Uni-Tübingen

Studiengänge

Physik - Bachelor of Education Hauptfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Bachelor of Education Hauptfach

Zulassungsbeschränkung

nein

Regelstudienzeit

6 Semester

Anfangssemester

WS+SS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Studierende des B. Ed. Physik lernen in ihrem Studium, physikalische Probleme zu erkennen und diese didaktisch und fachlich korrekt darzustellen. Dazu gehören umfassende Kenntnisse theoretischer Modelle, experimentelles Wissen und ein grundlegendes Verständnis von Zusammenhängen verschiedener Teilgebiete mit dem Bezug zu Alltagsphänomenen. Ein zweites Fach sowie Bildungswissenschaften ergänzen die Ausbildung.

Weitere Informationen finden Sie im Studiengangsflyer.

Derzeit findet kein Auswahlverfahren statt; alle Bewerber werden angenommen.

Bevor Sie Ihr Lehramtsstudium aufnehmen, müssen Sie an einem Lehrerorientierungstestverfahren teilnehmen (§ 60 Absatz 2 Nummer 6 Landeshochschulgesetz LHG), das Sie zum Zeitpunkt der Immatrikulation nachweisen müssen.

Anerkannt wird hier Verschiedenes (§ 4 Absatz 2 Zulassungs- und Immatrikulationsordnung der Universität Tübingen ZIO): Sie können entweder einen Online-Test machen http://www.cct-germany.de/de/0/tours/new/1/bw  (am Ende Ausdruck der Bestätigung) oder Sie lassen sich eine Beratung bestätigen bei der Tübingen School of Education TüSE, bei der Zentralen Studienberatung ZSB, der Studienfachberatung in den Fächern oder bei den Beratungsstellen für akademische Berufe der Agentur für Arbeit.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tübingen School of Education TüSE.

Die Veranstaltungen werden in Deutsch gelehrt. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Neben der Physik wird ein zweites Hauptfach belegt. In beiden Fächern müssen für den Bachelor-Abschluss, inklusive der Fachdidaktik, 81 Leistungspunkte erworben werden. Der B. Ed. Physikkann mit jedem beliebigen Lehrfach kombiniert werden.

Im Falle der häufig gewählten Fachkombination Physik mit Mathematik als zweites Fach wird die Mathematik für Naturwissenschaftler nicht belegt. Die freiwerdenden 12 Leistungspunkte werden einerseits durch das Modul Elektronik mit 6 LP anderseits durch frei wählbare Module aus dem Ergänzungsbereich von 6 LP ersetzt.

Ein weiterer fester Bestandteil des Studiums ist das Bildungswissenschaftliche Studium (BWS). Es bereitet die Studierenden auf eine wissenschaftlich fundierte und professionelle Tätigkeit in Schule und Unterricht vor.

Physiklehrer an Gymnasien.

Der Bachelor of Education als Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Sie können sich aber mit diesem akademischen Abschluss auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich.

Hier finden Sie allgemeine Informationen für Studienanfänger

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger
jeweils Montags zu Beginn des Semester von 9.15 - 10.00 Uhr durch den Studiendekan und den Beauftragten für das Lehramt.
(siehe das Vorlesungsverzeichnis für aktuelle Details)

Mathematik-Vorkurs
jeweils zwei Wochen vor Beginn des Semester.

Hier finden Sie Informationen zu der Orientierungswoche der Universität

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal.

PD Dr. Johannes Bleibel
nach Vereinbarung
E-mail

Beauftragter für das Lehramt
Institut für Angewandte Physik
Auf der Morgenstelle 10
Zimmer C7 A11
 07071 / 29-74987

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Anmelde- u. Prüfungstermine:

i.A. finden Prüfungen in der vorlesungsfreien Zeit statt. Modulbegleitende Prüfungen werden direkt mit dem veranstaltenden Dozenten vereinbart. Termine für das Staatsexamen, je ein Frühjahrs- und Herbsttermin zu Semesterbeginn, sind beim Landeslehrerprüfungsamt (LLPA) erhältlich und herunter zu laden. Alternativ sind sie auch im Aushang vor dem Prüfungsamt (Gebäude E, 3.Stock) zu finden. Vor einer Anmeldung für das Staatsexamen beim LLPA muß mit dem Lehramtsverantwortlichen eine Vorauswahl der Prüfer festgelegt werden.

In den Physik-Grundkursen 1 und 2 werden experimentelle und theoretische Inhalte integriert gelehrt („Co-Teaching“ durch zwei Dozenten). Im Wesentlichen wird die klassische Physik in den drei Grundkursen vorgetragen. In den Praktika wird insbesondere der Versuchsaufbau im Unterricht behandelt und erprobt. Daher sind die Praktika mit der Fachdidaktik in gemeinsame Module zusammengefasst.

Neben Physik muss ein zweites Hauptfach belegt werden. Auf beide Fächer fällt jeweils ein Drittel der zu erbringenden Leistungen. Darüber hinaus lernen die Studierenden in bildungswissenschaftlichen Veranstaltungen auch die pädagogischen und didaktischen Herausforderungen des zukünftigen Berufes kennen. Diese Vorlesungen und Seminare werden vom Institut für Erziehungswissenschaften angeboten.  Fächerübergreifend müssen außerdem ein Orientierungspraktikum und ein Praxissemester absolviert werden.

Am Ende des Studiums steht zum einen die Ausarbeitung der Bachelorarbeit an, die wahlweise in Physik oder dem zweiten Hauptfach zu schreiben ist.

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier : https://ranking.zeit.de/che/de/ 

Im Wintersemester 2018/2019 sind für die Physik-Studiengänge alle Abschlüsse rund 720 Studenten eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Science: 349
  • Master of Science: 92
  • Diplom: 16
  • Bachelor of Education: 93
  • Master of Education: 6
  • Vorleistungen Erweiterungsprüfung: 2
  • Erweiterungsprüfung: 6
  • Lehramt Gymnasium: 39
  • Promotion: 92