Uni-Tübingen

Studiengänge

Pharmaceutical Sciences and Technologies - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Master

Zulassungsbeschränkung

ja

Regelstudienzeit

4 Semester

Anfangssemester

WS+SS

Studienform

konsekutiv

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Entwicklung, Herstellung und Anwendung von Arzneimitteln ist ein Wirtschaftsfeld, das einer zunehmenden Interdisziplinarität unterliegt. Daneben steigen die Anforderungen in den einzelnen Fächern durch den Wissenszugewinn ständig.

Absolventen des Masterstudienganges Pharmaceutical Sciences and Technology verfügen genau über die hier benötigten Kompetenzen. Durch die vertiefte Ausbildung in den von den Studierenden ausgesuchten pharmazeutischen Kernfächern besitzen sie umfangreiche, fachliche Spezialkenntnisse. So wird ein Absolvent zum Beispiel über Fachkompetenz im Bereich der Arzneistofffindung verfügen, die auf modernen chemischen Methoden gründet, aber auch durch Kenntnis zum Beispiel des Molecular design oder der Bioanalytik sinnvoll ergänzt wird. Moderne Targetidentifizierung wird dabei ebenso zum Methodenspektrum zählen wie auch Kenntnisse der biopharmazeutischen Kernprozesse oder regulatorische Anforderungen. Auch können die Absolventen durch tiefere Kenntnisse im Bereich der Arzneiformenentwicklung und der Produktion die Anforderungen bei Berufseinstieg in diesen Gebieten sehr viel besser erfüllen. Durch die flexible Studienganggestaltung wird eine hohe Interdisziplinarität auch innerhalb der Pharmazie erreicht. Daneben besitzen die Absolventen durch die offene Gestaltung des Studiums und seine Flexibilität die Chance für zusätzliche Kenntnisse, die für den Arbeitsmarkt bedeutsam sein können.

Durch die Wahl von Modulen aus Fächern außerhalb der Pharmazie, wie z.B. aus der Informatik (für die Produktion), der Molekularbiologie (für die Arzneistoffentwicklung) oder der Psychologie (fürs Marketing oder die Anwendung am Patienten) kann großer Zusatznutzen für eine Tätigkeit an den entsprechenden Stellen im Bereich der Pharmazeutischen Industrie erworben werden.

Weitere Informationen finden Sie im Studiengangsflyer.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die Studienplätze werden nach einem hochschuleigenen Auswahlverfahren vergeben. Zusätzlich zur Bachelornote werden weitere Kriterien bei der Bildung der Rangliste berücksichtigt. Pro Studienjahr werden 30 Studierende zugelassen.
Voraussetzung für das Studium im Masterstudiengang ist ein Hochschulabschluss im Fach Pharmazie (Bachelor Pharmazie oder abgeschlossener Zweiter Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung) oder mit gleichwertiger fachlicher Ausrichtung oder ein gleichwertiger Abschluss mit jeweils mindestens einschließlich der Note 2,5.

Auswahlsatzungen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät

Voraussetzung für das Studium im Masterstudiengang ist ein Hochschulabschluss im Fach Pharmazie (Bachelor Pharmazie oder abgeschlossener Zweiter Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung) oder mit gleichwertiger fachlicher Ausrichtung oder ein gleichwertiger Abschluss mit jeweils mindestens einschließlich der Note 2,5.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung)

Die Studien- und Prüfungssprache ist Deutsch und Englisch. Ein formaler Nachweis von Englischkenntnissen ist nicht erfoderlich.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung).

Es handelt sich um einen sog. „Mono-Master“, d.h. das Studium erfolgt in einem wissenschaftlichen Fach.

Das Masterstudium berechtigt nicht zum Erhalt der Approbation als Apothekerin/Apotheker.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die Grenznoten, bis zu denen die Bewerbung erfolgreich war, stehen jeweils erst nach Abschluss des Auswahlverfahrens fest.

Berufsmöglichkeiten bestehen in der pharmazeutischen Industrie, sowie in Forschung und Lehre. Das Studium kann durch eine Promotion zum Dr. rer. nat. ergänzt warden.

Im Anschluss an den Master ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Informationen zur Promotion finden Sie auf der Webseite der Fakultät.

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal: Klicken Sie hier auf „öffentliches Vorlesungsverzeichnis“ und dann „Einführungsveranstaltung zu Studienbeginn“.
Informationen für Studienanfänger sowie zur Orientierungswoche der Universität finden Sie unter der Seite "Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!".

Prof. Dr. Robert Lukowski

Auf der Morgenstelle 8
72076 Tübingen

Telefon +49 7071 2974550
Telefax. +49 7071 295531

Email

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Im Wintersemester 2018/19 sind für alle Abschlüsse rund 760 Studenten eingeschrieben.

Pharmazie, Technologie,