Uni-Tübingen

Sabrina Jost, M.A.

Akademische Mitarbeiterin (Doktorandin)

Büro
SFB 923 "Bedrohte Ordnungen"
Keplerstrasse 2 (NO-Flügel), Raum 188
72074 Tübingen
 07071 29-75088
sabrina-julia.jostspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Mail

Teilprojekt
G04: End of Empire


Forschungsprojekt im Rahmen des SFB 923

Arbeitstitel: End of Empire. Re-Ordering in Australien, Neuseeland und Kanada (1960–1980)

Teilprojekt G04 behandelte in der zweiten Förderperiode die mit dem Ende des British Empire verbundene Neuerfindung der Siedlerkolonien Australien, Neuseeland und Kanada als Nationalstaaten. Es untersucht nun die konfliktreiche Implementierung der re-ordering-Ergebnisse in den späten 1970er Jahren, als Ölschock, Vietnamkrieg und Globalisierungserfahrungen die hoffnungsfrohen nationalstaatlichen Selbstbilder der frühen 1970er Jahre zu dementieren schienen.


Forschungsschwerpunkte

  • Vergleichende Geschichte Australiens, Neuseelands und Kanadas
  • Geschichte des British Empire im 20. Jahrhundert
  • Transnationale Geschichte
  • Geschichte der Weimarer Republik
  • Emotionsgeschichte

Kurzvita

Seit Juli 2019
Akademische Mitarbeiterin

am SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“ (Teilprojekt G04)

2018
Praktikum

am German Historical Institute London

2017 bis 2019
Wissenschaftliche Hilfskraft

am Seminar für Neuere Geschichte, dem Universitätsarchiv und am SFB 923 "Bedrohte Ordnungen" der Universität Tübingen

2016 bis 2019
Studium der Geschichtswissenschaft (M.A.)

an der Universität Tübingen

2015
Praktikum

im Bayer Unternehmensarchiv, Leverkusen

2013 bis 2015
Studentische Hilfskraft

in der Abteilung Alte Geschichte, Universität Bonn

2013
Praktikum

im Archiv im Rhein-Kreis Neuss

2012 bis 2016
Studium der Geschichtswissenschaft und Psychologie (B.A.)

an der Universität Bonn