Uni-Tübingen

Naturwissenschaftliche Archäologie - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Abschluss
Master

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
4 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch, Englisch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, insofern Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, d.h. es ist keine Bewerbung notwendig. Sie können sich für diesen Studiengang direkt immatrikulieren. Der Studienbeginn ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich.

Informationen der Studierendenabteilung zur Bewerbung auf Master-Studiengänge

Zum Masterstudiengang wird zugelassen, wer ein Bachelorstudium in einem Studienumfang von 180 Leistungspunkten (oder ein vergleichbaren Studiengang) mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossen hat.  Für die verschiedenen Spezialisierungen gelten unterschiedliche Voraussetzungen (siehe Prüfungsordnung). Prinzipiell möchte das Institut für Naturwissenschaftliche Archäologie sowohl Studenten mit einem B. A.-Abschluss Archäologie (mit naturwissenschaftlichen Zusatzkenntnissen) als auch mit einem naturwissenschaftlichen B. Sc.-Abschluss (mit archäologischen Zusatzkenntnissen) aufnehmen.

 

Entsprechend den Zielen eines internationalen Studiengangs wir die Lehre größtenteils auf Englisch und nur in Ausnahmefällen auf Deutsch gehalten. Eine Bescheinigung über die vorhandenen Englisch-Kenntnisse (Stufe B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen) ist notwendig.

Es handelt sich um einen sog. „Mono-Master“, d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach.

Details zum Studiengang

Der M.Sc. Naturwissenschaftliche Archäologie ist ein zweijähriger, forschungsorientierter Studiengang, der das breite Spektrum der naturwissenschaftlichen Anwendungen zur Lösung archäologischer und historischer Fragen behandelt.

Studierende bekommen insbesondere im ersten Semester einen Überblick über die verschiedenen Fächer der naturwissenschaftlichen Archäologie, um sich dann anschließend auf eine der Disziplinen Archäobotanik, Archäometrie, Geoarchäologie, Paläoanthropologie, Archäo- und Paläogenetik oder Zooarchäologie zu spezialisieren. Der Studiengang ist nicht auf bestimmte Perioden oder Regionen fokussiert, sondern vermittelt schwerpunktmäßig Methoden und Themen.

Im Programm ist ein berufsbezogenes Praktikum „Feldarchäologische Praxis“ eingebaut, welches entweder auf einer archäologischen Ausgrabung oder in einem naturwissenschaftlichen Labor absolviert werden kann. Zudem werden auch Kurse wie „Wissenschaftliches Schreiben“ und „Research Design“ angeboten, die für die spätere wissenschaftliche Berufspraxis besonders wichtig sind.

Studierende werden möglichst früh in laufende Forschungsprojekte eingebunden und erlernen so effektiv das wissenschaftliche Arbeiten. Das ermöglicht den Studierenden u.a., das Thema ihrer Projekte und Abschlussarbeiten in Rücksprache mit ihren Betreuern selbst zu wählen und zu aktuellen Fragestellungen in allen Teilgebieten der Archäologie zu forschen. 

Kooperationen:

Das Forschungsumfeld der geowissenschaftlichen Arbeitsgruppen an der Universität Tübingen zeichnet sich durch vielfältige nationale und internationale wissenschaftliche Kooperationen aus:

Eine Übersicht zum Aufbau des Masterstudiums finden Sie auf der Webseite Master of Science Naturwissenschaftliche Archäologie.

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Zahlen und Fakten:

Im Wintersemester 2019/2020 studieren ca. 160 Studierende im Bereich der Naturwissenschaftlichen Archäologie:

  • Naturwissenschaftliche Archäologie BSc NF: 26
  • Naturwissenschaftliche Archäologie/Archaeological Sciences MSc: 59
  • Paläoanthropologie BSc NF: 58
  • Promotion: 16

Das Modulhandbuch beschreibt die Ziele und den Aufbau eines Studiengangs. Sie finden im Modulhandbuch des Studiengangs M.Sc. Naturwissenschaftliche Archäologie genauere Angaben zu Art und Umfang aller Module sowie deren Lehrveranstaltungen, Anforderungen und Prüfungen. Ein idealtypischer Studienverlaufsplan im Modulhandbuch hilft bei der Planung Ihres Studiums. Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Die Studien- und Prüfungsordnung des M.Sc. Naturwissenschaftliche Archäologieenthält rechtlich verbindliche Regelungen zu einem Studiengang. Darin ist unter anderem festgelegt, welche Module eines Studiengangs absolviert und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, um den Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt auch, wie oft Prüfungen wiederholt werden können, welche Fristen für die Prüfungen eines Studiengangs gelten und wie die Abschlussnote berechnet wird. Die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch helfen Ihnen, die Rahmenbedingungen Ihres Studiums zu verstehen und die richtigen Module/Lehrveranstaltungen auszuwählen.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Nach dem Studium

Absolventen werden in Forschungsinstituten, Universitäten, Denkmalämtern, Umweltämtern, Planungsbüros, Ausgrabungsfirmen, Prospektionsfirmen, aber z. B. auch im Wissenschaftsjournalismus und anderweitigen Berufsfeldern tätig sein. Die Absolventen haben Vorteile auf dem archäologischen Arbeitsmarkt da sie zusätzliche Qualifikationen haben, die in traditionellen archäologischen Studiengängen nicht vermittelt werden.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Hier finden Sie Informationen zur Ehemaligen-Vereinigung Alumni Tübingen.

 Alle Studiengänge