Uni-Tübingen

attempto online - Leute

21.12.2015

Prof. em. Heinrich von Stietencron erhält den „Distinguished Indologist Award“ der indischen Regierung

Photo: Press Information Bureau, India
Photo: Press Information Bureau, India

Der Emeritus der Tübinger Indologie, Prof. Heinrich von Stietencron, hat am 21. November 2015 in Delhi feierlich den seitens des ICCR (Indian Council for Cultural Relations) neu geschaffenen „Distinguished Indologist Award“ entgegengenommen, der Präsident der Republik Indien, Pranab Mukherjee, überreichte den Preis persönlich. Die erstmalige Verleihung dieser hoch dotierten Auszeichnung stand in Verbindung mit der dreitägigen „World Indology Conference“, die ebenfalls zum ersten Mal im Präsidentenpalast stattfand.

Herr von Stietencron leitete von 1973-1998 die Tübinger Indologie (heute: Abt. für Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft des Asien-Orient-Instituts) und hatte für seine Studien zum Hinduismus, den Epen und Puranas und insbesondere für seine Arbeiten zu Orissa bereits 2004 den „Padmashri“ verleihen bekommen – eine der höchsten Auszeichnungen der indischen Regierung, die nur selten an Ausländer vergeben wird.


Privatdozentin Dr. Heike Oberlin
Asien-Orient-Institut, Abt. für Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft

Zurück