Zentrum für Islamische Theologie

Jun.-Prof. Dr. Fahimah Ulfat

Lehrstuhl für Islamische Religionspädagogik

Vorsitzende der Studienkommission
Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte
Mitglied des Zentrumsrats
Mitglied der Prüfungskommission

Büro
Zentrum für Islamische Theologie
Rümelinstr. 27, 72070 Tübingen
1. Obergeschoss, Raum 103
 +49 7071 29-75341
fahimah.ulfatspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
Nach Vereinbarung


Forschung

Schwerpunkte

  • Empirische Religionspädagogik
  • Glaubens- und Wissenskonzepte muslimischer Kinder und Jugendlicher
  • Genderrollenvorstellungen muslimischer Jugendlicher
  • Vorstellungen von Sexualität und Selbstbestimmung muslimischer Jugendlicher
  • Kollektive Orientierungen christlicher und muslimischer Kinder und Jugendlicher in Bezug auf die Wahrnehmung der jeweiligen anderen Religion (interdisziplinär)

Forschungsgruppen

  • „Die Normativität des Korans im Zeichen gesellschaftlichen Wandels“, Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG)

Doktorand/innen

Fachtagungen

Sexualität, Gender und Religion in gegenwärtigen Diskursen - Theologie, Gesellschaft und Bildung

Am 27./28.09.19 fand die Fachtagung „Sexualität, Gender und Religion in gegenwärtigen Diskursen – Theologie, Gesellschaft und Bildung“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen statt. Elf Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen setzten sich mit der Thematik aus ihren jeweiligen Fachperspektiven auseinander. Die interdisziplinäre Ausrichtung hat bei den rund 80 Teilnehmer*innen ein äußerst positives Echo hervorgerufen.

Dipl.-Soz.päd. Meral Renz gab einen Einblick in die sexualpädagogische Arbeit mit muslimischen Jugendlichen, zeigte kritische Problemfelder auf und erklärte, wie derartige Situationen mit einer adäquaten Haltung begegnet werden können.

Dr. Alexandra Wörn befasste sich mit dem Thema Frauen und Macht im Protestantismus und ging der Frage nach, welche Gründe es für männlich kodierte Machstrukturen in der Kirche gab und gibt, wie beispielsweise nicht-theologische Faktoren.

Jun.-Prof. Dr. Fahimah Ulfat stellte aktuelle empirische Studien zu den Einstellungen von muslimischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor, arbeitete auf dieser Grundlage die Herausforderungen für die Islamische Religionspädagogik heraus und formulierte schließlich Anregungen für die religionspädagogische Arbeit.

Leyla Jagiella lenkte den Blick auf historische und gegenwärtige Beispiele für den Umgang mit nicht binären Geschlechtsidentitäten in muslimischen Kontexten und zeigte auf, wie u.a. durch den Kolonialismus Zweigeschlechtlichkeit Einzug in das muslimische Denken erhielt. Zudem ging sie auf unterschiedliche Herausforderungen für Muslim*innen in Iran, Pakistan und Deutschland ein.

Odette Yilmaz und Frederike Güler stellten die Arbeit und die Haltung des Liberal-Islamischen Bundes e.V. insbesondere in Bezug auf Homosexualität vor, machten auf bestehende Problematiken in der muslimischen Community deutlich und verwiesen auf zahlreiche Initiativen, die sich aus einer muslimischen Perspektive für die Rechte von LGBTQI* einsetzen.

Saboura Naqshband lenkte den Fokus auf Diskriminierungs- und Rassismuserfahrungen für queere Musliminnen oder für Musliminnen of Colour, die sie aus der intersektionalen Perspektive beleuchtete. Sie gab Einblicke in ihre Arbeit als Empowerment-Trainerin.

Jun.-Prof. Dr. Ursula Offenberger befasste sich aus einer soziologische Perspektive mit der Zweigeschlechtlichkeit als Institution, die durch Religion naturalisiert wurde. Sie zeigte auf, mit wie forschungsmethodisch das biographische Wissen über Geschlecht in religiösen Vergemeinschaftungen in religiös formatierten Gelegenheiten untersucht werden kann.

Dr. Ali Ghandour verdeutlichte wie ausgeprägt sexuelle und erotische Motive etwa in der muslimischen Dichtung waren und machte so deutlich, dass Sexualität historisch betrachtet in muslimischen Kontexten kein Tabuthema waren, wie heutzutage oft angenommen wird. In seinem Vortrag ging es auch um die Transformationen, die in den letzten Jahrhunderten in den muslimisch geprägten Gesellschaften stattfanden.

Prof. Dr. Michael Schüssler erläuterte eindrücklich das katholische Sexualitätsdispositiv, das sich in einer theologischen Sexualmoral niederschlägt, die heute an der Lebenswirklichkeit der Menschen scheitert.

Dr. Mithu M. Sanyal behandelte zum Schluss dann nochmal die Folgen des Kolonialismus und ihre Auswirkung auf konkrete Sexualitätsvorstellungen. Insbesondere ging sie auf Prozesse und Vorstellungen in Indien und im Hinduismus ein.

Die Tagung stieß auf großes Interesse bei den ca. 80 Teilnehmer*innen. Die Wichtigkeit des Themas zeigte sich auch in der Vielfalt unter den Gästen. Lehrer*innen, Professor*innen, Sozialpädagog*innen und zahlreiche Studierende aus den verschiedenen Fächern besuchten die Tagung und bereicherten sie mit ihren Fragen und Diskussionen.

Wir danken den Referent*innen, die uns mit ihren Beiträgen zu der Fachtagung bereichert haben. Wir danken den Teilnehmer*innen, die uns mit ihren Impulsen und Fragen neue Denkanstöße gegeben haben. Wir danken unserem Team, Erkan Binici, Dunja Mdakka und Yahya Lange, ohne deren exzellente Organisation die Planung und Durchführung der Tagungen nicht möglich gewesen wäre. Und wir danken der Fritz-Thyssen-Stiftung, der Tübingen School of Education und dem Universitätsbund, die die Tagung gefördert haben. Ein Tagungsband mit den Beiträgen der Referet*innen ist in Vorbereitung und soll voraussichtlich 2020 erscheinen.

Organisiert wurde die Fachtagung von Jun.-Prof. Dr. Fahimah Ulfat, Universität Tübingen, und Dr. Ali Ghandour, Universität Münster.

Den Flyer zur Tagung finden Sie hier und die Videoaufzeichnung hier.


Kurzvita

Seit Januar 2017
Jun.-Profin. und Lehrstuhlinhaberin am Zentrum für Islamische Theologie

an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2016 – 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Islamische Theologie

an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2016
Promotion zum Thema: „Die Selbstrelationierung muslimischer Kinder zu Gott – eine empirische Studie über die Gottesbeziehungen muslimischer Kinder als reflexiver Beitrag zur Didaktik des Islamischen Religionsunterrichts“

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2011 – 2016
Kollegiatin am Graduiertenkolleg für Islamische Theologie / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Islamische Religionslehre

an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2012
Nachqualifikation im Fach Kunst

an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2010 – 2012
Wissenschaftliche Hilfskraft im Fachbereich „Islamische Religionspädagogik“

an der Universität Osnabrück

2008 – 2011
Erweiterungsfach „Islamische Religionspädagogik“

an der Universität Osnabrück

2002 - 2008
Lehrerin

an verschiedenen Grundschulen in Essen

2000 - 2002
Referendariat

2. Staatsexamen

1997 - 1999
Zusatzqualifikation „Interkulturelle Pädagogik“

an der Universität Duisburg-Essen

1995 - 1999
Lehramt für die Primarstufe

an der Universität Duisburg-Essen, 1. Staatsexamen


Publikationen

Monographien

  • Ulfat, F. (2017), Die Selbstrelationierung muslimischer Kinder zu Gott – eine empirische Studie über die Gottesbeziehungen muslimischer Kinder als reflexiver Beitrag zur Didaktik des Islamischen Religionsunterrichts (Dissertation). Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Herausgeberschaft

  • Abdelmalek Hibaoui/ Mouez Khalfaoui/ Serdar Kurnaz/ Mohammed Nekroumi/ Armina Omerika/ Ruggero Vimercati-Sanseverino/ Fahimah Ulfat (Hg.) (2018): Theologie, Bildung, Ethik und Recht des Islam. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  • H. H. Behr, & F. Ulfat (Hg.) (2014), Zwischen Himmel und Erde. Bildungsphilosophische Verhältnisbestimmungen von heiligem Text und Geist. Münster: Waxmann.

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

2018

  • Ulfat, Fahimah: Muslimische Kinder und ihre Formen der Selbstrelationierung zu Gott und zu immanenten Größen. In: Klöcker, Michael/Tworuschka, Udo (Hg.): Handbuch der Religionen. Westarp.

  • Ulfat, Fahimah (2018): Chancen und Herausforderungen für die religiöse Bildung in einer globalisierten Gesellschaft. In: Dziri, Amir/Dziri, Bacem (Hg.): Religion, Werte und Gesellschaft – Aufbruch statt Abbruch. Religion und Werte in einer pluralen Gesellschaft. Freiburg im Breisgau: Herder. S. 255–265.

  • Ulfat, Fahimah (2018): Verbindet oder trennt die Schöpfungstheologie? Schöpfungsnarrative muslimischer Denkerinnen und Denker. In: Jahrbuch der Religionspädagogik: Schöpfung. Neukirchen-Vluyn: Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG. S. 71–84.

  • Ulfat, Fahimah (2018): Gottesnarrative und Gottesbeziehungen im islamischen Religionsunterricht. In: Schröter, Jörg Imran (Hg.): Islam Didaktik: Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin: Cornelsen. S. 106–123.

  • Ulfat, Fahimah (2018): Die Frage nach dem Menschen in der Islamischen Religionspädagogik. Denkanstöße aus einer empirischen Forschungsarbeit zur Gottesbeziehung muslimischer Kinder. In: Karimi, Milad/Khorchide, Mouhanad (Hg.): Jahrbuch für Islamische Theologie und Religionspädagogik - Was ist der Mensch. Freiburg im Breisgau: Kalam Verlag KG. S. 149–168.

  • Ulfat, Fahimah (2018): Dokumentarische Methode. In: Pirner, Manfred L./Rothgangel, Martin (Hg.): Empirisch forschen in der Religionspädagogik - Ein Studienbuch für Studierende und Lehrkräfte. Stuttgart: Kohlhammer Verlag. S. 147–167. (= Religionspädagogik innovativ).

  • Ulfat, Fahimah (2018): Das Kamishibai als erzählgenerierender Eingangsstimulus für narrative Interviews mit Kindern. In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 70, S. 49–60 (double-blind review).

2017

  • Ulfat, Fahimah (2017): Vielfältige Gottesnarrative im Islam und bei muslimischen Kindern. In: Marchtaler Beiträge zur Schulentwicklung. Interreligiöser Dialog, S. 25–31.

  • Ulfat, Fahimah/Boschki, Reinhold (2017): Interreligiöser Dialog im Religionsunterricht. In: Zeitschrift für den katholischen Religionsunterricht an allgemeinbildenden Gymnasien und beruflichen Schulen, S. 36–40.

  • Weiß, Thomas/Ulfat, Fahimah (2017): Tagungsrückblick. In: Theo-Web. Zeitschrift für Religionspaedagogik 16, S. 147–152.

  • Ulfat, Fahimah (2017): Current State of Research on Islamic Religious Education in Germany. In: Schweitzer, Friedrich/Boschki, Reinhold (Hg.): Researching Religious Education: Classroom Processes and Outcomes. 1. Aufl. Waxmann. S. 343–372.

  • Ulfat, Fahimah (2017): Qualitative Untersuchungsergebnisse zur Gottesbeziehung von muslimischen Kindern als Basis für die theoretische Grundlegung einer Kindertheologie im Islamischen Religionsunterricht. In: Hikma. Journal of Islamic Theology and Religious Education. Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik Heft 2, Jahrgang 8, S. 98–111 (double-blind review).
  • Ulfat, Fahimah (2017): Facetten von Religiosität und Gottesbezügen in Narrationen muslimischer Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter – eine empirische Studie. In: Zeitschrift für Grundschulforschung.: Bildung im Elementar- und Primarbereich 2, S. 150–161 (double-blind review).
  • Ulfat, F. & Abdel-Rahman, A. (2017). Bismillah – wir entdecken den Islam 4. Arbeitsheft für den Islamunterricht (Hrsg.: R. Ceylan). Schroedel Verlag.

2016

  • Ulfat, F. (2016), Beobachterbericht zum Forum „Frauenarmut bekämpfen – eine christliche und muslimische Aufgabe“ in: C. Ströbele / A. Middelbeck-Verwick / A. Dziri / M. Tatari (Hg.), Armut und Gerechtigkeit. Christliche und islamische Perspektiven (S. 178-185). Regensburg: Friedrich Pustet.
  • Ulfat, F./Khalfaoui, M. (2016): تدريس الدين ا سامي في أوروبا: المقارنة كأسلوب للتدريس بمهنية واحتراف. In: El Mesbar Studies & Research Centre (Hg.): 112 – الإسلام في أوروبا:إشكاليات الاندماج وتحديات الإرهاب | مركز المسبار للدراسات والبحوث. Dubai, United Arab Emirates: United printing & Publishing. S. 97–113.

2014

  • Ulfat, F. (2014). Das islamische und das subjektive Gottesbild. Von identitätstheoretisch begründeten Diskrepanzen. In H. H. Behr & F. Ulfat (Hg.), Zwischen Himmel und Erde. Bildungsphilosophische Verhältnisbestimmungen von Heiligem Text und Geist (S. 139-161). Münster: Waxmann.
  • Ulfat, F. (2014). Lehrerpersönlichkeit und ethische Bildung im islamischen Kontext. Wertschätzung, Werteerziehung und Vorbildwirkung. In: G. Solgun-Kaps (Hg.), Islam. Didaktik für die Grundschule (S. 164-185). Berlin: Cornelsen Schulverlage.
  • Ulfat, F. & Kamcili-Yildiz, N. (2014). Islam. Von Abendgebet bis Zuckerfest. Grundwissen in 600 Stichwörtern. München: Kösel.
  • Ulfat, F. & Rochdi, A. (2014). Gnade und Barmherzigkeit im Islam. Ein Widerspruch zum öffentlichen Islambild? In: entwurf. Konzepte, Ideen und Materialien für den Religionsunterricht, 45 Jg., H. 3, S. 42-50.
  • Ulfat, F., & Roth, A. (2014). Gerechtigkeit bei Christen und Muslimen Eine interreligiöse Lernsequenz zum Thema Gerechtigkeit. In: RelliS – Religion lehren und lernen in der Schule – Zeitschrift für den katholischen Religionsunterricht, Nr. 12, H. 2, S. 22-28.

2013

  • Ulfat, F. (2013). Eine Betrachtung der Arbeitshefte „Bismillah – Wir entdecken den Islam“. In: Zeitschrift für die Religionslehre des Islam, H. 13, S. 31-44.
  • Ulfat, F. & Rochdi, A. (2013). „Die Muslime sind ...“ Islam und muslimische Lebensführung – typische Klischees, Vorurteile, Missverständnisse. In: RelliS – Religion lehren und lernen in der Schule – Zeitschrift für den katholischen Religionsunterricht, Bd. 7, H. 1, S. 40-46.

2012

  • Ulfat, F. & Abdel-Rahman, A. (2012). 24-seitige Extra-Einlage mit Arbeitsblättern und fachdidaktischen Hintergrundinformationen zum Thema Islam. In: Grundschule – Konzepte und Materialien für eine gute Schule, 44. Jg., H. 4, 25 S. Extra-Einlage.
  • Ulfat, F. & Abdel-Rahman, A. (2012). Bismillah – wir entdecken den Islam 3. Arbeitsheft für den Islamunterricht (Hrsg.: R. Ceylan). Schroedel Verlag.

2011

  • Ulfat, F. (2011). Bericht zur IV. Fachtagung der Reihe „Auf dem Weg zum Islamischen Religionsunterricht“ in Stuttgart-Hohenheim – 4. bis 6. April 2011. Hikma – Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Jg. II, H. 3, S. 206-208.
  • Ulfat, F. (2011). Das Gottesbild muslimischer Kinder. Fahimah Ulfat, Kollegiatin am Graduiertenkolleg für Islamische Theologie über ihr Promotionsvorhaben und Islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen. In: Magazin 51° der Stiftung Mercator, S. 4.
  • Ulfat, F. & Abdel-Rahman, A. (2011). Muslimische Frauen in Moschee-Gemeinden – soziale Rollen und theologische Ausbildung. In: Katholische Bildung. Verbandsorgan des Vereins katholischer deutscher Lehrerinnen e. V. (VdkL), 112. Jg., H. 3, S. 117-125.
  • Ulfat, F. (2011). State and Religion: The Challenges of Secularism. In: Zeitschrift für die Religionslehre des Islam (ZRLI), H. 10, S. 22-27.
  • Ulfat, F., & Abdel-Rahman, A. (2011). Bismillah – wir entdecken den Islam 1/2. Arbeitsheft für den Islamunterricht (Hrsg.: R. Ceylan). Schroedel Verlag.

Vorträge

Internationale und nationale Vorträge an Universitäten

  • Vortrag im Rahmen des Bildungskongresses „Der Schule Bestes“ in der Kongresshalle Böblingen zum Thema „Wie viel Religion braucht die öffentliche Schule?“, 21.10.2016.
  • Vortrag im Rahmen der Tagung „Religion and Educational Research. National Traditions and Transnational Perspectives” an der Goethe Universität Frankfurt zum Thema „Islamic Education Research in Germany“, 12.10.2016
  • Vortrag im Rahmen des Seminars „Religiöse Sozialisation und Entwicklung“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema „Religiöse Sozialisation von muslimischen Kindern und Jugendlichen“, 24.05.2016.
  • Vortrag im Rahmen der Sommerkonferenz des Graduiertenkollegs Islamische Theologie mit dem Titel „Islamische Theologie als Wissenschaft. Standortbestimmungen islamisch-religiösen Denkens an der Universität“ an der Goethe Universität Frankfurt zum Thema „Theorie & Praxis der islamisch-theologischen Studien am Beispiel der islamischen Religionspädagogik“, 04.09.2015.
  • Impulsreferat mit anschließender Diskussion zum Thema „Religiöse Erziehung im interreligiösen Umfeld in der KiTa“ an der evangelischen Fachakademie für Sozialpädagogik in der Erzieherausbildung, 31.01.2015.
  • Fachvortrag „Islam und Pädagogik“ im Rahmen der Mercator Tagung „Islam und Pädagogik“ am Interdisziplinären Zentrum für Islamische Religionslehre, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 01.05.2014.
  • Vortrag im Rahmen der Entwicklung von Perspektiven für eine gemeinsame Gestaltung des Themenfeldes Religionsunterricht in Tadschikistan mit den tadschikischen Partnern sowie Vertretern der Deutschen Botschaft und der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema "Perspektiven der religiösen Bildung und Erziehung an staatlichen Schulen Tadschikistans", 29.10.-01.11.2012.
  • Vorstellung der Erfahrungen aus dem deutschen Prozess der Entwicklung des Islamischen Religionsunterrichts im Rahmen eines Seminars in Tadschikistan/Duschanbe „State and Religion: The Challenges of Secularism”, 6.-7.12.2011.
  • Vortrag im Rahmen der Stuttgart-Hohenheimer Tagung „Auf dem Weg zum Islamischen Religionsunterricht IV" zum Thema "Religionspädagogik zwischen Adressatenorientierung und Traditionsbewahrung. Am Beispiel von Schulbüchern für den Islamischen Religionsunterricht", 04.-05.04.2011.

Vorträge im Rahmen der schulischen und nicht-schulischen Öffentlichkeit

  • Vortrag im Rahmen von Little Glocal City 2016 am Gymnasium Schramberg für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zum Thema „Menschenbild im Islam“, 17.11.2016 (http://www.gymnasium-schramberg.de/index.php/aktuelles/176-im-gespraech-mit-islamwissenschaftler)
  • Vortrag im Rahmen des Projektträgertreffens „Interkulturell-interreligiös sensible Bildung in Kindertageseinrichtungen“ der Stiftung Kinderland zum Thema „Erziehung im Islam“, 27.10.2016.
  • Vortrag im Rahmen des „Pädagogischen Tages“ an der Beruflichen Schule B6 in Nürnberg zum Thema "Islamischer Unterricht an öffentlichen Schulen im Freistaat Bayern", 30.07.2015.
  • Interview mit der Nürnberger Zeitung zum Beschluss des Bundesverfassungsgerichts bezüglich des Kopftuches muslimischer Lehrerinnen, 14.03.2015.
  • Ansprechpartnerin für einen Online-Artikel auf den Seiten des Schulfernsehens beim Bayerischen Rundfunk zum Thema Islam. www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/punkt/islam-lexikon-muslime-100.html (Stand 21.10.2014).
  • Interview mit der Süddeutschen Zeitung über die Entwicklung des Departments Islamisch-Religiöse Studien der Universität Erlangen-Nürnberg unter dem Titel „Wir sind ja alle als Muslime geboren“ – SZ-Landkreisausgaben, Seite R16, 28.02.2014.
  • Vortrag im Rahmen eines Weiterbildungskurses für Lehrkräfte zum Thema „Interreligiöse Begegnung" im Religionspädagogischen Zentrum Heilbronn der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, 19.11.2013.
  • Fachgespräch zum Thema „Islamischer Religionsunterricht in Bayern - Vom Modellversuch zum Regelangebot“ (Bayerischer Landtag), 23.04.2013.
  • Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung des Arbeitskreises für Religionspädagogik (AfR) in Berlin zum Thema "Christlicher und muslimischer Religionsunterricht: Nebeneinander – miteinander – gegeneinander?“ 14.-16.9.2012.
  • Vortrag im Rahmen des Christlich-Islamischen Gesprächskreises Solingen zum Thema "Islamischer Religionsunterricht in Deutschland? Aktueller Stand und Blick in die Zukunft", 12.1.2011.

Workshops

  • Workshopleiterin im Fortbildungsprogramm des Bischöflichen Ordinariats und der Stiftung Katholische Freie Schule in Zusammenarbeit mit der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart für das Thema „Interreligiöses Lernen in KiTa und Grundschule“, 13.01.2017.
  • Workshopleiterin im Rahmen der Fachtagung für die Leiterinnen und Leiter von Schulen mit Islamischem Religionsunterricht in Baden-Württemberg für das Thema „Alltagserfahrungen von Lehrkräften für Islamischen Religionsunterricht“, 12.12.2016.
  • Workshopleiterin im Schulleitungslehrgang für das Thema „Glaubenskonzepte und Glaubensvorstellungen von muslimischen Kindern und Jugendlichen“, 13.10.2016.
  • Workshop-Tag – Begegnung mit anderen Religionen in Heilbronn. Vortragsthemen: Buchreligionen – was heißt das für mich?, 15.11.2011.

Gastdozentur

  • Gastdozentur im WS 16/17 am Institut für Fachdidaktik/Bereich Islamische Religionspädagogik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.