Uni-Tübingen

Enno Mensching, Dipl.-Jur.

Akademischer Mitarbeiter (Doktorand)

Büro
SFB 923 "Bedrohte Ordnungen"
Keplerstrasse 2 (NO-Flügel), Raum 169
72074 Tübingen
  +49 7071 29-77346
enno.menschingspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Mail

Teilprojekt
F07 – Internationale Ordnung


Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Arbeitstitel: Das Ringen um internationale Ordnung. Zur Einbindung betroffener Bevölkerungsgruppen in das System der Vereinten Nationen

Teilprojekt F07 untersucht, synchron angelegt, diplomatische und völkerrechtliche Strategien zur Stabilisierung nationaler Souveränitätsansprüche im System der Vereinten Nationen. Dabei wird der Frage nachgegangen, ob die beobachtete neue Form der Einbeziehung unmittelbar betroffener Bevölkerungsgruppen (sog. MAPs) in Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse eher dazu dient, globale Institutionalisierungsprozesse und gesellschaftliche Partizipationsforderungen abzuwehren, oder ob sie Teil einer Erweiterung und Vertiefung von Global Governance und damit der Re-Hierarchisierung politischer Räume sind.


Forschungsschwerpunkte

  • Allgemeines und Humanitäres Völkerrecht
  • Geschichte des Völkerrechts und seine theoretischen Bezüge
  • Gewalt und Kriegsächtung im Völkerrecht und den internationalen Beziehungen
  • Entwicklungstendenzen und Reformprozesse in den internationalen Beziehungen, insbesondere im UN-System

Kurzvita

seit August 2019
Akademischer Mitarbeiter

am Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“ (Teilprojekt F07)

2018 bis 2019
wissenschaftliche Hilfskraft

am Lehrstuhl für Staatsrecht, Völkerrecht, Verfassungslehre und Menschenrechte der Universität Tübingen

2018 bis 2019
Korrekturassistenz im Rahmen des Examensrepetitoriums

Juristisches Forum Dr. Jacoby, Tübingen

2018 bis 2019
Projektmitarbeiter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

in der internationalen Wirtschaftsrechtskanzlei Gleiss Lutz in Stuttgart

2018
Erstes Juristisches Staatsexamen

2015 bis 2016
Studium des Internationalen und Europäischen Rechts (Maître en droit)

an der Université Aix-Marseille (Frankreich)

2015 bis 2016
Teilnahme an der Habeas Corpus Moot Court Competition für Menschenrechte

Gesamtsieg bei den nationalen Ausscheidungen in Lyon mit dem Team der Université Aix-Marseille

2014 bis 2015
Teilnahme an der Philipp C. Jessup International Law Moot Court Competition

sowie Plädeur für das Tübinger Team bei den nationalen Ausscheidungen in Heidelberg

2012 bis 2018
Studium der Rechtswissenschaften

an der Universität Tübingen, begleitende Praktika bei Gericht und international tätigen Kanzleien in Stuttgart.


Publikationen

Monographien

Lehrveranstaltungen

  • Phillip C. Jessup International Law Moot Court Competition, Betreuung des Tübinger Teams, 2018-2019.
  • Benjamin M. Telders International Law Moot Court Competition, Betreuung des Tübinger Teams, 2019-2020.