Uni-Tübingen

Japanologie - Bachelor Nebenfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Philosophische Fakultät

Abschluss
Bachelor Nebenfach

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
6 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Ja

Bewerbungsfrist 1. Fachsemester
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Abschluss Bachelor Hauptfach : zulassungsbeschränkt im ersten Fachsemester, zulassungsbeschränkt im höheren Fachsemester bis zur bestandenen Zwischenprüfung.

Abschluss Bachelor Nebenfach : Ab Wintersemester 2019/2020 formal zulassungsfrei

 

Erwartet werden sehr gute Englischkentnisse und die aktive Beherrschung der beiden Silbenschriften Hiragana und Katakana bis zum Beginn des Studiums.

Kombinationsstudiengang

Hauptfach: Es muss ein Nebenfach mit 60 Leistungspunkten (ECTS) gewählt werden. Regelstudienzeit 6 Semester.

Nebenfach: Nur in Verbindung mit einem Bachelor Hauptfach, bei dem ein Nebenfach gewählt werden kann. Regelstudienzeit 6 Semester.

Details zum Studiengang

Gegenstand der Japanologie ist die wissenschaftliche Erforschung Japans in sowohl historischer als auch gegenwartsbezogener Perspektive auf der Basis japanischer Quellen.

Während Ihres Studiums erlernen Sie zum einen die japanische Sprache, zum anderen beschäftigen Sie sich intensiv mit den kulturellen, politischen und sozialen Gegebenheiten Japans.

Japanologie können Sie als Haupt- oder Nebenfach studieren: In dem vierjährigen Studiengang B. A. Japanologie (Hauptfach) erlernen Sie die moderne japanische Sprache in Wort und Schrift. Sie erwerben ein breites Basiswissen über Japan und vertiefte Kenntnisse in den Tübinger Forschungsschwerpunkten (siehe „Profil“). Der Studiengang B. A. Japanologie (Nebenfach) vermittelt grundlegende Kenntnisse über Sprache und Kultur Japans.

Das Tübinger Zentrum für Japanstudien
Die Besonderheit des Tübinger B. A.-Studiengangs Japanologie (Hauptfach) liegt in dem verpflichtenden einjährigen Japanaufenthalt am „Tübinger Zentrum für Japanstudien“ in Kyōto. Er ermöglicht es Ihnen, frühzeitig die japanische Sprache und Kultur vor Ort zu erleben und zu erlernen. Das Zentrum wurde am 1. September 1993 als erste deutsche universitäre Zweigstelle in Japan gegründet und befindet sich mitten im Zentrum Kyōtos direkt neben dem alten Kaiserpalast auf dem Campus der renommierten Dshisha-Universität. Für Ihren Kyōto-Aufenthalt vermitteln wir Ihnen gerne eine japanische Gastfamilie. Das Zusammenleben mit einer japanischen Familie bietet Ihnen die einzigartige Möglichkeit, japanische Alltagskultur und Lebensweise „von innen“ kennen zu lernen.

Es besteht die Möglichkeit, sich beim DAAD um die (Teil-)Finanzierung des Japanaufenthaltes in Form eines Stipendiums zu bewerben.

Profil
Die Japanologie in Tübingen blickt auf eine mehr als fünfzigjährige Geschichte zurück. Die derzeitigen Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen auf den Bereichen
• Kulturwissenschaft
• Modernes Japan
• Sprachwissenschaft
• Japanische Wertesysteme
Sie sind jeweils durch eine eigene Professur vertreten.

Das 4. und 5. Fachsemester im Bachelor-Hauptfach findet am Tübinger Zentrum für Japanstudien“ in Kyōto statt.

Hier finden Sie Informationen zu den Austauschprogrammen der Universität

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Die Entscheidung, Japanologie an der Uni Tübingen zu studieren, hat sich für mich als die komplett richtige herausgestellt. Während die eigentliche Ausbildung rund um das Thema Japan und die japanische Sprache natürlich erstklassig ist, finde ich, dass vor allem die familiäre Atmosphäre aufgrund von kleinen Kursgrößen und freundlichen Dozenten dazu führt, dass das Studium hier Spaß macht. Auch der einjährige Aufenthalt in Kyōto wird mir wohl noch lange als wunderbare Zeit im Gedächtnis bleiben.

Moritz Jansen

Nach dem Studium

Das Studium soll für ein breites berufliches Spektrum qualifizieren. Entsprechend dem jeweils gewählten Nebenfach und den individuellen Schwerpunktsetzungen im Studium sind mögliche berufliche Tätigkeitsfelder auf den unterschiedlichsten Gebieten angesiedelt, etwa der universitären Lehre und Forschung, der Presse und dem Verlagswesen, in Bibliotheken und Museen, Wirtschaftsunternehmen sowie in nationalen und internationalen Organisationen.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

 Alle Studiengänge