Uni-Tübingen

attempto online - Leute

27.04.2016

Professor Dr. Frank Böckler gewinnt den „Young Medicinal Chemist in Academia Prize“ der European Federation for Medicinal Chemistry (EFMC)

Professor Dr. Frank Böckler, Foto: privat
Professor Dr. Frank Böckler, Foto: privat

Professor Dr. Frank Böckler vom Pharmazeutischen Institut der Universität Tübingen hat den „Young Medicinal Chemist in Academia Prize“ der European Federation for Medicinal Chemistry (EFMC) erhalten. Er forscht im Bereich des molekularen Designs und der pharmazeutischen Biophysik. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Verständnis und der Anwendung von molekularen Interaktionen.

Es ist bislang das erste Mal, dass dieser europäische Preis an einen Forscher einer deutschen Universität verliehen wurde. Die Auszeichnung soll junge Wissenschaftler aus der medizinischen Chemie, deren Promotion nicht länger als zwölf Jahre her ist, in den Fokus rücken. Er wird jährlich vergeben und ist mit einer Summe von 1000 Euro dotiert.

Frank Böckler (geb. 1976) studierte zwischen 1995 bis 1999 Pharmazie an der Universität Erlangen-Nürnberg, wo er 2004 auch in der Pharmazeutischen Chemie/Medizinischen Chemie promovierte. Als Gastwissenschaftler war er an der ETH Zürich und der Philipps-Universität Marburg tätig. Ab 2006 forschte er als Post-Doc bei Professor Sir Alan R. Fersht am Medical Research Council Laboratory of Molecular Biology/Centre for Protein Engineering in Cambridge, UK. 2008 nahm er einen Ruf der LMU München auf eine Professur für Pharmazeutische Chemie/Bioanalytik an. Seit 2010 ist er an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen Professor für Molekulares Design und Pharmazeutische Biophysik.

Mareike Manzke

Zurück