Uni-Tübingen

Studiengänge

Medienwissenschaft / en - Bachelor Hauptfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Philosophische Fakultät
Abschluss

Bachelor Hauptfach

Zulassungsbeschränkung

ja

Regelstudienzeit

6 Semester

Anfangssemester

WS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Der B.A.-Studiengang Medienwissenschaft – Medienpraxis am Institut für Medienwissenschaft Tübingen hat den Anspruch, die Vermittlung medienpraktischer Kompetenzen mit einem modernen geistes- und sozialwissenschaftlich geprägten Studium zu verbinden. Damit leistet er zweierlei: Einerseits bringt er die Studierenden berufspraktisch der redaktionellen Arbeit in traditionellen und digitalen Medien näher, andererseits liefert er die nötige wissenschaftliche Qualifikation für die Zulassung zu einem Master-Studiengang.

Das B.A.-Hauptfach ist zulassungsbeschränkt. In jedem Wintersemester werden 60 Studienplätze vergeben. Anders als bei anderen Studiengängen ist die Abiturnote nur eines von mehreren Kriterien, die über eine Aufnahme entscheiden. Kriterien sind z.B. die Deutschnote, Sprachkenntnisse, eine vorher absolvierte Berufsausbildung, Praktika und Arbeitsproben.

Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Bewerbung sind der ausgefüllte Antrag auf Zulassung (Mantelbogen), ein ebenfalls ausgefüllter Erhebungsbogen, ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf bzw. einer Darstellung des Werdegangs sowie der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung. Wenn die Hochschulzugangsberechtigung in einem nicht deutschsprachigen Land erworben wurde, ist zusätzlich eine DSH-Prüfung erforderlich, in der mindestens die Note 2-3 erzielt wurde (d.h. 75% der erreichbaren Punkte). Sollten Sie eine Berufsausbildung gemacht oder bereits medienpraktisch gearbeitet haben (z.B. Praktikum, freie Mitarbeit), bitten wir Sie ausdrücklich, Zeugnisse und Arbeitsproben beizufügen. Selbiges gilt für Auslandsaufenthalte und zusätzliche Fremdsprachennachweise, die beispielsweise über Zertifikate und Zeugnisse belegt werden können.

Zur Lektüre von Fachliteratur werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Zusätzliche Fremdsprachennachweise könnenim Bewerbungsverfahren einen Vorteil verschaffen.

Da es sich beim B.A.-Studiengang Medienwissenschaft – Medienpraxis um einen Kombinationsstudiengang handelt, kann das Nebenfach frei gewählt werden. Es existiert eine relativ große Zahl möglicher Nebenfächer, die auf der Internetseite der Universität Tübingen bei den Studienfächern aufgeführt sind: http://www.uni-tuebingen.de/studium/verzeichnis-der-studiengaenge.html. Bei der Wahl des Nebenfachs sollten Sie darauf achten, dass es ihren persönlichen Interessen und beruflichen Zielen entspricht.

Aufgrund des eigenen Vergabeverfahrens, das eine Reihe von Kriterien berücksichtigt, können an dieser Stelle keine verbindlichen NC-Werte genannt werden.

Mögliche Berufsfelder, für die das Studium vorbereitet, sind u.a.: Öffentlichkeitsarbeit, (Fach)Journalismus, Verlage, Markt- und Meinungsforschung, Medienkonzeption und -produktion, Medienmanagement, öffentliche Verwaltung, medien- und kommunikationswissenschaftliche Forschung.

Master Medienwissenschaft (4 Semester)

Normalerweise erwirbt man im Rahmen eines Masterstudiums die Berechtigung zur Promotion. Das Bachelorstudium dient somit auch der Qualifikation für einen späteren Masterstudiengang.

Die Einführungsveranstaltungen für die Erstsemester finden Sie auf folgender zentraler Seite. Auch auf der Seite des Instituts für Medienwissenschaft www.uni-tuebingen.de/de/10084 finden Sie einen Überblick der Einführungsveranstaltungen für das aktuelle Semester.

Die zuständigen Fachberater finden Sie auf der Seite des Instituts für Medienwissenschaft.

Zuständig ist das Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät (BA/MA-Angelegenheiten)

Das B.A.-Hauptfach Medienwissenschaft – Medienpraxis besteht aus einem Basisstudium mit 60 Leistungspunkten und einem Profilstudium mit 40 Leistungspunkten. Das Basisstudium dient der Aneignung eines soliden Grundwissens über das Fach und dem Erlernen erster medienpraktischer Kompetenzen. Im Rahmen des Profilstudiums entscheiden sich die Studierenden für eines von zwei Studienprofilen, um einen eigenen Schwerpunkt zu setzen. Basis- und Profilstudium gliedern sich in vier Bereiche: Grundlagen der Medienwissenschaft, Forschung und Analyse, Lehrredaktionen, Praxis und Technik.

Weiterführende Informationen über Studienaufbau und -organisation erhalten Sie auf der Seite des Instituts für Medienwissenschaft.

Die Fachschaft vertritt die Interessen der Studenten der Medienwissenschaft und sieht sich als das ‚Medium‘ zwischen Studenten und den Lehrenden.  In allen Fragen rund um das Studium stehen die Mitglieder der Fachschaft gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Fachschaft ist über folgende Mail-Adresse zu erreichen: fsmewispam prevention@kbx7.de