Uni-Tübingen

Studiengänge

Sozialpädagogik/Pädagogik und allgemeinbildendes Fach - Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen

Zulassungsbeschränkung

ja

Regelstudienzeit

10 Semester

Anfangssemester

WS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Dieser Studiengang wurde wegen der Umstellung auf Bachelor/Master zum Wintersemester 2016/2017 aufgehoben. Es sind für das Sommersemester 2020 daher nur noch Bewerbungen, Zulassungen und Einschreibungen für das neunte und zehnte Fachsemester möglich.

Nachfolger ist der gleichnamige Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Education an Berufsschulen. Der Masterstudiengang wurde zum Wintersemester 2019/2020 eingeführt.

Das Studium beinhaltet in der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik/Pädagogik sowohl die fachliche und methodische Einführung in die Sozialpädagogik und die Erziehungswissenschaft als auch ihre historische und systematische Grundlegung. 

Darüber hinaus erfolgt eine inhaltliche, methodische und praxisorientierte Auseinandersetzung mit den Arbeitsfeldern der Sozialpädagogik mit dem Fokus auf vorschulische und elementarpädagogische Erziehung, Bildung und Entwicklung sowie deren rechtliche, soziale und gesellschaftspolitische Bedingungen. 

Im Hinblick auf die angestrebte Lehrtätigkeit an beruflichen Schulen werden ebenso schul- und berufspädagogische sowie fachdidaktische Inhalte vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite

Die Studienplätze werden nach einem hochschuleigenen Auswahlverfahren vergeben, dem folgende Kriterien zugrunde gelegt werden: Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) sowie Berufsausbildung, besondere Vorbildung oder außerschulische Leistungen und Qualifikationen (z.B. Preise, Auszeichnungen), die in Bezug zur Erziehungswissenschaft stehen. Für diese Zusatzqualifikationen kann ein Bonus auf die Abiturnote von bis zu 0,5 Notenpunkten vergeben werden. Nähere Informationen finden Sie hier

Zulassungsbeschränkt für alle Fachsemester. Studienbeginn im ersten Fachsemester immer nur im Wintersemester.

6-wöchiges Fachpraktikum in einer Tageseinrichtung für Kinder.

Das für das gymnasiale Lehramt verpflichtend vorgesehene zweiwöchige Orientierungspraktikum ist nicht notwendig.

Sie benötigen ein zweites Hauptfach. Das zweite Hauptfach ist in dieser Kombination immer zulassungsfrei.

Folgende Fächer können dabei gewählt werden : Deutsch, Englisch, Spanisch, Geschichte, Mathematik, Politikwissenschaft, Physik, Informatik, Philosophie/Ethik, Evangelische Theologie und Katholische Theologie.

Es kann ein Erweiterungsfach (drittes Fach) belegt werden. Sie können dabei aber nur eines der oben genannten Fächer wählen.

Als einziger universitärer Standort in Baden-Württemberg bietet Tübingen eine traditionsreiche und breit ausdifferenzierte Erziehungswissenschaft, und dies mitten in der Stadt in der „Alten Aula“, einem der ältesten Gebäude der Universität Tübingen. Eine exzellente renovierte Institutsbibliothek bietet zahlreiche Arbeitsplätze für Studierende, für ein besonderes Flair sorgen ein von Studierenden selbst organisiertes Institutscafé und ein großer Hof vor den Gebäuden. In allen fünf Abteilungen der Erziehungswissenschaft findet anspruchsvolle Lehre und Forschung statt: In den CHE-Hochschul-Rankings nimmt die Tübinger Erziehungswissenschaft in den Kategorien Lehre und Forschung regelmäßig Spitzenplätze ein.

Höheres Lehramt an beruflichen Schulen, Schwerpunkt im sozialwissenschaftlichen Gymnasium und in der Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher bzw. zur Kinderpflegerin/zum Kinderpfleger

Hier finden Sie allgemeine Informationen für Studienanfänger

Im Rahmen der Einführungstage am Institut für Erziehungswissenschaft.
Termine und Themen finden Sie rechtzeitig auf der Homepage des Institut

 

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen

Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten

Lehramt, berufliche Schulen, Staatsexamen, Sozialpädagogik, berufliches Lehramt, Fachschule für Sozialpädagogik, Sozialwissenschaftliches Gymnasium, Erzieherinnenausbildung, Erzieherausbildung, Lehramtsstudium