Uni-Tübingen

Studiengänge

Bioinformatik/Bioinformatics - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Master

Zulassungsbeschränkung

nein

Regelstudienzeit

4 Semester

Anfangssemester

WS+SS

Studienform

konsekutiv

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

Profil des Studiengangs

This program is offered in German, with a high percentage of classes taught in English.

  • If you hold a BA degree in Bioinformatics, the program can also be studied entirely in English as seminars and lectures are available in English for all required modules.

  • If your BA Degree was in a field other than Bioinformatics, the program includes introductory classes in Computer Science and Bioinformatics, which are taught in German. In addition to English, German language proficiency on the level of GER B2 will then be required.

For information in English, please refer to our English Webpage and the Computer Science MSc Leaflet in English.

Im Masterstudiengang Bioinformatik gibt es auf Grund der Breite des Fächerangebots der Informatik und der Lebenswissenschaften eine Vielfalt an Wahlmöglichkeiten. Der genaue Studienverlauf richtet sich nach den jeweiligen Neigungen und Interessen der Studierenden. Während ihres Studiums sind die Studierenden in Vorlesungen, Seminaren und Projektpraktika mit aktiven Wissenschaftlern in Kontakt und werden so für grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung interessiert und an aktuelle bioinformatische Fragestellungen herangeführt. Um eine echte Interdisziplinarität sicherzustellen, wird die Masterarbeit stets von einem Bioinformatiker oder Informatiker und einem Dozenten aus den Lebenswissenschaften gemeinsam ausgegeben und betreut.


Weiter Informationen finden Sie in dem Studiengangsflyer.

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Der Studiengang ist formal zulassungsfrei. Dennoch müssen sich alle, auch Studierende mit einem Bioinformatik-Bachelorabschluss, formal bewerben. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Voraussetzung für die Zulassung und Einschreibung ist die Qualität des Abschlusses (derzeit gilt ein Notendurchschnitt des Bachelorabschlusses von 2,5 oder der vorläufigen Studienleistungen und die Affinität (inhaltliche Kompatibilität zwischen Bachelor und Master) des Abschlusses oder der vorläufigen Studienleistungen des angestrebten Bioinformatik-Masterstudiengangs.

Die Bewerbung für den Masterstudiengang erfolgt über ein Online-Verfahren; alle notwendigen Informationen zum Bewerbungs- bzw. Einschreibeprozess finden Sie hier.

Die Bewerbungsfrist für das Zulassungsverfahren läuft für Deutsche und ihnen gleichgestellte EU-Staatsangehörige bis zum 31. März oder 30. September des jeweiligen Jahres. Für die übrigen Ausländer ist am 15. Januar bzw. 15. Juli Bewerbungsschluss.

Mit dem Zulassungsbescheid kann ein Antrag auf Immatrikulation gestellt werden. Auch dieser Antrag ist online zu stellen. Informationen hierzu findet man hier.

Die Studien- und Prüfungssprachen im Masterstudiengang Bioinformatik/Bioinformatics sind Deutsch (GER B2-C1 (Testdaf4444 oder DSH2)) und Englisch (GER B2-C1 (Testdaf4444 oder DSH2)). Lehrveranstaltungen und Prüfungen können in deutscher oder englischer Sprache stattfinden; es wird vorausgesetzt, dass die Studierenden über ausreichende deutsche und englische Sprachkenntnisse verfügen.

Der Abschluss im Masterstudiengang für Studierende mit einem Bachelorabschluss in Bioinformatik (Variante A) kann auch durch die in englischer Sprache angebotenen Teile des Studienprogramms erworben werden, indem in englischsprachigen Lehrveranstaltungen genügend Leistungspunkte für einen Abschluss erworben werden können, alle Pflichtveranstaltungen in englischer Sprache gehalten werden und in diesen vorstehend genannten englischsprachigen Lehrveranstaltungen und Pflichtveranstaltungen die Studien- und Prüfungsleistungen in englischer Sprache absolviert werden können. Für Variante A-Studierende genügt der Nachweis von sehr guten Englischkenntnissen (mindestens B2 Niveau).

Sehr schnelle technologische Fortschritte beim Einsatz von Hochdurchsatzmethoden zur Datengenerierung in den Bereichen Biologie, Biotechnologie und Pharmaindustrie haben zur Folge, dass es einen stetig wachsenden Bedarf an Bioinformatikern gibt. Da die Anforderungen in diesem Bereich sehr hoch sind, wird oft die Promotion als Qualifikation gefordert. Derzeit promovieren viele Absolventen der Bioinformatik-Studiengänge nach dem Studium, nicht selten auch eingebettet in einem Biologie-Arbeitsbereich in der hochschulnahen Forschung. Es ist langfristig davon auszugehen, dass auch außerhalb der Hochschule zu fast jeder Arbeitsgruppe in den Bereichen Biotechnologie, Pharmaindustrie und anderen Anwendungsbereichen in den Lebenswissenschaften mindestens ein Bioinformatiker gehören wird.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben.

Informationen zur Promotion finden Sie auf der Promotionsseite der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Hier finden Sie allgemeine Informationen für Studienanfänger.

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal.

Frau Prof. Dr. Kay Nieselt


+49 (0)7071 29-78981

Email

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Frau Monika Weber


Sand 13, Zimmer B 316
D - 72076 Tübingen

+49 (0)7071 29-78952

Email

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Im Masterstudiengang Bioinformatik gibt es auf Grund der Breite des Fächerangebots der Informatik und der Lebenswissenschaften eine Vielfalt an Wahlmöglichkeiten. Der genaue Studienverlauf richtet sich nach den jeweiligen Neigungen und Interessen der Studierenden.

Es gibt drei Varianten des Studiengangs, die auf unterschiedliche Bewerbergruppen zugeschnitten sind:

  • Variante (A) für Studierende mit einem Bachelorabschluss in Bioinformatik,
  • Variante (B) für Biologen und andere Lebenswissenschaftler,
  • Variante (C) für Informatiker.

Ein Großteil der Veranstaltungen findet auf Englisch statt. In Variante A ist es möglich, das Studium ausschließlich in englischer Sprache durchzuführen.

Um eine echte Interdisziplinarität sicherzustellen, wird die Masterarbeit stets von einem Bioinformatiker oder Informatiker und einem Dozenten aus den Lebenswissenschaften gemeinsam ausgegeben und betreut.

Erasmus-Programm (Uppsala, Schweden)

Informationen zu den Austauschprogrammen der Universität finden Sie auf den Seiten des International Office 

Aktuelle Ergebnisse im CHEHochschulranking finden Sie hier : https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Aktuelle Informationen auf der Fachschafts-Homepage

Email

Im Wintersemester 2018/2019 sind im Fachbereich Informatik in allen Studiengängen insgesamt rund 1880 Studierende eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bioinformatik Bachelor of Science: 121
  • Bioinformatik/Bioinformatics Master of Science: 95
  • Bioinformatik Promotion: 29
  • Informatik Bachelor of Science Hauptfach: 644
  • Informatik Bachelor of Science Nebenfach: 78
  • Erweiterungsprüfung: 3
  • Informatik Master of Science: 198
  • Informatik Bachelor of Education: 53
  • Informatik Master of Education: 2
  • Informatik Vorleistungen Erweiterungsfach: 4
  • Informatik Lehramt:5
  • Informatik Promotion: 73
  • Kognitionswissenschaft Bachelor of Education: 230
  • Kognitionswissenschaft Master of Education: 80
  • Kognitionswissenschaft Promotion: 17
  • Medieninformatik Bachelor of Science: 114
  • Medieninformatik Master of Science: 61
  • Medizininformatik Bachelor of Science: 61
  • Medizininformatik/Medical Informatics Master of Science: 8

Bioinformatik, Bachelor, Master, Zentrum für Bioinformatik Tübingen