Dr. Maja Flaig

Maja Flaig ist Postdoktorandin im Forschungsbereich Potenzialentwicklung und Hochbegabung. Sie ist Teil der wissenschaftlichen Begleitung der Hector Kinderakademien, einem extracurricularen Enrichment-Programm zur Förderung besonders begabter und hochbegabter Kinder in Baden-Württemberg.

In ihrer Forschung untersucht sie, wie Lernende in schulischen und außerschulischen Settings in ihrer individuellen Kompetenzentwicklung gefördert werden können. Dabei interessiert sie sich besonders für kognitive Bildungsziele, beispielsweise wie sich Lernende in Abhängigkeit ihres Vorwissens fachliche Inhalte erschließen. In ihren aktuellen Projekten untersucht sie, welche Besonderheiten sich für die Kompetenzentwicklung in der Gruppe besonders begabter und hochbegabter Lernender ergeben. Ein Aspekt dieser Untersuchung ist die Frage, wie hochbegabte Lernende Unterricht wahrnehmen, wann sie kognitiv aktiviert sind und wie die Unterrichtsqualität für sie optimiert werden kann. In ihrer Forschung verwendet sie vielfältige Methoden, wie Metaanalysen, latente Variablenmodellierung (z.B. latente Profilanalysen), Mehrebenenanalysen und Monte-Carlo-Simulationen.

In einem Promotionskolleg ist Maja Flaig für die wissenschaftliche Koordination mehrerer Promotionsprojekte verantwortlich, die aktuell Kursangebote für die Hector Kinderakademien entwickeln und erproben. Diese sogenannten "Hector Core Courses" werden speziell für die Zielgruppe besonders begabter und hochbegabter Kinder konzipiert, beruhen auf anerkannten Modellen der Didaktik, Psychologie und Unterrichtsqualität und werden in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich und empirisch überprüft. Im Rahmen der Qualitätssicherung des Programms ist Maja Flaig außerdem maßgeblich an der pädagogisch-psychologischen Qualifizierung von Kursleitungen für die Hector Kinderakademien beteiligt.

Publikationen

Dissertation

Zeitschriftenbeiträge

  • Simonsmeier, B. A., Peiffer, H., Flaig, M., & Schneider, M. (2020). Peer Feedback Improves Students’ Academic Self-Concept in Higher Education. Research in Higher Education, 61, 706-724. https://doi.org/10.1007/s11162-020-09591-y
  • Flaig, M., Simonsmeier, B. A., Mayer, A.-K., Rosman, T., Gorges, J., & Schneider, M. (2018). Conceptual change and knowledge integration as learning processes in higher education: A latent transition analysis. Learning and Individual Differences, 62, 49-61.

Buchkapitel

  • Schneider, M., & Flaig, M. (2018). Hochschuldidaktik. In D. H. Rost, J. Sparfeld, & S. Buch (Eds.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (5th ed.). Weinheim: Beltz.

Eingeladene Vorträge

  • Flaig, M. (2017, November). Was macht Hochschullehre effektiv? –Ein Vergleich von 105 metaanalytischen Befunden von 2 Millionen Studierenden. Keynote bei der nationalen Lehrkonferenz Epidemiologie, Hannover.
  • Flaig, M. (2018, Mai). Knowledge is Power? –Wissenserwerbsprozesse in der Hochschullehre und ihr Zusammenhang zu Studienleistung. Vortrag im Forschungskolloquium Psychologie, Universität Salzburg.
  • Flaig, M. (2018, Juni). Gute Hochschullehre: Eine evidenzbasierte Orientierungshilfe. Keynote im Rahmen des „Tag der Lehre 2018“, Hochschule Augsburg.
  • Flaig, M. (2018, Juni). Gute Hochschullehre: Eine evidenzbasierte Orientierungshilfe. Workshop am Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ), Ingolstadt.
  • Flaig, M. (2018, November). Wie können Dozierende ihre Lehrkompetenz verbessern? Erkenntnisse aus der Expertiseforschung. Workshop im Rahmen des „Tag der Lehre 2018“, TU Dresden.
  • Flaig, M. (2019, Juni).Power, Promises, and Pitfalls of Prior Knowledge for Learning in Higher Education. Keynote im Rahmen der „focus URE 2019“, Universität Hohenheim.

Curriculum Vitae

Seit November 2019
Postdoktorandin

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen

Dezember 2018
Promotion in Psychologie (Dr. rer. nat.)

an der Universität Trier, Betreuer: Prof. Dr. Michael Schneider, Prof. Dr. Jan Hofer

2015-2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Pädagogische Psychologie, Universität Trier

2013-2015
Wissenschaftliche Hilfskraft

Universität Luxemburg

2012-2015
Studium der Psychologie (M.Sc.)

Universität Trier

2011-2012
Wissenschaftliche Hilfskraft

Universität Trier

2009-2012
Studium der Psychologie (B.Sc.)

Universität Trier

Preise und Auszeichnungen

2020 Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd)
09/2017 Erhalt des Nachwuchsförderpreises der Fachgruppe Pädagogische Psychologie
07/2012-10/2012

DAAD Stipendium im Rahmen von „RISE weltweit“

University of New South Wales, Sydney
2011 Erhalt des Deutschlandstipendiums