Uni-Tübingen

Studiengänge

Romanische Literaturwissenschaft - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Philosophische Fakultät
Abschluss

Master

Zulassungsbeschränkung

nein

Regelstudienzeit

4 Semester

Anfangssemester

WS+SS

Studienform

konsekutiv

Unterrichtssprache

Andere

Profil des Studiengangs

Der Studiengang beschäftigt sich mit den französisch-, spanisch-, italienisch- und portugiesisch-sprachigen Literaturen und Kulturen in Europa, Lateinamerika und Afrika.

Studierende haben die Möglichkeit, je nach Interesse zwischen drei Studienprofilen zu wählen.

Studienprofile

• Vergleichende Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft

• Frankreich- und Frankophoniestudien

• Spanien- und Lateinamerikastudien

Schwerpunkte :

1) Geschichte der französischen, italienischen, spanischen und hispanoamerikanischen Literatur

2) Nationalliteraturen übergreifende epochenspezifische und gattungsgeschichtliche Lehrveranstaltungen zu den Literaturen der Romania vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert sowie interdisziplinär ausgerichtete Lehrveranstaltungen

3) praktische Kompetenzen in drei romanischen Sprachen

4) intensiv betreute Hinführung zu aktuellen Forschungsfragen

5) Gelegenheit zur eigenen Lehrerfahrung

Dieser Masterstudiengang ist formal zulassungsfrei. Es ist jedoch eine fristgerechte Bewerbung über das Online-Bewerbungsportal der Universität Tübingen notwendig, auf deren Grundlage die Studiengangskoordinatoren prüfen, ob die Zulassungsvoraussetzungen (siehe unten) erfüllt sind.

Für die Aufnahme eines M.A.-Studiengangs Romanische Literaturwissenschaft wird in der Regel ein B.A.-Abschluss mit mindestens der Gesamtnote 2,5 in einem romanistischen Fach als Haupt- oder Nebenfach erwartet. Über die Zulassung von Bewerberinnen und Bewerbern mit einem anderen Abschluss wird gesondert entschieden.

Vorausgesetzt werden sehr gute Kenntnisse in der als Hauptbereich gewählten romanischen Sprache (C 1) und gute Kenntnisse (B 2) in der als Nebenbereich gewählten romanischen Sprache. Die zweite romanische Sprache kann in den Profilen „Frankreich- und Frankophoniestudien“ und „Spanien- und Lateinamerikastudien“ durch Lateinkenntnisse in Form des Latinumszeugnisses oder Form eines Nachweises vom Typ „Latein für Romanisten“ ersetzt werden.

Kommunikation und Publizistik (Presse, Funk, Fernsehen, Verlage), Bildung und Weiterbildung im öffentlichen Bildungssystem, Kulturarbeit (in Theatern, Museen, Bibliotheken und anderen kulturellen Einrichtungen sowie in der Erwachsenenbildung), Fach- oder literarische Übersetzung, Tätigkeiten in der Tourismus-Branche.

Für Studierende, die nach dem Masterstudium ihren Qualifikationsweg mit einer Promotion fortsetzen wollen, besteht die Möglichkeit, Master- und Promotionsstudium eng zu verzahnen.

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten