Institut für Medienwissenschaft

Tübinale

Die Tübinale ist ein jährlich stattfindendes Kurzfilmfestival und Kurzfilmwettbewerb von und für die Studierenden der Medienwissenschaft in Tübingen. Sie erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und zählt bei Studierenden wie Mitarbeiter*innen zu den anerkannten öffentlichen Events der Tübinger Medienwissenschaft. Jedes Jahr werden andere medienrelevante Themen gestellt, die kreativ umgesetzt werden sollen. Hier bekommen die Studenten die Chance, ihr filmisches Talent auf die Probe zu stellen und ihre Werke vor großem Publikum zu präsentieren. Bewertet und prämiert werden die eingereichten Filme am Veranstaltungsabend von Fachjury und Publikum.

Seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 2012 hat sich die Tübinale beständig weiterentwickelt und mittlerweile in vielen Hinsichten eine feste Struktur erhalten. Dazu zählen insbesondere zwei Komponenten: das Angebot zu filmischen Projektarbeiten im Rahmen der Vorlesung „Medienwandel und Medienkonvergenz“ sowie die Organisation und Durchführung der öffentlichen Abschlussveranstaltung zur Präsentation und Prämierung dieser Projektarbeiten durch Studierende aus höheren Semestern. Zur festen Struktur der Tübinale gehören auch die drei konzeptionellen Säulen: medienwissenschaftlicher Inhalt, didaktische bzw. filmische Vermittlung und gesellschaftliches Engagement. In einer Zeit, in der Politik und Gesellschaft neue und teilweise unerwartete Herausforderungen zu bewältigen haben, hat die dritte Säule, das gesellschaftliche Engagement, weiter an Bedeutung gewonnen. 

 Weiterlesen: Tübinale

Zur Webseite der Tübinale

Die Tübinale auf Instagram

Die Tübinale auf Youtube

 


HIER VIDEO EINBINDEN?