Dr. Gundula Stoll

Gundula Stoll ist Postdoktorandin im Forschungsschwerpunkt Persönlichkeit und Direktorin für Studium und Lehre am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung.

In ihrer Forschung verbindet Gundula Stoll grundlegende Fragestellungen der Persönlichkeitspsychologie mit anwendungsbezogenen Problemstellungen der Pädagogischen Psychologie. Sie erforscht die Bedeutung von Persönlichkeitseigenschaften und beruflichen Interessen für die Erklärung individueller Bildungs-, Karriere- und Lebensentscheidungen.

Ihre Forschung zeigt, dass berufliche Interessen wichtige Prädiktoren für spätere Lebensereignisse, zentrale Lebensziele, vertikale Bildungsentscheidungen, sowie die Wahl bestimmter Studiengänge darstellen. In aktuellen Forschungsprojekten beschäftigt sie sich mit dem Einfluss spezifischer Erfahrungen auf die Entwicklung beruflicher Interessen. Diese Forschung ist motiviert durch die Frage, inwiefern Einflüsse innerhalb und außerhalb der Schule auf die Entwicklung von Persönlichkeit und Interessen einwirken.

Zur Untersuchung diese Fragestellungen nutzt sie Daten aus großangelegten Längsschnittstudien, die aussagekräftige Schlussfolgerungen zulassen und es ermöglichen, Entwicklungsverläufe in unterschiedlichen Altersgruppen und unterschiedlichen Bildungskontexten zu untersuchen.

Eine konkrete Anwendung der Forschung von Gundula Stoll stellt die Entwicklung von Online Self-Assessments (OSA) dar. Durch die selbstgesteuerte Testung studienrelevanter Fähigkeiten, Interessen und Eigenschaften und den Abgleich mit den Anforderungen im Studium unterstützen OSA die Selbstreflexion und tragen so zu einer erfolgreicheren Studienfachwahl bei.

An der Universität Tübingen leitete Gundula Stoll das vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Teilprojekt „Self-Assessment“ der Initiative „Erfolgreich Studieren in Tübingen“ (ESiT). In diesem Projekt wurde der „Tübinger Studienwahltest“ entwickelt, der seit Dezember 2020 unter der Verantwortung der Universitätsleitung weitergeführt wird. Zudem engagiert sich Gundula Stoll im Netzwerk Online Self-Assessment (NOSA) für die Entwicklung wissenschaftlicher Qualitätsstandards für OSA.

Als Direktorin für Studium und Lehre leitet Gundula Stoll den Bereich Studium und Lehre am Hector-Institut. Zu ihren Aufgaben zählen dabei die Konzeption und Einführung des Studienganges B.Sc. Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie, die curriculare Weiterentwicklung des Studiengangs M.Sc. Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie, die Förderung der Lehrqualität durch Beratung der Lehrenden und Unterstützung des kollegialen Austauschs, sowie die Beratung von Studierenden und Studieninteressierten.

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

  • Stoll, G.*, Rieger, S.*, Nagengast, B., Trautwein, U., & Rounds, J. (2020). Stability and change in vocational interests after graduation from high school: A six-wave longitudinal study. Journal of Personality and Social Psychology. https://doi.org/10.1037/pspp0000359 
  • Stoll, G., Einarsdóttir, S., Chelsea Song, Q., Ondish, P., Sun, J.-T., & Rounds, J. (2020). The roles of personality traits and vocational interests in explaining what people want out of life. Journal of Research in Personality, 86, 103939. https://doi.org/10.1016/j.jrp.2020.103939
  • Stoll, G.*, Wille, E.*, Gfrörer, T., Cambria, J., Nagengast, B., & Trautwein, U. (2020). It takes two: expectancy-value constructs and vocational interests jointly predict STEM major choices. Journal of Contemporary Educational Psychology, 61, 101858. https://doi: 10.1016/j.cedpsych.2020.101858 Open Access
  • Usslepp, N., Hübner, N., Stoll, G., Spengler, M., Trautwein, U. & Nagengast, B. (2020). RIASEC interests and the Big Five personality traits matter for life success—But do they already matter for educational track choices? Journal of Personality. https://doi.org/10.1111/jopy.12547
  • Golle, J., Rose, N., Göllner, R., Spengler, M., Stoll, G., Hübner, N., … Nagengast, B. (2019). School or work? The choice may change your personality. Psychological Science, 30, 32–42. https://doi.org/10.1177/0956797618806298
  • Stoll, G., Rieger, S., Lüdtke, O., Nagengast, B., Trautwein, U., & Roberts, B. W. (2017). Vocational interests assessed at the end of high school predict life outcomes assessed 10 years later over and above IQ and Big Five personality traits. Journal of Personality and Social Psychology, 113(1), 167-184. https://doi.org/10.1037/pspp0000117
  • Gottschling, J., Segal, D. J., Häusele, C., Spinath, F. M. & Stoll, G. (2016). Assessment of anxiety in older adults: Translation and psychometric evaluation of the German version of the Geriatric Anxiety Scale (GAS). Journal of Psychopathology and Behavioral Assessment, 38, 136–148. https://doi:10.1007/s10862-015-9504-z
  • Hasenberg, S. & Stoll, G. (2015). Erwartungschecks in Self-Assessments: Zur Erfassung und Korrektur von Studienerwartungen. Das Hochschulwesen, 63 (3+4), 104-108.
  • Kaub, K., Stoll, G., Biermann, A., Spinath, F. M. & Brünken, R. (2014). Interessenkongruenz, Belastungserleben und motivationale Orientierung bei Einsteigern im Lehramtsstudium. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58 (3), 125–139.
  • Brehmer, Y., Li, S. C., Straube, B., Stoll, G., von Oertzen, T., Müller, V. & Lindenberger, U. (2008). Comparing memory skill maintenance across the life span: Preservation in adults, increase in children. Psychology and Aging, 23 (2), 227-238. https://doi:10.1037/0882-7974.23.2.227
  • Stoll, G. & Spinath, F.M. (2008). Ein Studienberatungstest für die Universität des Saarlandes. Magazin Forschung. Saarland University, 2, 36-41.

    * geteilte Erstautorenschaft

Buchkapitel

  • Su, R., Stoll, G., & Rounds, J. (2019). The nature of interests: Toward a unifying theory of trait-state interest dynamics. In C. D. Nye & J. Rounds (Eds.), Vocational Interests in the Workplace: Rethinking Behavior at Work (pp. 11–38). New York: Routledge.
  • Stoll, G. (2019). Online-Self-Assessments zur Studienfachwahl – wie Hochschulen die Potentiale dieses Instruments effektiv nutzen können. In: Driesen, C. & Ittel, A. (Hg.): Erfolgreich ankommen – Strategien, Strukturen und Best Practice deutscher Hochschulen für den Übergang Schule- Hochschule (S. 65–76). Münster: Waxmann.
  • Stoll, G. & Trautwein, U. (2017). Vocational Interests as Personality Traits: Characteristics, Development, and Significance in Educational and Organizational Environments. In: Specht, J. (Ed.): Personality Development Across the Lifespan (pp. 401–417). Elsevier.
  • Stoll, G. & Spinath, F. M. (2015). Unterstützen Self-Assessments die Studienfachwahl? Erfahrungen und Befunde aus dem Projekt Study-Finder. In: Hanft, A. & Zawacki-Richter, O. (Hg.): Herausforderung Heterogenität beim Übergang in die Hochschule. Münster: Waxmann.

Herausgeberschaften

  • Stoll, G.*, & Weis, S.* (Hrsg.). (in Vorbereitung). Handbuch Online Self-Assessments zur Studienfachwahl: Entwicklung, Konzepte, und Qualitätsstandards. Springer.

    * geteilte Erstautorenschaft

Testentwicklungen

  • Stoll, G. (2013). Entwicklung und Validierung eines Interessentests zur Berufs- und Studienfachwahl (Dissertation). Universität des Saarlandes, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek, Saarbrücken.
  • Stoll, G. & Spinath, F.M. (2013). Interessentest zur Berufs- und Studienfachwahl. Ein Instrument zur Erfassung beruflicher Interessen, basierend auf dem RIASEC-Modell, als Papier- und Bleistift- oder Online-Fragebogen. Unveröffentlichtes Testmaterial, Universität des Saarlandes.

Curriculum Vitae

Seit 2018
Direktorin für Studium und Lehre

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen

Seit 2016
Senior Researcher im Forschungsschwerpunkt Persönlichkeit

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen

Seit April 2014
Postdoktorandin

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Eberhard Karls Universität Tübingen

09/2013
Auszeichnung mit dem „Hogrefe-Poster-Preis für Psychologische Diagnostik“ durch die Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik

02/2013
Promotion in der Fachrichtung Psychologie (magna cum laude)

Universität des Saarlandes

05/2012 - 03/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lab “Psychological Assessments” (Prof. Dr. Christoph Igel), Centre for E-Learning Technology, An-Institut des Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz und der Universität des Saarlandes

03/2007 - 03/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl für Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik (Prof. Dr. Frank M. Spinath), Universität des Saarlandes

10/2001 - 02/2007
Studium der Psychologie (Diplom)

Universität des Saarlandes

03/2003 - 03/2005
Wissenschaftliche Hilfskraft

Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie (Prof. Dr. Ulman Lindenberger), Universität des Saarlandes