Uni-Tübingen

Studieren in Corona-Zeiten

Rückkehr zur Präsenzlehre im Wintersemester 2021/22

Wie in zwei Rundmails der Hochschulleitung am 25. August 2021 und am 04. Oktober 2021 mitgeteilt wurde, hat das baden-württembergische Wissenschaftsministerium für das Wintersemester 2021/22 die Rückkehr zur Präsenzlehre ausgerufen. Mit der neuen Verordnung zum Studienbetrieb, die am 20. September in Kraft getreten ist, gelten Präsenzveranstaltungen wieder als Standard. Online-Veranstaltungen bleiben jedoch ein wichtiger Bestandteil des Lehrangebots. Die bisherigen Kapazitätsbeschränkungen für Lehrveranstaltungen in Präsenz entfallen ab sofort, dafür gelten folgende Rahmenbedingungen:

Seit dem 29. November 2021 ist für die Teilnahme an sämtlichen Präsenz-Lehrveranstaltungen ein 2G-Nachweis verpflichtend. Studierende müssen nachweisen, dass sie entweder geimpft oder genesen sind. Die Einhaltung der 2G-Vorgabe muss jeweils zu Beginn einer Veranstaltung durch die Lehrenden überprüft und das Ergebnis dokumentiert werden. Als entsprechender Nachweis gilt ein digitales COVID-19-Impfzertifikat oder ein sogenannter Genesenennachweis.

Studierende, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies mit einem ärztlichen Attest belegen können, haben weiterhin die Möglichkeit, nach Vorlage eines negativen Testergebnisses an Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Das Ergebnis eines Schnelltests darf maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test maximal 48 Stunden. Der Test muss an einer offiziellen Teststation durchgeführt werden. Informationen zu Teststationen in Tübingen finden Sie hier: https://www.tuebingen.de/corona#/32271

Für Lehrende gilt in Lehrveranstaltungen weiterhin 3G. Lehrende sind in dieser Hinsicht als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu behandeln, für die generell 3G am Arbeitsplatz gilt. Dies gilt ausdrücklich auch für die Lehrbeauftragten. Lehrende, die nicht immunisiert sind, müssen wie alle an der Universität tätigen ungeimpften Personen einen tagesaktuellen negativen Covid-Test vorlegen.

Die Überprüfung der 2G-Vorgabe gilt für alle Studierenden (die Stichprobenerhebung ist aktuell ausgesetzt). Studierende, die sich der Überprüfung entziehen, müssen von der Lehrveranstaltung ausgeschlossen werden.

Ausgenommen von der 2G-Regel sind Prüfungen sowie praktische Lehrveranstaltungen wie Laborpraktika oder Präparierkurse, die zwingend in Präsenz stattfinden müssen. Ausgenommen sind zudem Lehrveranstaltungen im Freien. Für die praktischen Lehrveranstaltungen bleibt es bei 3G. Bei Prüfungen und bei Lehrveranstaltungen im Freien wird weiterhin von 3G abgesehen.

Die Maskenpflicht in Lehrveranstaltungen gilt ab sofort ohne Einschränkungen. Die Masken dürfen auch dann nicht abgenommen werden, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

(Stand: 30.11.2021)

Hygienekonzept der Universität

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über das aktuelle Hygienekonzept der Eberhard Karls Universität Tübingen sowie über die Informationen auf der FAQ-Seite Coronavirus: Hinweise für Studierende.

(Stand: 16.04.2021)

Wie verhalte ich mich auf dem Gelände und in den Gebäuden der Universität?

  • Tragen Sie bitte eine medizinische Schutzmaske über Mund und Nase, sobald Sie ein Universitätsgebäude betreten.
  • Betreten Sie bitte kein Universitätsgebäude, wenn Sie eines der Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen oder Fieber aufweisen.
  • Wenn Sie Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person hatten, melden Sie sich beim zuständigen Gesundheitsamt und folgen den jeweiligen Anweisungen.
  • Halten Sie einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Ihren Mitmenschen.
  • Waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände.
  • Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Sollten Sie husten oder niesen müssen, nutzen Sie ein Einmaltaschentuch oder Ihre Ellenbeuge.

Bitte betreten Sie den Campus und die Gebäude der Universität nur mit einer medizinischen Maske. Dies kann eine einfache OP-Maske sein oder eine filtrierende Halbmaske mit höherem Schutzstandard (z.B. FFP2, KN95, N95). Der Rektor bittet alle Studierenden, die sich an der Universität aufhalten, diese Regelung strikt einzuhalten.

(Stand: 16.04.2021)

Wie verhalte ich mich in Hörsälen, Seminarräumen, Gruppenarbeitsräumen und Besprechungsräumen?

Für die Teilnahme an Präsenz-Lehrveranstaltungen ist seit dem 29. November 2021 ein 2G-Nachweis verpflichtend. Studierende müssen nachweisen, dass sie entweder geimpft oder genesen sind. Einzelne Ausnahmen sind möglich (siehe oben).

  • Studierende sind außerdem dazu verpflichtet, ihre Kontaktdaten vollständig und zutreffend anzugeben. Falls dies nicht digital über QR-Codes umgesetzt wird, bringen Sie bitte den Erhebungsbogen für Kontaktdaten bei Veranstaltungen schon ausgefüllt zum ersten Veranstaltungstermin mit.
  • Bitte tragen Sie die Mund-Nasen-Bedeckung auch während der Veranstaltungen.

(Stand: 30.11.2021)

Wo gibt es zusätzliche studentische Arbeitsplätze?

Für Studierende, in deren Stundenplan Online- und Präsenzveranstaltungen unmittelbar aufeinander folgen, bietet die Universität zusätzliche studentische Lern- und Arbeitsplätze an, derzeit im Festsaal in der Neuen Aula sowie in den Mensen Shedhalle und Morgenstelle. Weitere Informationen finden Sie hier.

(Stand: 15.11.2021)

Beratung und Information

Alle Beratungseinrichtungen der Universität stehen Ihnen auch im Wintersemester 2021 gerne zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen Situation können Sprechzeiten in Präsenz zur Zeit nur nach Terminvereinbarung angeboten werden. Einige Einrichtungen bieten zusätzlich Telefon- oder Videosprechstunden an, teilweise als bevorzugtes Beratungsformat.

Nähere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Webseiten der Beratungs- und Informationsstellen der Universität, die auf der Übersichtsseite "Beratung und Information" verlinkt sind.

(Stand: 06.10.2021)