichischen Akademie der  Wissenschaften, 26.05. – 27.05.2017). (Link zum Text)

- (mit Klaus Müller-Richter, Daniela Schmeiser, Sascha Hofmann) (2014): „Luft(t)räume. Kieslers Urbanisierung des Luftraumes“, in: Werner Schwarz, Ingo Zechner (Hrsg.): Die helle und die dunkle Seite der Moderne. Festschrift für Siegfried Mattl, Turia + Kant, Wien/Berlin 2014, S. 213-221.

- (mit Klaus Müller-Richter) (2011): „‚Nur Taten sind ihnen untertan‘. Subjektkonstitution durch Geständnis und Bekenntnis in Schillers Verbrecher aus verlorener Ehre“, in: Angmar Engberg-Pedersen et.al. (Hrsg.): Das Geständnis und seine Instanzen. Zur Bedeutungsverschiebung des Geständnisses im Prozess der Moderne, Turia + Kant, Wien/Berlin 2011, S. 271-292.

 

Vorträge

- ‚Unähnliche Ähnlichkeit‘ als Herausforderung der Literaturtheorie, Vortrag im Rahmen des Panels „Literaturtheorien der Ähnlichkeit (seit 1960)“, 27. Deutscher Germanistentag 2022 (Paderborn): ‚Mehrdeutigkeiten‘ [Vortragsvorschlag angenommen]

- Wider die Identitätskrämer. Ähnlichkeit als ästhetische Herausforderung, Panel „Ähnlichkeit als kulturtheoretisches Paradigma“, IVG-Tagung 2021, 27.7.2021 (online)

- „Idleness Breeds Evil? – Dawdlers, Idlers, Dropouts and Other Types of Refusal in 1960s/70s Counterculture“, Primary Rejections. A Comparative Workshop On the Refusing Personality in German and International Literature, History, and Culture (28.9.2018, University of Cambridge)

- „Ähnlichkeit als Konzept des (Sur)Realismus“, 6. Internationale Konferenz des EAM: Realismen der Avantgarde (5.-7.9.2018, Universität Münster)

- (mit Markus Gottschling) „1968: Die Phantasie an die Macht“ (23.8.2018, Internationaler Sommerkurs der Universität Tübingen)

- (mit Markus Gottschling) (2018): „Ein nicht ganz so falsches Leben? 1968 und der Kampf um die Deutungsmacht“, Institutskolloquium des Seminars für Allgemeine Rhetorik, Tübingen (Juli 2018)

-‚Unähnliche Ähnlichkeit‘ in Surrealismus und Romantik, CIERA-Kolloquium „Romantisme et Surréalisme. Eine Wahlverwandtschaft/Une affinité elective?“  (18.-19.3.2016, Lyon II)

- „Von der Spur zum Bild – von der Berührung zur Ähnlichkeit? Ähnlichkeit im Surrealismus“, 4. Internationale Sommerakademie des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin: Von der Spur zum Bild. Zur Theorie und Geschichte der Bildgebung (21-26.09.2014)

- (mit Klaus Müller-Richter) (2014): „Die Individualisierung der Versicherungsbeitragsätze, Big Data und die Umkehrung der Versicherungslogik“ (Tagung „Modeling the Future – Risk and Simulation“, IFK Wien)

- (mit Daniela Schmeiser) (2012): „Francés esoterischer Technikbegriff und seine Rezeption in der Avantgarde“ (Tagung „The Dark Side of Modernity 1910-1930“, Universität Reykjavík)

- (mit Christoph Bareither) (2009): „Geständnisräume. Medienästhetische Reflektionen in ‚Sophie Scholl‘“ (Tagung „Geständnis und Urteil – Confession and Judgement“, IFK Wien)