Uni-Tübingen

attempto online

05.06.2018

Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. em. Harald Zimmermann


Am 23. Mai 2018 ist der emeritierte Tübinger Mediävist Professor Dr. Harald Zimmermann mit dem „Constantin-Brâncoveanu-Preis“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird von der in Bukarest ansässigen „Alexandrion-Stiftung“ an Persönlichkeiten vergeben, die sich durch Ihr Wirken um die Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft Rumäniens in besonderer Weise verdient gemacht haben.


Beim Festakt in der Kunsthalle in München, bei der Professor Zimmermann aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, wurden die Verdienste gewürdigt, die er sich bei der Erforschung der Geschichte des europäischen Mittelalters im Allgemeinen und jener auf dem Gebiet Rumäniens im Besonderen erworben hat. Dabei sind insbesondere seine bahnbrechenden Studien

  • „Siebenbürgen und seine Hospites Theutonici“ (1996) und
  • „Der Deutsche Orden im Burzenland. Eine diplomatische Untersuchung“ (2000)

hervorgehoben worden. „Sein Werk ist“, wie es in der Laudatio heißt, „ein Meilenstein der Mittelalterforschung und der Geschichtsschreibung auf dem Gebiet.“

Mathias Beer

Zurück