Uni-Tübingen

Studiengänge

Medizininformatik - Bachelor Hauptfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Bachelor Hauptfach

Zulassungsbeschränkung

ja

Regelstudienzeit

6 Semester

Anfangssemester

WS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

Profil des Studiengangs

Studieninhalt im Bachelorstudiengang Medizininformatik ist die Vermittlung von Grundlagen in Informatik, Medizin und Biologie. Hinzu kommt die Vermittlung von wichtigen Kompetenzen, wie z. B. allgemeinen Lern-, Arbeits- und Präsentationstechniken sowie der Fähigkeit zum systematischen Arbeiten (Schlüsselqualifikationen).

Weitere Informationen finden Sie in dem Studiengangsflyer.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die Studienplätze werden nach einem hochschuleigenen Auswahlverfahren vergeben, dem folgende Kriterien zugrunde gelegt werden:

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)
  • besondere Eignungsmerkmale, soweit sie über den Studiengang besonderen Aufschluss geben können (Berufsausbildung, Berufserfahrungen, praktische Tätigkeit, besondere außerschulische Leistungen und Qualifikationen).

Zurzeit werden 25 Studienplätze pro Jahr vergeben.

Neben der Hochschulzugangsberechtigung gibt es keine formalen Zulassungsvoraussetzungen.

In Baden-Württemberg besteht die Pflicht, mit der Immatrikulation (Einschreibung) in einen grundständigen Studiengang einen Nachweis über die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren zu erbringen.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Der BSc Medieninformatik ist ein "Mono-Bachelor", d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach. Da es sich um einen interdisziplinären Studiengang handelt, ist kein weiteres Nebenfach nötig. Vertiefungen sind in den beteiligten Fachdisziplinen möglich. 

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die NC-Werte stehen jeweils erst nach Abschluss des Auswahlverfahrens fest. Hier finden Sie eine Übersicht über die Grenznoten des letzten Verfahrens.

Typische Berufsfelder: alle Bereiche der IT-Branche, insbesondere in den vielfältigen Berufsfeldern der medizinischen Informationsverarbeitung und des Gesundheitswesens.

In der Regel schließt sich an den Bachelorstudiengang ein entsprechender Masterstudiengang an (oft „konsekutive Masterstudiengänge“ genannt). Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Masterstudiengänge finden Sie auf den entsprechenden Webseiten.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich.

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal. https://campus.verwaltung.uni-tuebingen.de/index.html. Klicken Sie hier auf „öffentliches Vorlesungsverzeichnis“ und dann „Einführungsveranstaltung zu Studienbeginn“.

Informationen zu der Orientierungswoche der Universität finden Sie unter der Seite"Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!"

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Prof. Dr. Thomas Walter

Wächterstrasse 76, 72074 Tübingen
oder
Sand 13, B 115, 72076 Tübingen

07071 29 70201
Email

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen. Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten.

Monika Weber

Sand 13, B 316
72076 Tübingen

07071 - 29 78952
Email

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Medizininformatik bietet eine grundsätzliche Informatik-Ausbildung an, bei der man durch medizinisch orientierte Zusatzfächer von Anfang an konsequent zusätzliche fachspezifische Kompetenz erwirbt. Die Zusatzqualifikationen im Bereich der Medizin, des Gesundheitswesens und der Naturwissenschaften befähigen dazu, konstruktiv mit den jeweiligen Experten Probleme zu analysieren und darauf basierend Lösungen zu entwickeln, etwa in den Bereichen medizinische Datenanalyse, medizinische Bildverarbeitung, Eingebettete Systeme in der Medizintechnik, Softwarezertifizierung und Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen.

Hier finden Sie die Studien- und Prüfungsordnungen des BSc Medizininformatik

Die Modulhandbücher der Studiengänge finden Sie auf den Webseiten des Fachbereichs Informatik

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier : https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Im Wintersemester 2018/2019 sind im Fachbereich Informatik in allen Studiengängen insgesamt rund 1880 Studierende eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bioinformatik Bachelor of Science: 121
  • Bioinformatik/Bioinformatics Master of Science: 95
  • Bioinformatik Promotion: 29
  • Informatik Bachelor of Science Hauptfach: 644
  • Informatik Bachelor of Science Nebenfach: 78
  • Erweiterungsprüfung: 3
  • Informatik Master of Science: 198
  • Informatik Bachelor of Education: 53
  • Informatik Master of Education: 2
  • Informatik Vorleistungen Erweiterungsfach: 4
  • Informatik Lehramt:5
  • Informatik Promotion: 73
  • Kognitionswissenschaft Bachelor of Science: 230
  • Kognitionswissenschaft Master of Science: 80
  • Kognitionswissenschaft Promotion: 17
  • Medieninformatik Bachelor of Science: 114
  • Medieninformatik Master of Science: 61
  • Medizininformatik Bachelor of Science: 61
  • Medizininformatik/Medical Informatics Master of Science: 8